Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baotian Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 15. März 2010, 11:16

Keilriemen roller läuft nicht

0%

nach Keilriemen wechsel Roller läuft nicht mehr?

100%

ich brauche dringend Hilfe? (2)

X(Hallo Leute,
ich brauche dringend Hilfe!
Bei meinem Baotian Roller BT 49 QT 9 ist der Keilriemen gerissen,habe einen neuen Keilriemen bestellt 669*18*30 nachdem ich den Keilriemen drauf hatte Springt der Roller nicht mehr an.
Also Riemen wieder runter und Roller läuft?
Wollte in der Werkstatt nachfragen weil der gerissene Keilriemen was davon übrig ist schmaler ausieht ob Sie mir beim lezten mal einen anderen Keilriemen draufgemacht haben aber bekam nur zur Antwort bring den Roller vorbei.
Ha Ha das hat mich leztes mal 90 Euro gekostet nur für einen neuen Keilriemen zu Montieren.
weis Mir jemand einen Rat?

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. März 2010, 13:24

RE: Keilriemen roller läuft nicht

Moin Harry,

der alte Riemen ist schmaler durch die Abnutzung an den seitlichen Flanken. Da dem neuen Riemen diese Abnutzung fehlt, ist dieser breiter.

So, nun die Frage:
Was heißt er springt nicht mehr an?
Man kann daraus vieles deuten...

Spurt der Anlasser nicht ein? Oder rührt er sich garnicht erst? Oder Spurt selbst der Kicker nicht ein? oder was?

Es kann auch sein, dass du keinen Funken hast oder dass der Vergaser das Problem ist...
Das sollte auch mal überprüft werden.

Was solltest du bei einem Riemenwechsel oder wenn der Riemen gerissen ist dringend machen?
Reinige das Innenleben des Variogehäuses vom Abrieb. Mache auch hinter den Riemenscheiben sauber.
Reinige den Anlasserfreilauf! (Dreck kann seine Mechanik blockieren)
Öffne die Variomatik und reinige die Mechanik gründlich.
Selbiges gilt auch für den Wandler.
Achte bei den Arbeiten auch darauf, ob aus den Wellendichtringen (Simmeringe) Öl ausgetreten ist (ölfeucht um die Wellen)

Dreck in den Teilen kann mit ein Grund sein, dass der Bock nicht startet.

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

3

Montag, 15. März 2010, 15:15

Er springt nur ohne Keilriemen an, sobald der Riemen drauf ist springt er nur mit Vollgas nach langem Orgeln an.
Darf dan das Volgas nicht wegnehmen, und obwohl Volgas stottert er nur als ob er im Standgas laufen würde.
Mache ich den Keilriemen wieder runter läuft er ohne probleme.

Danke für die Antwort
werde mal versuchen wie ich die Vario reinigen kann.

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. März 2010, 16:26

Harry, ich bin über dieses Verhalten etwas verwundert und habe jetzt keine Erklärung dafür.

Aber ich werde mich mal für dich kundig machen. vielleicht habe ich bis morgen schon Tipps, woran es liegen könnte.

Ich hoffe, dass du noch bis dahin Geduld hast... :rolleyes: :D

PS: An den Riemenmaßen kann es anscheinend nicht liegen. Die werden zwar unterschiedlich aber mit folgenden Eckdaten angegeben:

669-30-18
18 x 669
669 x 18 x 30

Also muß das Problem anderer Natur sein.

Wie gesagt: Ich mache mich kundig...

Hier noch einige Fragen, um der Sache auf den Grund gehen zu können:
Läßt sich der Roller leicht schieben/läßt sich das Hinterrad frei drehen?
<grübel> Nicht, dass das Vorgelege blockiert ist... (möglicher Getriebeschaden)

Wenn der Motor startet:
Will der Roller dann gleich loskrabbeln oder nicht?
Kann er ohne Gasgeben im Standgas laufen oder geht er im Standgas aus?
Wie verhält sich das Hinterrad bei laufendem Motor, wenn der Bock auf dem Hauptständer steht und das Hinterrad in der Luft hängt?

Dreht sich die hintere Riemenscheibe, wenn du das von Hand Hinterrad drehst bzw den Roller schiebst?

Wenn der Speed-Limitter (Der Sensor im Variodeckel) noch angeschlossen ist: Ist eventuell das kabel irgendwo beschädigt, so dass es permanent Masse bekommt?

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

5

Dienstag, 16. März 2010, 08:58

den Speed-Limitter hat die Werkstatt schon bei der ersten Reperatur ?(ausgebaut weil Sie Ihn damals nicht anders zum laufen bekamen!
Ohne Keilriemen kann er im Standgas gestartet werden
mit Riemen nur bei Volgas, und grumelt bei Volgas nur als ob Standgas.

Der Roller lief Tadellos bis mir der Keilriemen in lauter Zentimeter goße Stücke zerfezt wurde.

Wie gesagt ohne Riemen läuft er Tadellos! =)


Gruß Harry ?(

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. März 2010, 09:21

Moin Harry,

Das Problem sitzt aller wahrscheinlichkeit nach hinten im Bereich Wandler / Kupplung / Endvorgelege.

Läßt sich das Hinterrad frei drehen und dreht der Wandler/die Kupplungsglocke mit, wenn am Hinterad gedreht wird?

Wenn der Riemen montiert ist und der Roller gestartet wird:
Versucht der Roller sofort loszufahren? Oder dreht das Hinterrad, wenn der Roller auf dem Hauptständer steht?

Siehst du irgendwelche Riemenrückstände, die da hinten in der Riemenscheibe ode rin der kupplungsglocke klemmen?

Oder hattest du im Variomatikgehäuse sogar Metallteile gefunden?

Harry, antworte bitte auf die dir gestellten Fragen (ohne abzuschweifen), weil mit Hilfe deiner Antworten das Problem eingegrenzt werden soll.

(wir kommen der Sache aber schon deutlich näher)

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. März 2010, 16:50

Moin Hary,

wie ist der Stand der Dinge?

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

8

Dienstag, 23. März 2010, 11:54

das Hinterrad läst sich frei drehen und der Wandler dreht die Kupplungsglocke mit, wenn man am Hinterad dreht.
Habe jezt enlich die Variomatik runter bekommen,die Gewichte sehen ein wenig abgenuzt aus und auch Metallteile sind so wie es aussieh abgebrochen!
Werde erst mal eine neue Variomatik kaufen müssen.

Gruß Harry

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. März 2010, 12:10

Oha, das sieht also nach einem Größeren Schaden aus...

Schaue mal oben bei Eco-Runner (Werbeflyer = Link). Da findest du die Ersatzteillisten und kannst die Bezeichnungen raussuchen. Vergleiche diene vermeintlich defekten Teile dann mal mit den Bildern einer Bildersuche (z.B. Google-Bild-Suche), um festzustellen, ob da wirklich was gebrochen ist.

Ich würde dir empfehlen, auch den Wandler und die Kupplung zu überprüfen.

Die Riemenscheibe von Wandler/Kupplung sollte sich mit 2 Händen auseinanderziehen lassen.

Wenn nicht, mußt du kontrollieren, was da los ist.

Vorsicht, wenn du den Wandler zerlegst!!!!!!!!!!!!!
=> Der Steht unter Spannung!!!

Wenn du also die mutter abschraubst, solltest du sicherheitshalber den Wandler im Schraubstock vorsichtig einspannen, so dass er dir nicht auseinander fliegt, wenn die Mutter abgenommen wird.

Kontrolliere auf Riemenrückstände und eventuelle Metallrückstände, die sich in Kupplung und Wandler verkeilt oder abgesetzt haben könnten.

Hier mal ein Video mit Anleitung zu einem anderen Roller, das du als Anhaltspunkt benutzen kannst

PS: Ich nutze einen Ölfilterschlüssel (Gurtausführung), um die Kupplung oder Vario festzuhalten.

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

10

Donnerstag, 20. April 2017, 12:19

Keilriemenriß

Bei mir ist der Keilriemen gerissen und der neue scheint etwas breiter zu sein obwohl er die gleichen Bezeichnungen 669 18 30 hat.
Muss ich beide Muttern lösen? Also auch die von der Variomatik?Auf jeden Fall bekomme ich den neuen nicht drauf.
Gruß Jörg
Baotian 50QT-5

11

Donnerstag, 20. April 2017, 12:36

Hallo Jörg,
schaue mal auf das Datum des Beitrags. :)

12

Donnerstag, 20. April 2017, 15:36

Ja ich weis aber es passt doch zum Thema. :rolleyes:
Baotian 50QT-5

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

13

Freitag, 21. April 2017, 12:11

Ich würde sowieso die Kupplungsglocke abnehmen, um in der Kupplung nach Riemenresten zu suchen und diese zu entfernen.
Wandler auseinander ziehen und gleichzeitig den Riemen so tief wie möglich einlegen. => in dieser Position Halten!

Auch in der Vario nach den Gewichten schauen, dass sich in den Gleitbahnen keine Gummirückstande befinden und den hinteren Teil (Vario-Halbscheibe) aufsetzen und nun den Riemen und den vorderen Teil ansetzen. - Mutter drauf und wenn diese Gefasst hat, die Vario beim festziehen drehen, so dass sich der Keilriemen nicht verklemmen kann.

Jetzt kannst du hinten loslassen.


(nicht ganz in der logisch richtigen Reihenfolge aufgezählt)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

15

Samstag, 22. April 2017, 12:55

OK Danke.Ich melde mich nochmal wenn es geklappt hat.
Baotian 50QT-5

16

Montag, 24. April 2017, 08:26

Tja also im Moment hapert es am Blockierwerkzeug.Oben ist es zu eng für einen Holzkeil und unten dreht der Holzkeilm mit.:(
Kann man zum blockieren noch etwas anderes nehmen?
Gruß Jörg
Baotian 50QT-5

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

17

Montag, 24. April 2017, 12:41

Die Kupplungsglocke kannst du auch mit einem Ölfilterschlüssel in "Gurt-Ausführung" halten.

Dieser "Gurt-Schlüssel" lässt sich notfalls auch an der Vario ansetzen, aber rutscht seitlich weg.
Besser wäre die Vario notfalls mit einem Klingenschraubendreher gegen das Mitdrehen zu sichern.
Das beste ist ein Blockier-Tool.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

18

Montag, 24. April 2017, 14:05

Ja ich hab jetzt so ein Blockier Tool bestellt.Dann mal weitersehen.Ich melde mich dann.Gruß Jörg
Baotian 50QT-5

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 25. April 2017, 13:31

Jo, wir bleiben am Ball. Meldest dich dann, wenn die Lieferung kommt.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

20

Freitag, 28. April 2017, 09:32

Hallo nochmal.Also das Blockierwerkzeug ist da aber es passte nicht.Es stimmte nur ein Loch von den 2 en überein.
Aber wir haben es trotzdem hinbekommen.Eine Schraube rein und in das andere Loch einen Schraubenzieher gesteckt und gegen gehalten.
Nun läuft er wieder.Zumindest im Moment.Vielen Dank erstmal und wenn noch Komplikationen auftreten melde ich mich wieder. :D
Baotian 50QT-5

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher