Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baotian Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 2. April 2010, 13:14

Baotian BT49QT-9 PROBLEME! HILFE!

Hallo,
ich habe garkeine Ahnung von Roller. Mein Freund hat mir nun ein Roller (Baotian BT49QT-9 gebraucht) besorgt und da stimmgt so einiges nicht.

1.Tacho-Zeiger funktioniert nicht. Es bewegt sich garnichts.
2. Blinker spinnt rum, manchmal gehen sie manchmal nicht.
3.E-Starter und Starten mit der Fernbedinung geht auch nicht.

Woran liegt es und was kann ich tun? Ich habe schon gegoogelt und man sagte ich müsste mir eventuell die Lichtmaschine ???!!! wechseln.
Batterie sollte eigentlich auch voll sein und funktionieren, da ich schon viel damit gefahren bin. Benzin ist auch voll.

Hilfe, ich will nicht viel Geld für so ein Schrotteil ausgeben!!!

Danke Leute

kluupom

Azubi

Beiträge: 358

Wohnort: Gerolstein

Beruf: Gymnast ^^ Gymnasiast + Zeitungsbote

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. April 2010, 13:49

Hallo Mina-HH und herzlich wilkommen in unserem Forum!

Zu 1.: Schaue nach, ob die Tachowelle evtl. defekt ist.
-> Läuft der Tacho oder der Km Zähler nicht???

Zu 2.: Mit Multimeter den Blinkergeber bzw alle Kontakte prüfen.

Zu 3.: Schaue in diesen Thread Hier wird sehr anschaulich erklärt, wie man das Problem lösen kann.

Gruss Albert
In diesem Land herrscht MEINUNGSFREIHEIT !!!

3

Freitag, 2. April 2010, 14:03

Hi,
der km Zähler funktioniert nicht!

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. April 2010, 14:40

Hallo MinaHH,

auch von mir ein herzliches Willkommen.


Tacho:
Wenn der Zeiger normal anzeigt aber der km-Zähler nicht weitergeht, dann ist die Mechanik im Tacho im Argen. Da wirst du dann die komplette Tacho-Einheit wechseln müssen.

Sollte aber weder Zeiger noch der Zähler funktionieren, dann müßtet ihr mal die Tachowelle am Tacho abschrauben (Dazu die vordere Lenkerverkleidung entfernen) und schauen, ob sich die Welle innen dreht, wenn sich das Vorderrad dreht.
Wenn nicht, ist die Welle selber oder der Tacho-Antrieb (sitzt am Vorderrad) defekt.
Meist ist die Welle defekt.
Um zu prüfen, ob der Tacho-Antrieb funktioniert: Tachowelle am Vorderrad abschrauben und dann das Vorderrad dehen und schauen, ob sich im Tachoantrieb (da wo die Welle drin steckte) etwas dreht.
Wenn ja: Tachoantrieb OK.


Elektrik:

Blinker:
Inwiefern spinnen die Blinker? Wann funktionieren die Dinger, wann nicht? Ist das Spinnen Motordrehzahlabhängig?
Blinken die Blinker, wenn der Motor noch nicht gestartet wurde aber Zündung an ist?

ggf ist die Batterie doch nicht mehr so voll, wie gedacht. Einfach mal aufladen und dann noch einmal testen.


E-Start:
Lade bitte erst einmal die Batterie auf.
Teste dann noch einmal den E-Start.

Beides:
Wenn Batterie andauernd sehr weit leer ist, dann könnte der Laderegler defekt sein.

Aber um das genau sagen zu können, müßtest du mir dann noch einige Fragen beantworten. Aber dazu später.

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

5

Freitag, 2. April 2010, 15:06

Herzlichen Dank an euch, ich werde erstmal die Batterienochmal aufladen. Dann komm ich nochmal zurück ;O)

Danke

6

Freitag, 11. Juni 2010, 10:23

Hallo Leute,

lange hatte ich keine Probleme mehr und nun wieder der E-Starter!

Batterie= Neu gekauft und schon oft aufgeladen, da der Roller nicht von alleine auflädt...Keine Ahnung wieso. Ich muss einmal in der Woche aufladen.
Öl= Neu
Tachowelle= Neu gekauft
Zündkerze= Neu gekuft

Mein Problem:

Beim kicken geht der Roller ganz normal an, allerdings da ich eine Frau bin und nichtt so kräftig, bekomme ich ihn selbt nicht an...Mein Freund muss immer ran ;)
Der E-Starter ging bis gestern noch problemlos an, manchmal wenn die Batterie etwas leer war, hat er so komische Geräusche von sich gegeben, gib aber nach einpaar versuchen an....
Ich muss nun erwähnen, dass ich den Roller immer aufm Seitenständer aufstelle. Mir ist auch bekannt, dass der E-Starter nur bei eingeklapten Seitenständer funktioniert. Kann es sein, dass der E-Starter nicht mehr funktioniert(also wenn man raufklickt hört man nichts mehr kein summen oder sonstiges), weil irgendein Kabel der zum Seitenständer führt, kaputt gegangen ist bzw gebrochen ist ???

Ich brauche Hilfe Jungs. BITTE!!!!!!!!!

Achja Tachzeiger, Licht und Blinker ghen an nur der E-Schalter / starter nicht!!!!!

Vielen Dank

Mina

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

7

Freitag, 11. Juni 2010, 10:34

Moin Mina,

wenn der E-Starter nichts sagt, dann drücke den Seitenständer einige cm nach unten und ziehe ihn mit einem Ruck hoch. Teste dann noch mal den E-Start. (sollte dann funktionieren)

Problem: der Schalter unter der Verkleidung ist in der einen Kontaktebene ("E-Start") vielleicht etwas erschlafft bzw der Schalter ist ausgeleiert. Das nochmalige runterdrücken und anschließende ruckartige hochziehen "zentriert" den Ständer etwas, so dass der Schalter wieder normal gedrückt wird.


Wenn der Roller die Batterie nicht richtig läd, dann müßte mal die Ladespannung an der Batterie gemessen werden, wenn der Roller läuft.
(Wieviel Volt werden beim Gasgeben maximal angezeigt?)

Ursache für das Ladeproblem können sein:
- Laderegler defekt oder
- eine schlechte Masseverbindung

Wegen der Masseverbindung: Ich habe bei meinem QT-9 ein Kabel mit 4mm² zwischen Motorblock und Batterie-Minus geklemmt und seit dem keine Ladeprobleme mehr.

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

8

Freitag, 11. Juni 2010, 10:38

Oh dankeeeeee für die schnelle Antwort. Ich bin gerade bei der Arbeit, werde aber wenn ich zuhause bin gleich das ganze mal ausprobieren....Ich sage Dir dann bescheid, ob es geklappt hat oder nicht.
Vielen vielen vielen Dank !!!!!!!!!!!
:)


Achso nochwas....Mein Freund sagte mir gerade, dass er gestern alles aufgeschraubt hat( auch unten wo der Seitenständer ist) und auch am Seitenständer gedrückt und geschraubt hat....Dennoch ist nichts passiert und der E-Starter ging nicht...
Falls es mit dem RUCK nicht klappen sollte, woran könnte es noch liegen? Was kann man noch probieren?
Danke

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

9

Freitag, 11. Juni 2010, 13:47

Mina, wenn der Seitenständer viel benutzt wird, wird es der Seitenständerschalter sein. Ich hab schon seit 3 Jahren das Problem, dass ich den Ständer noch mal nachziehen muß.


Wenn er allgemein nicht starten will, dann kann man auch mal schauen, ob bei "Zündung an" die Beleuchtung (Blinker, Parklicht, Hupe, Bremslicht) funktioniert.
Wenn nicht, dann müßte mal die Sicherung (Batteriekasten) nachgeschaut werden, ob die heil ist.

Wenn die Beleuchtungen gehen, dann müßte nachgeschaut werden ob die Steuerkabel für den E-Start heil und/oder auch miteinander verbunden sind und/oder das Anlasserrelais defekt ist.

Ich würde sonst erst einmal durchmessen, ob der Seitenständerschalter überhaupt schalten tut, wenn der Ständer oben ist. (Weil: das ist eine allgemeine Schwachstelle)
An den Schalter gehen meines Wissens 3 Kabelfarben:
eine ist schwarz-weiß und die andere ist grün. (das ist die Schaltebene, die für den motorstopp zu ständig ist, wenn der Ständer ausgeklappt ist.

Dann müßte es am Schalter -meines Wissens nach und auf meinen QT-9 bezogen- noch 2 gelb-rote Kabel geben bzw andere Kabelfarben, die irgendwo mit den gelb-roten Kabeln per Steckkontakt verbunden sind. Diese beiden anderen Kabel am Schalter sind für die Unterbrechung des Steuerstromkreises verantwortlich, wenn der Ständer ausgeklappt ist.

Nun bin ich mir aber nicht 100% ig sicher, ob dein QT-9 identisch verkabelt wurde (ich habe feststellen müssen: Es sind Abweichungen innerhalb der Baureihe durchaus möglich!)

Fakt ist aber, dass diese beiden kabel notfalls auch für Testzwecke mal kurzgeschlossen werden können, um zu testen, ob dann der E-Start funktioniert.

theoretisch existiert eine doppelte Sicherheitsschaltung:
1. Motor-Stop und
2. Anlassersperre
... bei ausgeklapptem Ständer

Somit ist es (theoretisch) möglich, auf die Anlassersperre permanent zu verzichten.
ABER: Ich weiß jetzt nicht, ob der Gesetzgeber die Anlassersperre bei fest ausklappenden Seitenständern vorschreibt, so wie es zumindest mit der "Motor-Stop"-Funktion ist:

Sinngemäßes Zitat:
" Bei fest ausklappbaren Seitenständern (die nicht selstständig einklappen) darf der Motorstart nicht möglich sein bzw der Motor muß ausgehen, wenn der Seitenständer ausgeklappt wird."

Heißt also nichts anderes, als: Wenn der Ständer ausgeklappt wird/ist, darf der Motor nicht anspringen und er muß ausgehen, falls er läuft.

---

Es gibt auf alle Fälle ein schwarz-weißes und ein grünes Kabel am Schalter. Schwarz-weiß ist das "Kill-Kabel" und grün das Masse-Kabel.
Schwarz-weiß ist das Kabel, welches den Motor abstellt, sobald der Ständer ausgeklappt wird ("Motor-Kill").

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

10

Freitag, 11. Juni 2010, 14:16

Ich druck mir das aus was du hier geschrieben hast und lass mein Freund daran basteln....Heeeeeerzlichen Dank für die Bemühungen. Achja das mit dem RUCK hat leider nicht geklappt :(

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

11

Freitag, 11. Juni 2010, 15:35

Hmm... Laß dann erst einmal das Andere überprüfen, ob da sonst ein elektrisches Problem besteht.

Ansonsten würde ich mal versuchen, die Kabel am Schalter zu überbrücken (gelb-rot).

Wenn das nichts bringt, würde ich mal das Anlasserrelais überprüfen, ob es klackt...

Naja... Man müßte den Anlasserstromkreis und den Steuerstromkreis systematisch durchmessen.

Schaltplan ist ja unter "Allgemeine Fragen" > "[FAQ]..." zu finden.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

12

Freitag, 11. Juni 2010, 18:04

moin,
wir haben nun die ganze verkleidung abgebaut und wissen nicht weiter.
kannst du uns erklären (für laien) wie man die stop-fuktion vom seitenständer bzw den schlater außerkraftsetzt. Die erwähnten Kabeln haben wir auch schon gefunden.

und was meinst du genau mit: die kabel am schalter überbrüccken (gelb-rot) und wie soll man das systematisch prüfen?

das anlasserrelais klackt nicht!

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

13

Samstag, 12. Juni 2010, 09:22

Mina, die Stopp-Funktion selber wird nicht außer Kraft gesetzt. (wäre auch nicht zulässig lt. Gesetzgeber)

Durch das Überbrücken (Kurzschließen) der beiden gelb-roten Kabel am Seitenständerschalter wird lediglich die E-Start-Funktion selbst bei ausgeklapptem Seitenständer ermöglicht.
Gut, wenn man mit einem Meßgerät (Multimeter) umgehen kann, dann kann man auch den Schalter durchmessen (Widerstandsmessung), ob dieser schalten tut oder nicht, wenn der Ständer eingeklappt wird. (Wenn er schalten tut, dann müssen die beiden gelb-roten Kabel nicht kurzgeschlossen werden und das Problem wäre wo anders zu suchen)

Zwar kann der Anlasser gniedeln, wenn die beiden gelb-roten Kabel am Seitenständerschalter kurzgeschlossen werden, aber der Motor kann ja trotzdem nicht anspringen, da ja der Seitenständerschalter Masse (grün) auf das schwarz-weiße Kabel ("Motorkill") schaltet, wenn der Seitenständer ausgeklappt ist.


Mina, versteift euch nicht auf diesen Schalter!!!!!!!!

Habt ihr jetzt eigentlich schon überprüft, ob Blinker, Bremslicht und Hupe bei eingeschalteter Zündung und nicht laufendem Motor funktionieren???
Wichtig ist, dass dabei das Bremslicht funktioniert!!!!!!!!!!!!!!!!!
(unbedingt überprüfen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

kluupom

Azubi

Beiträge: 358

Wohnort: Gerolstein

Beruf: Gymnast ^^ Gymnasiast + Zeitungsbote

  • Nachricht senden

14

Samstag, 12. Juni 2010, 10:21

Komisch bei mir war gar keine "Stopp Funktion" verbaut ?????

Aber wir kennen ja die Chinesen.
Manchmal Ja manchmal Nein

Gruss Albert
In diesem Land herrscht MEINUNGSFREIHEIT !!!

15

Samstag, 12. Juni 2010, 10:39

Hi,
Blinker, Bremslicht und Hupe bei eingeschalteter Zündung und nicht laufendem Motor funktionieren ! =)
Achja nochwas, ich bin davon ausgegangen, dass mein Freund die neue Zündkerze schon eingebaut hätte, jetzt sagte er mir gestern, dass er kein Schlüssel dafür hatte und sie noch nciht einbauen konnte....Aber ich denke das ist jetzt nicht so dramatisch oder? Da der Roller durch kicken noch ganz normal angeht....

So aber Bremslicht bei eingeschalteter Zündung funktioniert aufjedenfall!!!!!

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

16

Samstag, 12. Juni 2010, 13:46

@Albert:
Häh!? Bei dir geht der Motor nicht aus, wenn du den Seitenständer ausklappst?
Sollte aber sein, wenn du keinen selbstständig hochklappenden Seitenständer hast...

@Mina:
Gut! Wenn Bremslicht, Blinker und Hupe bei stehendem motor funktionieren, scheidet die Sicherung schon mal aus, da sie heil ist.

Bremslicht funktioniert auch. ... Also sollte am Anlasserrelais auf dem grün-gelben Kabel auch Spannung ankommen, wenn die Bremse betätigt wird und was man mit dem Multimeter nachschauen kann:
rotes Meßkabel an grün-gelb und schwarzes Meßkabel an Rahmen oder Motorgehäuse. (Spannungsmessung: V DC)

Wenn da beim Bremsen Spannung anliegt, dann muß jetzt das gelb-rote Kabel durchgemessen werden:
Zündung muß bei allen nachfolgend aufgeführten Messungen aber ausgeschalten sein!!!!!
- Multimeter auf Widerstandsmessung umschalten
- ein Meßkabel wird am Anlasser-Relais am grün-gelben Anschluß und das andere Meßkabel an den gelb-roten Anschluß rangehalten. Das Meßgerät muß ausschlagen. Ansonsten ist die Spule des Anlasserrelais kaputt. (Anlasserrelais austauschen)

Weiter geht's:
Ein Meßkabel wird nun an dem gelb-roten-Anschlußvom Anlasserrelais befestigt (oder festgehalten) und mit dem anderen Meßkabel wird am Seitenständerschalter an den beiden "gelb-roten" Kontakten geprüft, ob an einem von beiden Anschlüssen oder sogar an beiden Anschlüssen ein Durchgang (Widerstand nahe 0 Ohm) festgestellt werden kann. (Der Zeiger bzw die Anzeige muß auf fast Null Ohm gehen! Bewegt sich nichts, ist anscheinend das Kabel irgendwo unterbrochen)

Wenn alles OK ist, geht es wie folgt weiter:
Ein Meßkabel an gelb-rot auf der einen Seite vom Schalter und das andere auf der anderen Seite. Wenn der Seitenständer ausgeklappt wird, muß der Widerstand auf "Unendlich" ansteigen. Wird der Ständer wieder eingeklappt, dann muß der Widerstand auf Null Ohm gehen. (Wenn bei eingeklapptem Ständer keine Null Ohm anliegen, dann betätigt entweder der Ständer den Schalter nicht ordentlich oder der Schalter ist defekt.)

Wenn auch hier alles OK ist, dann muß jetzt eine Meßleitung an gelb-rot am Schalter befestigt werden und mit dem anderen Meßkabel wird am Starterknopf an gelb-rot gehalten. Auch hier soll ein Widerstand von ca. Null Ohm angezeigt werden. Ansonsten ist die Leitung zwischen Starterknopf und Seitenständerschalter unterbrochen.

So zu guter Letzt noch zwei Messungen:
- Starterknopf: die Grüne Leitung soll gegen Rahmen/Masse Null Ohm aufweisen! Ansonsten ist die grüne Leitung unterbrochen.
- zwischen grün und gelb-rot am Starterknopf soll Null Ohm anliegen, wenn der Starterknopf betätigt wird. Wenn nicht, ist der Starterknopf kaputt.


Wenn irgend etwas unverständlich war, fragt lieber noch einmal nach. ;)

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

17

Sonntag, 13. Juni 2010, 10:47

Hi OldMan,

also wir sind gestern einfach nicht mehr dazugekommen am Roller weiter zuarbeiten.

Achja ich hatte völlig vergessen, dass ich noch eine Fernbedienung für den Roller habe und testete sie gestern Nacht noch....Und er ging problemlos mit der Fernbedienung an!

Was sagst Du dazu??? :D

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 13. Juni 2010, 11:31

Hallo Mina!

Also wenn der E-Start über die Fernbedienung der Alarmanlage funktioniert, dann wird der Fehler vorne im Lenkerbereich oder unter der Frontabdeckung zu suchen sein:

Entweder hat das Grüne Kabel am Starterknopf keine Masse oder der Knopf selber ist defekt oder das gelb-rote Kabel ist zwischen Starterknopf und dem Stecker für die Alarmanlage unterbrochen. (Vielleicht irgend ein Stecker auseinandergezogen?)

Das kann auch per Widerstandsmessungen ermittelt werden. Haltet euch dabei an das, was ich bereits geschrieben habe, wie die Messungen zu machen sind.

Also scheidet vielleicht auch der Seitenständerschalter aus. Definitiv heil ist aber das Anlasser-Relais und der Anlasser.


Denke aber auch daran, dass wenn du über die Fernbedienung startest, dass du dann die Zündung auch über Fernbedienung wieder ausschalten mußt!!! (Taste "offenes Schloß")

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

19

Sonntag, 13. Juni 2010, 12:33

also ich bin gefahren, kam an, machte die zündungs aus, wollte wieder losfahren, machte die Zündung an und drückte aufm E-Starter und er ging nicht an....Ich hab kein Kabel auseinander gezogen....Der Roller stand in einer Tiefgarage und genau neben dem Roller stehen immer Jugendliche die dort rauchen. Ich weiß nicht, ob die irgendetwas gemacht haben....Oder ob es denn überhaupt möglich sei von außen irgendetwas zu drücken oder rauszuziehen, damit der E-Starter nicht mehr geht ???!!!
Naja wir werden mal gleich Deine Liste durchgehen und schauen, ob wir was heraus finden können. Denn mit der Fernbedienung habe ich sowieso meine Probleme und damit immer zu starten ist mir zu kompliziert....
Danke Dir ersteinmal
LG
Miina

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 13. Juni 2010, 12:48

Mina, so ohne weiteres kommt man von außen nicht an die Kabelagen.

Aber betreffs der unterbrochenen Leitungen oder eines defekten Tasters: Nichts ist unmöglich!!
Es kann auch schon eine zu straffe Kabelverlegung oder ein im Schwenkbereich des Lenkers verklemmtes Kabel ausreichen, damit Steckverbinder auseinander gezogen werden oder ein Kabel reißen könnte...

Kontrolliert auch mal die Kabel mit dem Auge:
Verfolgt die Kabel so weit es geht und achtet auf Beschädigungen am Kabel oder eben die Steckverbinder.

Manchmal hilft es, wenn man betreffende Steckverbinder einige Male auseinander zieht und wieder zusammen steckt. (Das reinigt die Kontakte)

Ich drücke die Daumen, dass ihr den Fehler schnell findet!

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling: