Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baotian Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

OldMan

Moderator

  • »OldMan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. April 2010, 12:22

Monkey-Nachbauten => Hersteller und Qualitäten sowie Preise

Moin Monkey-Liebhaber!

Welche Hersteller bauen noch Mankey oder Gorilla nach?

Gefunden habe ich u.A. Lifan

Bei den Händlern Skyteam und eco-runner.


Preise?
Bei eco-runner kostete die Monkey vor einiger Zeit noch ca 450 Euronen als 50-er Version. Leider finde ich da keine Preislisten mehr. (Müßte also telefonisch nachfragen)
Bei Skyteam liegen die 50-er über 800...900 Euronen

Dazu kommt dann noch der Speditionsversand...


OK, welche Händler gibt es noch?

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Beiträge: 205

Wohnort: Brunn am Gebirge/Österreich

Beruf: Applikationsingenieur/Vertriebstechniker/Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. April 2010, 14:14

... naja, Skyteam ist ein Hersteller

Jincheng
(so viel ich weiß, unter Honda Lizenz)
der teuerste Anbieter

Skyteam
sehr nahe am Original (zumindest von der Optik)
gute Ersatzteilversorgung ohne Teile raten zu müssen
E-Starter (zusätzlich zum Kickstarter)

Lifan
hört man des öfteren im Zusammenhang mit der Monkey
hier habe ich aber keine Erfahrungen

Baotian
sehr billig
Verarbeitung...ok aber schlechteste Qualität (lt. meinem Vergleich)
nur entfernt der Monkey ähnlich (Aufbau)
Sitzbank sehr schmal und dünn gepolstert
nur mit Kickstarter - wenn Licht und Blinker ohne Zündung egal sind, muss die Batterie aber nur für den Leerlauf her halten, kann somit auch fast komplett im Eimer sein
Support und Unterlagen jeglicher Art durch mich ;-)

Generelles
Von allen Herstellern werden meißt 50ccm und 125ccm Modelle angeboten (vereinzelt 110ccm)
Alle Modelle sind mit manueller 4-Gang-Getriebe ausgestattet (Original 3-Gang-Halbautomatik)
Alle Hersteller haben vorne Scheibenbremsen und bessere vordere Dämpfer gegenüber dem Original

Wenn man mich fragt, würde ich (wenn nicht Geld im Überfluss das ist) die Skyteam empfehlen.
Wenn der Anschaffungspreis ausschlaggebend ist, tut es aber die Baotian auch, nur rechnet gleich einmal mit 200 Euro Zusatzkosten.

PS: unter dem Link von Baotian (siehe oben) ist das Angebot von eco-runner.de
Der Südstadt-Highlander

OldMan

Moderator

  • »OldMan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. April 2010, 16:48

Moin,

Also preislich würde mir Baotian entgegen kommen. Nur ist Eco-Runner ausverkauft und spezialisiert sich immer mehr auf Ersatzteilversorgung. Also werden keine Maschinen mehr nachgeordert... :(

Hier in PCH steht eine originale für 400 ohne Papiere... Aber schaue mal selber:
http://www.suhneskradshop.de/index.php?a…ds_use=mo_041_1

So, wie das Ding äußerlich aussieht, brauche ich nicht mal hingehen und mir das Ding anschauen.
Das wird innerlich garantiert nicht besser sein, als äußerlich.

Lifan ist teurer, als Skyteam. Also muß man da nicht weiter grübeln...
www.lifan.de

Wenn ich mich im WEB umschaue, dann werden für Gebrauchte Replicas sehr unverschämte Preise genommen, für die man sich 'ne Neue leisten kann.

(Naja, muß mal sehen, was mein Bock hat und wie teuer das werden wird)

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Beiträge: 205

Wohnort: Brunn am Gebirge/Österreich

Beruf: Applikationsingenieur/Vertriebstechniker/Konstrukteur

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. April 2010, 08:33

Grias Gott

Also ich denke zwar nicht, dass die originale innen so schlecht ausschauen wird, der Preis ohne Papiere schockt mich aber doch etwas.
Ich habe für meine Baotian (neu) auch etwa 700 Euro mit Versand bezahlt (Bucht).
Der Südstadt-Highlander

OldMan

Moderator

  • »OldMan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. April 2010, 09:42

Moin...

Nun ja, ich kenne mich nicht mit den Monkeys aus.

Aber die verlinkte sieht mir danach aus, als ob die nur gefahren wurde, aber sonst kaum Pflege bekommen hat: Rost, gepinselte Farbe, versiffter Motor...
Wenn die Wartungen auch so gemacht worden sind, na dann sollte man lieber die Finger von lassen.

Wie war das mit den originalen Monkeys? 3-Gang-Fußschaltung mit Halbautomatischer Kupplung?

Ich mag keine Halbautomaten...

Ein DUO 4/1 bedient sich auch einer halbautomatischen Kupplung. => Wenn der Motor zu untertourig dreht (man zu spät runter schaltet), dann rutscht die beim DUO...
(Halbautomat ist zu drehzahlabhängig)

Deswegen kommt bei meinem DUO auch ein handgekuppeter Motor rein (Sofern ich das Projekt fortsetzen kann => wegen Roller-Reparatur).


Also bei der verlinkten Monkey weiß ich nicht, ob sich das lohnen würde. Man müßte erst einmal einiges dran machen: Reinigen, Lackieren usw.

Zwar hat der/die Vorbesitzer den vorderen Kotflügel verlängert, aber das sieht unprofessionell aus. Das muß auch abgeändert werden.

Papiere sollten wohl nicht das Problem werden... Wenn da nix verändert wurde, dann müßte ich mit unter 100 für neue Papiere wegkommen.


Was meinst du zu dem verlinkten Teil?

(Im Endeffekt müßte man sowieso probefahren...)

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Beiträge: 205

Wohnort: Brunn am Gebirge/Österreich

Beruf: Applikationsingenieur/Vertriebstechniker/Konstrukteur

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. April 2010, 11:16

Die originale Monkey ist, so wie Du sagtest, mit 3-Gang-Fußschaltung und Fliehkraftkupplung. Es gab aber auch Modelle mit 4-Gang und manueller Schaltung.

Auch wenn ich dieses Teil nicht kaufen würde (rein aus dem Grund, weil ich ja schon eine habe), Probefahrt mit dem Teil würde mich auf jeden Fall reizen. Sieht nämlich so aus, als ob die schon ein bisschen hergerichtet wurde und etwas mehr Leistung als original hat (meine Einschätzung über den Zustand).
Lenker ist auch nicht original, da die Lekerhälften normal klappbar sind.

Aus der Entfernung ist es leicht zu sagen, aber meine Wahl wäre eine Skyteam Gorilla (mit 8,5 Liter Tank und noch bequemerem Sitz - sonst ident zur Monkey).

Auch von mir ein bisschen OT:
Habe gestern ENDLICH neue Straßenreifen für meine T-Rex 125 (gibt es auch als 50 ccm) bekommen - nach 5 Monaten suchen und 2 Monaten warten...
Die Zeiten des auf Stollenreifen herumratterns ist vorbei! Sind zwar Reifen die eigentlich für ein Quad sind, also nicht so stark gerundet wie ein Motorradreifen, aber ist schon ok.
Aber mit 60 Euro das Stück doch etwas teurer als die Monkeyreifen, die ich um 32 Euro das Stück gekauft habe (Semperit - also österr. Qualität).
Durch den ruhigeren Lauf geht erstens das Fahren nicht so aufs Kreuz und die Unterarme und zweitens 5 km/h mehr [:freu:]
Der Südstadt-Highlander

OldMan

Moderator

  • »OldMan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. April 2010, 11:41

weiter mit OT:

Ich muß ja nun erst einmal schauen, was das nun mit meinem Roller ist und wie teuer die Reparatur werden würde. Solange der Schaden oberhalb des Motor-/Getriebeblocks bleibt (also bei Kopf/Zylinder), halten sich die Kosten noch in Grenzen.
Muß der Block aufgemacht werden, dann kann ich über eine Alternative zu meinem Roller nachdenken.

Da würde die verlinkte Monkey aber die letzte Wahl sein. Vorher würde ich auch versuchen hier im Umkreis eine andere 50-er (z.B. Monkey- oder Gorilla-Replica, aber nie wieder so ein Asia-Roller! Wenn, dann nur die DDR-Roller wie Schwalbe oder SR50) oder eine 125-er (vielleicht auch 'ne MZ 125 TS) zu bekommen.

Ich habe mal bei Heidenau nach einem 8-zoll-reifen geschaut. Aber da gibt es nur die Roller-Profile...
Aber schaue mal selbst in die Suche:
Reifensuche bei Reifenwerke Heidenau

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Beiträge: 205

Wohnort: Brunn am Gebirge/Österreich

Beruf: Applikationsingenieur/Vertriebstechniker/Konstrukteur

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. April 2010, 12:31

Also für die Monkey sind Reifen kein Problem, die gibts eh wie Sand am Meer (7 bei Motorradreifendirekt.de - sogar in Weißwand - ab 21 Euro... (übrigens sind die Reifen dort überhaupt recht billig - evtl. in Linkliste aufnehmen)

Nur het die T-Rex 21x7-10 er Reifen, die schon schwerer zu haben sind. Bei dem Portal wie oben gibt es 3, aber einer ist NICHT geeignet die anderen 2 sind Stollen...

Naja, dann sieh zu, dass Du deinen Bock ohne gröbere Sachen wieder hin bekommst!
Viel Glück dabei!
Der Südstadt-Highlander

OldMan

Moderator

  • »OldMan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. April 2010, 12:52

21x7-10? Das soll richtig sein? Boah, das sind ganz schön breite Treter!!!

Also aus 120/70-10 könnte schon eher ein Schuh werden...

Kann die T-Rex nicht eigentlich auch bis 3.50x10 fahren, wenn es schon 'ne 10-Zoll-Felge ist??? (Zulassung?)
oder sind nur die 120-er eingetragen?

Für die Monkey würde der Michelin S83 passen (3.50x8 TT 46J also bis 100 km/h)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Beiträge: 205

Wohnort: Brunn am Gebirge/Österreich

Beruf: Applikationsingenieur/Vertriebstechniker/Konstrukteur

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. April 2010, 20:34

darfst mit der T-Rex nur 21x7-10er fahren (bzw. 175/70-10 umgerechnet)

Ich habe mich verschaut, habe mir eh damals die Michelin gekauft. Sind ganz nette Reifen.

Zu meinen neuen Rädern: Ist vom Fahren her nicht besser als der alte. Ruhiger und mehr Grip ist da, aber der Radius der Reifen ist zu groß - schnellere Kurven so gut wie nicht möglich :-(
Aber besser sicherer und langsamer unterwegs als dass es mich noch einmal im Krisverkehr mit 5 km/h hin legt weil es ein bisschen nass ist.
Der Südstadt-Highlander

OldMan

Moderator

  • »OldMan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 29. April 2010, 22:13

Alternativ zum 21x70-10 wird in den Daten die Vergleichsgröße 7.0-10 angegeben.

Also wenn ich einen 3.50-er sehe... den mal 2
=> 8o die reinsten Ballon-Reifen...
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Beiträge: 205

Wohnort: Brunn am Gebirge/Österreich

Beruf: Applikationsingenieur/Vertriebstechniker/Konstrukteur

  • Nachricht senden

12

Samstag, 1. Mai 2010, 22:08

Große Räder sind das Nonplusultra bei der Maschine... Foto
Der Südstadt-Highlander

kluupom

Azubi

Beiträge: 358

Wohnort: Gerolstein

Beruf: Gymnast ^^ Gymnasiast + Zeitungsbote

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 2. Mai 2010, 09:16

Ich frage mich, wie man mit denen Dingern um ne Kurve kommen soll.
Ist das nicht ein bissel instabil????

Gruss Albert
In diesem Land herrscht MEINUNGSFREIHEIT !!!

OldMan

Moderator

  • »OldMan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 2. Mai 2010, 09:29

<editiert>

Oha, das sind wirklich die reinsten "Strandlatschen"...

Irgendwie wirkt aber auf dem Foto die T-Rex deutlich höher und länger, als eine Monkey. Täuscht mich das oder ist das tatsächlich der Fall?


Nun ja... Bei der Monkey wirken aber selbst die 3.50-8 schon sehr breit. Aber das macht die Dimension der Latschen zu der "recht kleinen" Monkey aus...

Übrigens: das verlinkte Teil ist voll fahrbereit und soll ganz gut abgehen.
Hier mal sinngemäß ein Teil des Gespräches:
"Warum fragst du? Du überlegst doch nicht ernsthaft dieses schäbige Ding zu kaufen?" fragte mich der Laden/Werkstatt-Inhaber. "Nun ja... Wenn die Rollerreparatur sich nicht mehr rentiert, dann schon. Vom Preis her sehe ich bei dir hier ja keine vernünftige Alternative zu einem Roller... Aber der Zustand sieht mir danach aus, als wenn die nur gefahren wurde" ..."...sieht schlimmer aus, als es ist. Die Technik selber ist OK."...

Montag oder Dienstag erfahre ich, was mit meinem Motor wirklich los ist. Wenn's schlimmer ist, dann werde ich mal überlegen, ob ich den Affen mal aus'm Stall hole und ihn genauer inspizieren werde, falls ich wirklich was anderes brauche und keine bessere Alternative bei ihm finde.
Für die City wäre es allemal ausreichend
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

OldMan

Moderator

  • »OldMan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 2. Mai 2010, 12:05

So, nun bekomme ich die blanken Fragen...

Ich vergleiche gerade im WEB Fotos von den Honda Monkeys mit dem der von mir verlinkten Maschine. Dabei fallen mir folgende Unterschiede auf:

1. Rahmen:
Die von mir verlinkte Maschine hat vor dem Motor eine fest verschweißte Unterzugstrebe (Rahmenversteifung)

2. Motor:
Der Motor hat einen stehenden Zylinder und ich erkenne keinen Honda-Schriftzug an den Seitendeckeln vom Motor
(Selbst die Honda-Monkey hat einen liegenden Zylinder)

3. Tank:
Verbaut ist ein langer, flacher Tank, wo eigentlich eine -naja- dreieckige "Blase" sitzt.

Der Vorbau (Ablage) vor'm Lenker scheint vielleicht von einer Gorilla zu stammen.

Hinzu kommt, dass das verlinkte Modell vorne Trommelbremse hat.

Das verlinkte Teil kommt zwar auf den Ersten Blick 'ner Monkey oder Gorilla ähnlich, scheint aber weder noch zu sein...
Aber was kann das für ein Bonsai-Gefährt sein???
?( ?( ?( ?(

Nachtrag:
Nach einigem weiteren Suchen finde ich doch tatsächlich durch Zufall ein Bild einer gleichen Maschine. Nur ich kann nicht erkennen, was auf dem Tank steht:


(Quelle: http://www.ernie-troelf.de/blog/?tag=monkey)

Und hier noch mal zum Vergleich die bei Suhne:

(Quelle: http://www.suhneskradshop.de/index.php?a…ds_use=mo_041_2)

Also beide Maschinen sind vom Grundaufbau identisch. Einzige Unterschiede: Seitenverkleidungen, Sitzbank, Faltenbälge an der Telegabel...


Nachtrag 2:
Wenn ich das nun richtig rechergiert habe, könnte der Rahmen und der Motor aus der CB 50 J-Serie stammen.
Da es sich um 2 unabhängige Fotos handelt, können es keine Einzelstück-Umbauten sein, sondern es müßte sich um eine Serie handeln.
Nur welche?

Na endlich hab ich es gefunden: Es handelt sich nicht um eine Monkey, sondern um die CY 50 - Baureihe. Also ein DAX-Nachfolger, der auch "Frech-Dax" genannt wurde.

Somit ist das schon mal geklärt.

Infos auf www.cy50.de

Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Honda_CY_50_J

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Beiträge: 205

Wohnort: Brunn am Gebirge/Österreich

Beruf: Applikationsingenieur/Vertriebstechniker/Konstrukteur

  • Nachricht senden

16

Montag, 3. Mai 2010, 13:24

Zitat

Original von OldMan
Oha, das sind wirklich die reinsten "Strandlatschen"...

Irgendwie wirkt aber auf dem Foto die T-Rex deutlich höher und länger, als eine Monkey. Täuscht mich das oder ist das tatsächlich der Fall?


Nun ja... Bei der Monkey wirken aber selbst die 3.50-8 schon sehr breit. Aber das macht die Dimension der Latschen zu der "recht kleinen" Monkey aus...


Die T-Rex IST auch deutlich größer als eine Monkey. 2-Sitzer doppelt so große Reifen. Werd mal im Keller beide nebeneinander ablichten.

Also die CY 50 sieht schon mal so aus, als ob die ordentlich abgehen würde...hat aber mit einer DAX nicht sonderlich viel am Hut. Ist sicher die reinste Spaßmaschine und sieht auch nicht so klein wie die Monkey aus (siehe auch Reifendimension 5,4×10")

Zitat

Original von kluupom
Ich frage mich, wie man mit denen Dingern um ne Kurve kommen soll.


Die originalen Reifen hatten einen ein wenig kleineren Radius - da konnte man schon recht zügig fahren. Außer wenn die Fahrbahn nass war - da bist du fast sofort gelegen.
Das war auch der Hauptgrund für neue Schlappen. Die neuen sind in der Stadt aber so kein Problem. Schnellere Kurven (z.B. Autobahnauffahrt) gehen halt nur bis 50-70 km/h.
Da ich aber zum echten Fahren eine Suziki GSX 1200 mit mit meinem Vater teile, stört mich das nicht so extrem. Durch den rel. kleinen Tank (Reichweite exkl. Reserve ca. 100 km) ist es ein Fahrzeug zum in die Arbeit fahren, schnell mal einkaufen oder ins Stadion fahren. Macht einfach Fun - ist halt eher ein Cruiser.
Ist das nicht ein bissel instabil????
Der Südstadt-Highlander

OldMan

Moderator

  • »OldMan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

17

Montag, 3. Mai 2010, 13:49

Zitat

Original von rojaljelly
Also die CY 50 sieht schon mal so aus, als ob die ordentlich abgehen würde...


Soll nur 40km/h schaffen!

auf der einen verlinkten Seite gibt es sogar ein Gutachten für 50km/h als Kopie.

Ich denke mit E-Zündung (CDI) dürfte die dann wirklich gut abgehen.

Problem: benötigt verbleiten Sprit oder Blei-Additive!
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Beiträge: 205

Wohnort: Brunn am Gebirge/Österreich

Beruf: Applikationsingenieur/Vertriebstechniker/Konstrukteur

  • Nachricht senden

18

Montag, 3. Mai 2010, 14:39

Die Baotian soll auch nur 45 schaffen...
Das mit dem Blei-Additiv ist halt nicht so schön. Muss man immer ein Fläschchen mitschleppen.
Der Südstadt-Highlander

OldMan

Moderator

  • »OldMan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

19

Montag, 3. Mai 2010, 15:12

Naja, die Speed bekommt man ja durch die Veränderung der Übersetzung von Motor-Ritzel und Kettenrad am Hinterrad hin.

Das mit dem Additiv ist so eine Sache. Zwar soll Honda zwar meinen, dass es auch ohne gehen würde, aber sicher kannst du nur sein, wenn da ein Kopf drauf ist, der die entsprechenden Ventilsitze hat, die problemlos unverbleit abkönnen.
So muß man also gelegentlich mal Blei zumengen...

Ja... Die CY 50 hat halt einige Vor und Nachteile...

2,1 PS ist nicht wirklich viel Power. Wenn man da eine lange Übersetzung fahren will, muß man schon etwas mehr Power in den Motor bringen, damit er nicht so lahm ist.

Gut, wenn ich 8T rpm sehe und dann nur 40 km/h... dann sind die 2,1 PS gut im Vortrieb. Also ich denke 60-70 läßt sich selbst hier bei 8T rpm rausholen, wenn man nicht durch's Gelände heizen will. Da sollte nch genug Vortriebsvermögen übrig bleiben.

Aber da muß ich mich mal durch die Forene lesen, wenn ich da ein Forum finde, wo ich auch die Inhalte lesen kann, ohne mich anmelden zu müssen.

Aber die eine verlinkte Seite bietet ja schon reichlich Infos...


Nachtrag:

8o => Ach du dickes Ei...

Um den CY 50 auf mehr als 50 und auf nur etwas mehr Power zu bekommen erfordert es aber einen ganz schönen Aufwand... Das ist ja Arbeit vom Feinsten und nicht zu wenig!!!

Also die CY 50 ist wirklich etwas für denjenigen, der entweder Platz und Zeit zum Schrauben hat (also nix für mich!) oder man bekommt eine Maschine, die bereits schon "bearbeitet" wurde.

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Beiträge: 205

Wohnort: Brunn am Gebirge/Österreich

Beruf: Applikationsingenieur/Vertriebstechniker/Konstrukteur

  • Nachricht senden

20

Montag, 3. Mai 2010, 19:50

Also diese, die da gezeigt wird, wurde denke ich mal, schon ein wenig bearbeitet. Mich würde wirklich interessieren, wie sich das Ding fahren lässt. Denn das ist wohl das Zwischending zwischen Monkey und RV 90 (T-Rex)
Der Südstadt-Highlander