Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baotian Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. Juli 2009, 14:08

80ccm-Satz und so einige Fragen...

Hallo!
Erstmal wollte ich loswerden das dieses Forum super ist!
Und nun zu meinem Anliegen:
Also ich bin am überlegen ob ich von 50ccm auf 80ccm umsteigen soll und habe mich mal im I-net schlau gemacht wie der Umbau funktioniert (Racing Planet). Dabei entstanden folgende Fragen:

1) Brauche ich ein Set mit Zylinder UND Zylinderkopf oder passt der alte Zylinderkopf auch auf den neuen Zylinder?

2) Soweit ich weiß benötige ich auch einen neuen Ansaugstutzen und einen neuen Vergaser. Stimmt das??

3)Sollte ich auch gleichzeitig neue Variogewichte einsetzen, wenn ja, welche?

4)Vermutlich muss ich auch den Luftfilter verändern, dass soll aber so unauffällig sein wie möglich, habt ihr da irgendwelche Tipps für mich?

Sodele, das wärs erstmal^^
Vielen dank schonmal im Voraus für eure Antworten :)

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Juli 2009, 23:51

RE: 80ccm-Satz und so einige Fragen...

Moin ravaki und willkommen im Forum.

Bedenke bei deinem Vorhaben bitte, dass Speed- und Leistungs-Tuning im öffentlichen Straßenverkehr nicht zugelassen ist und die Strafen empfindlich sein können, wenn die Rennleitung (Polizei) dich erwischt.

Daher frage ich erst einmal, was du eigentlich erreichen willst.
Es kann nämlich auch sein, dass es ganz banale Dinge sind, die sich vielleicht auch legal lösen lassen können.

Vielleicht ist dir der Roller ja nur im Anzug zu träge/schwach, was sich leicht beheben lassen würde...
Oder willst du tatsächlich mehr Speed und somit deine Pappe riskieren?

Übrigens gibt es für Tuning-Fragen weiter unten einen speziellen Forenbereich: "4-Takt Tuning 50 ccm" ;)

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

3

Montag, 27. Juli 2009, 09:15

moin moin kapitän^^
ja, dass der knabenchor sowas nich gerne sieht hab ich mir schon gedacht ;)

Im Wesentlichen gehts mir eigentlich darum, Berge auch mal mit mehr als 35kmh besiegen zu können und kein Verkehrshindernis darzustellen^^

Die Ventile und den Vergaser werd ich die Tage nochmal einstellen aber das sorgt ja auch nicht für eine höhere Geschwindigkeit am Berg. Oder Täusch ich mich da?!?
Und Äußerlich soll halt so wenig wie möglich verändert werden, desswegen dacht ich an 80ccm :)

kluupom

Azubi

Beiträge: 358

Wohnort: Gerolstein

Beruf: Gymnast ^^ Gymnasiast + Zeitungsbote

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. Juli 2009, 13:43

Du kannst ja auch die Variomatik verändern wodurch Du einen höheren speed erreichst. (Kleinere Gewichte und härtere Kuplungsfedern [glaub ich])
Es gibt viele Wege den Roller schneller zu machen one dafür riesig Geld auszugeben, daher würde ich dir empfehlen erst die "kostenlosen" Tuningmaßnahmen vorzunehmen ^^
In diesem Land herrscht MEINUNGSFREIHEIT !!!

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

5

Montag, 27. Juli 2009, 19:06

Moin!

Also mehr Dampf am Berg:

Eine härtere Wandlerfeder würde schon erfolge bringen: entweder +15% oder gleich +30%

Das heißt, dass der Variator später reagiert. => ca 1000...2000 rpm höhere Drehzahl. Ich denke, dass die Vario bei einer +30% dann erst ca 1500 rpm später reagiert.

Sonst werden 5g-Variorollen empfohlen, falls die Feder nicht verändert wird.

Kupplungsfedern mußt du mal sehen, ob da härtere erforderlich sind. Ich denke mal nicht: nicht dass dir die Kupplung am Hang rutscht => erhöhter Verschleiß!

Ich würde jetzt erst einmal die Vario bearbeiten, bevor ich da in einen 80-er Satz invetiere.
Vielleicht reicht dir der höhere Anzug ja schon aus, da der Motor mehr Kraft entfalten kann.

Material findest du z.B. bei Racing-Planet

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

6

Dienstag, 28. Juli 2009, 10:11

Hallöle

Danke erstmal für die Tipps......aaaaber xD.....
Wenn ich leichtere Gewichte in die Vario einsetze, habe ich doch auf gerader Strecke weniger Geschwindigkeit, wobei ich dann wieder bei 0 rauskommen würde da sich gewonnene und verlorene Geschwindigkeit aufwiegen (denke ich^^). Mit der Feder wäre es doch auch das gleiche oder nicht? :(
Mein Bock läuft auf gerader Strecke normale 55 und bergab anscheinend Open End, wobei ich nichts verändert habe und der Vorbesitzer denke (und hoffe^^) ich auch nicht. Bergauf is es halt die typische Krücke ;(

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Juli 2009, 18:45

Moin,

dein "aaaaaber" ist berechtigt.

Vom Logischen her wird die Endgeschwindigkeit kleiner, wenn ich die Getriebeübersetzung verkürze.

Nun kommt mein ABER:

Da die Motoren meist nur im mittleren bis 2/3-el des maximalen Drehzahlbereiches (bei ca 5000...5500 rpm) drehen, hat der Motor noch runde 2000 bis 2500 rpm in der Drehzahlreserve, um nicht in den roten Drehzahlbereich zu kommen.

Ist ein Getriebe zu lang übersetzt (bzw die vario regiert zu früh), kann der Motor dann ab einer gewissen Drehzahl/Speed nicht mehr genug Kraft aufbringen, um dem Luft- und Rollwiderstand entgegenzuwirken. Jedoch bringt er mehr Speed, wenn mit Rückenwind oder auf Bergab-Strecken gefahren wird.

Für den Motortyp BT139QMB werden folgende Daten angegeben:
- max Power bei 7500 rpm = 2,5 kW
- max Drehmoment bei 6000 rpm =3 Nm

Da der Motor von der akustischen Schätzung selbst bei normaler Endspeed von 50...60 km/h anscheinend noch unter 6000 rpm bleibt, kommt der Motor noch nicht einmal in den Drehzahlbereich des max Drehmomentes.

Wo soll er dann bitte genug Kraft entwickeln können, um an Bergen besser durchziehen zu können?

Also muß die Vario später reagieren, damit der Motor erst einmal genug Grunddrehzahl und somit ausreichend Power hat.
Da der Motor nun höher drehen kann, wird anfänglich noch die Endpeed durch die höhere Motordrehzahl ausgeglichen.
Wird aber die Reaktionszeit der Vario zu spät gewählt, dann überdreht der Motor irgendwann, wenn er die 45-er Marke überschreitet. Wird die Reaktionszeit noch später gewählt, dann bringt selbst ein überdrehender Motor nur noch unter 45 km/h. (was deinem "aaaaaber" entsprechen würde)

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

8

Dienstag, 28. Juli 2009, 19:58

Okelidokeli, dass klingt soweit nachvollziehbar :)

Dann werde ich wohl erstmal leichtere Gewichte reinsetzen.
Da du exakt den gleichen Chinesen fährst wie ich (ka ob das überhaupt ne Rolle spielt bei den Chinarollern), frag ich dann schnell nochmal nach einer Empfehlung, mal abgesehen von den schon erwähnten 5g-Gewichten. Gibts da ein Idealgewicht bei diesem Modell?

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Juli 2009, 21:21

Origianal müßten 7,5-er drin sein (einfach mal nachwiegen, wenn du die Gewichte ausbaust).
Coolman empfiehlt auf seiner Page in erster Linie 5-er Gewichte, meint aber auch dass 4,5-er auch gehen würden, jedoch dann die Gefahr schon wächst, dass die Vario im unteren Drehzahlbereich vielleicht nicht kräftig genug zupackt, so dass der Riemen rutschen könnte, wodurch ein zu hoher Verschleiß entstehen würde.

Deswegen würde ich persönlich lieber erstmal eine härtere Wandlerfeder (Vordruckfeder) verbauen, bevor ich an den Gewichten was mache, da dadurch der Riemen nicht rutschen kann. Außerdem wird durch den höheren Vordruck der Schlupf des Riemens im unteren Drehzahlbereich reduziert, obwohl die Vario später reagiert.

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

izi88

Praktikant

Beiträge: 7

Wohnort: SP

Beruf: El.

  • Nachricht senden

10

Freitag, 8. Januar 2010, 21:03

hallo

ich habe einen 80 satz drauf , dazu einen 20ger vergaser und dazu 6g gewichte läuft wie sau , rollertacho bis anschlag und laut autotacho 80kmh, bei kaltem wetter etwas langsamer, man bedenke ich habe 125kg , alles andere ist orginal, im anzug könnte er etwas mehr haben, vielleicht die 5g einbauen.

VG
izi

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

11

Freitag, 8. Januar 2010, 23:58

... oder eine härtere Wandlerfeder...

Damit wird vermieden, dass der Vario-Riemen schlupft (leicht durchrutscht), was einen höheren Riemenverschleiß zur Folge hat.

Leichtere Gewichte und Härtere Wandlerfeder haben den selben Effekt: Motor muß höher drehen, damit die Vario zu reagieren beginnt => mehr Drehmoment auf'm Hinterrad

ggf auch etwas härtere Kupplungsfedern einsetzen. => Erhöht das Anfahr-Drehmoment, weil späteres Einkuppeln

Gruß Frank
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling: