Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baotian Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rebel2006

Praktikant

  • »Rebel2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: 51519 Odenthal

Beruf: Chauffeur

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. August 2017, 14:21

"Zusatzausstattung"...;-)

Dachte mir wenn ich mal ne Tour mache wie neulich und mir der Handyakku fast leer geht...und ein "Schätzeisen" für die Spannung...
Habe es mittels Kreiselbohrer in die Motorabdeckung integriert ;-)
Zudem hab ich von da kurze Kabelwege.
»Rebel2006« hat folgende Dateien angehängt:
  • 001.JPG (121,19 kB - 9 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Oktober 2017, 16:27)
  • 002.JPG (104,52 kB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. August 2017, 16:15)

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. August 2017, 15:53

Sieht sauber verarbeitet aus! :thumbup:


Viele Rollerfahrer würden die Sache eher in Cockpit-Nähe verbauen, damit sie die Steckdose ohne "Sprünge über die Kabel" am Lenker und während der Fahrt nutzen können.

Manche bauen die Steckdose direkt im Cockpit oder im Beinschild oben beim Lenker an bzw im "Handschuhfach".
Die einen klemmen die Steckdose direkt an die Batterie an, andere an Zündungs-Plus und manche gehen über ein Zündschlossgesteuertes Relais.
Wenn man direkt an die Batterie geht, ist es sicherer, die Steckdose über einen Schalter im (abschließbaren) Handschuhfach (oder den Schalter anderwärtig verstecken - z.B. im abschließbaren Helmfach) zu verstecken, so dass auch bei ausgeschalteter Zündung das Handy oder Navi geladen werden kann und man den Stromfluss unterbrechen kann, wenn die Steckdose nicht genutzt wird (damit kein "Schelm" hier rumspeilen kann).
Das die Steckdose bei direktem Batterieanschluss oder Relaisansteuerung separat abgesichert werden muss, sollte bekannt sein.
(bedenke: Wenn du Zündungsplus oder Plus hinter der Hauptsicherung abgreifst, fließt der Strom der Steckdose ebenfalls über die entsprechende Sicherung. - Ein direkter Abgriff von der Batterie (natürlich über eine separate Sicherung) belastet den Stromfluss des Bordnetzes nicht zusätzlich - Aber den der Batterie)

Wenn du den im Helmfach sitzenden Anschluss außerhalb des Helmfaches nutzen willst, wirst du früher oder später die Kabel quetschen.
Willst du z.B. ein Navi oder das Handy als Navi nutzen und während der Fahrt laden, müsstest du das Ladekabel im Helmfach einstecken und nach vorne zum Lenker ziehen, so dass du über das Kabel steigen müsstest - ein schnelles Auf- und Abstiegen ist so nicht möglich. Geschweige denn, wenn man vielleicht stürzen sollte oder in einen Unfall verwickelt wird => Man "hängt sich an der Strippe auf" - zerreißt diese oder schädigt den Handy-Anschluss. Das wäre bei leichten "Sachen" (wo man anschließend weiterfahren kann) doch sehr ärgerlich.

Das Voltmeter an Zündungs-Plus geklemmt, zeigt dir bei eingeschalteter Zündung oder im Standgas alufenden Motor den Ladezustand der (belasteten) Batterie an.
Unter der Sitzbank im Helmfach hätte diese Anzeige "nur" dann Informationen für Mich, wenn ich absteige und das Helmfach öffnen würde. Ich würde diese Anzeige doch lieber während der Fahrt einsehen können, um permanent über den Stromhaushalt informiert zu sein.


Man könnte sich jetzt natürlich auch über die Positionierung der Steckdose und des Voltmeters streiten... (Das liegt mir aber fern)
Jeder hat andere Ansprüche und nicht jeder Roller-Typ ist gleich (es gibt ja nicht nur Roller mit einfachen, ebenen Durchstieg, sondern auch Roller mit "erhöhtem Tunnel im Durchstieg").

Vielleicht habe ich ja sogar noch einiges angesprochen, was du bisher bei der Umsetzung noch nicht berücksichtigt hattest. ;)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Rebel2006

Praktikant

  • »Rebel2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: 51519 Odenthal

Beruf: Chauffeur

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. August 2017, 23:35

Wow Frank...sehr ausgiebige Antwort zu der Sache... :thumbup:

In der Tat habe ich ein oder zwei Dinge übersehen...Grins

Habe bewußt diesen Platz gewählt weil ich erstens die Klappe für kleines Geld ersetzen könnte für den Fall und zweitens ich die Variante laden im Helmfach gewählt hatte..das Kabel geht ohne Probleme sprich Quetschungen unter der Sitzbank neben dem Scharnier durch...Handy lädt seeehr schnell obwohl nur ein 2.1A Anschluß..den 1,0A will ich erst garnicht ausprobieren...wollte idealerweise einen Steckplatz mit 3.1 oder sogar 4.1A haben aber das war so nicht zu bekommen...3tlg. MIT Zigarettenanzünder hielt ich erstens für unnötig und zweitens mit 15cm zu breit...diese 2tlg. hier hat gut 10cm Breite.
Navi benötige ich so nicht wirklich...Handy hatte ich mal zur Geschwindigkeitskontrolle zwischen Cockpit und rechten Rückspiegel mittels Spanngurt fixiert...aber mal ehrlich...wer muss schon während der Fahrt immer das Handy checken!???
Halterungen gibt es ja vernünftige nur für freiliegende Motorradlenker...beim Roller ist ja alles verkleidet und Saugnapf zieht nirgendwo an!
Kabel wäre sogar nicht wirklich eine Stolperfalle da ausreichend lang wobei ich deine Argumente vollstens verstehe!
Kabel habe ich beide direkt von der Batterie gezogen...habe bei der Gelegenheit auch nochmal größere Kabelschuhe gecrimpt!
Wäre natürlich ein Argument gewesen den +vor die Sicherung zu legen...denke nicht das die LED Beleuchtung der beiden USB´s und die Voltanzeige mir die Batterie leer saugt werde es aber im Auge behalten!
Insgesamt ist mir das Aussägen und die Installation glücklicherweise sauber gelungen... :)
Dir vielen Dank für deinen Post und weiterhin gute Besserung...mein Sprunggelenkbruch zieht sich auch hin...bin jetzt in der7.Woche nach OP und über den Tag schwillt mit der Knöchel etc. immer noch gut an gepaart von mäßigen Schmerzen...allles wird gut!

So long...man liest sich!

Edit:

Kannst du mir etwas zu den Funktionen bzw. Wirkungsweise der Funksender sagen?
Bisher habe ich herausgefunden...
Schloß zu Taste -> Alarm aktiviert (was ja eigentlich eh automatisch kommt nachdem die Zündung abgeschaltet ist)
Schl0ß auf Taste -> Alarm deaktivieren...
Blitz Taste -> 1xdrücken -> alle Blinker sind dauerhaft eingeschaltet für einige Sekunden
2xdrücken -> Roller startet ohne gesteckten Schlüssel
3xdrücken -> Roller schaltet ab

Was ich spannend finde ist das diese FB von der Wohnung trotz Wand und Tor und durch die erste Garage hindurch den Roller startet bzw. allles so läuft wie aus nächster Nähe...das geht noch nicht mal beim Wagen der VOR der Garage steht (Audi Cabrio)

Leider läuft nun die 2. FB nicht mehr obwohl ich bei beiden neue Duracell Batterien eingesetzt hatte...leichte Spanspuren hatte ichschon damals beseitigt und nun nochmal minimale Reste die ich wohl damals übersehen hatte aber leider keine Funkfunktion sprich rote Diode zur Bestätigung :| ?(
»Rebel2006« hat folgende Datei angehängt:
  • DSC06455.JPG (59,13 kB - 5 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. August 2017, 16:22)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rebel2006« (18. August 2017, 23:50)


OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. August 2017, 12:32

Ich würde keine aktiven Verbraucher (auch LEDs sind Verbraucher) ohne Schalter bzw Schaltelement direkt an der Batterie lassen: Man weiß nie, wie blöde es kommt, dass man nicht fahren kann.
Eine Standard-LED saugt ca 20mA. die AA saugt weniger als 4 mA. Damit könntest du 5AAs anstatt einer LED betreiben...

Wie lange die Batterie das ohne "Nachladen" übersteht kannst du ja selber errechnen:

Strom aller aktiven Verbraucher in A umrechnen.
Dann die Ah. der Batterie durch den Verbraucherstrom in A rechen... => ergibt die Stunden, wie lange die Batterie durchhält
Die Stunden in Tage umrechnen (durch 24h)
Dann kannst du die Tage ja noch in Wochen (durch 7) umrechnen

Das Ergebnis dieser Rechnung ist aber nur Theorie, da ja der Zustand der Batterie nicht einberechnet wird.
Du solltest spätestens 1 Woche vor dem "Termin" die Spannung der Batterie checken und sie ab 12,4V schon laden.

Das Beste wäre, wenn du die beiden Geräte über ein Relais anklemmst, wenn es dir ausreicht, dass nur bei "Zündung ein" Strom zur Verfügung steht.
Damit schaltet das Relais die Stromversorgung und die Spannungsüberwachung ein, wenn die Zündung an ist.
Soll eventuell doch mal bei "Zündung aus" die Steckdose betrieben werden, so holt man sich über einen Wechselschalter den Strom zur Relaisspule von "Dauerplus" und den anderen Kontakt von "Geschalten Plus" und führt den "festen Kontakt" an das Relais.
Damit kannst du die Steckdose auch umgedreht (Laden der Moped-Batterie) benutzen, wenn sie auf Dauerplus geschalten wird und du eine "normale Steckdose" verwenden würdest...
Die Relaisschaltung würde bei Zündung aus auch dafür sorgen, dass die LEDs ausgeschalten sind (sofern du nicht auf "Dauerplus" umgeschaltet hast)

Man könnte z.B. das Voltmeter genau so gut über einen Drucktaster im Helmfach aktivieren und hätte damit folgendes Erreicht:
Momentanzeige der Batteriespannung, solange der Taster gedrückt wird - ansonsten ist die Spannungsüberwachung ausgeschalten.

Bevor ich jetzt jeden Kontakt einzeln abziehen muss, würde ich mir einen Kompaktstecker (z.B.: http://www.ebay.de/itm/10x-2-4-6-polig-S…UG5tH-RBYv7KIEA) verwenden.
Selbst wenn du diesen Stecker abgezogen hast (oder mal vergisst, diese zu stecken, sind die Kontakte gegen Kurzschlüsse geschützt.

Ich kann dir gerne die Schaltung des Relais und/oder Wechselschalters aufzeichnen, falls du mit einer genauen Beschreibung nicht klar kommen würdest.

===

Zu den Funktionen des Handsenders der AA kann ich dir nur die Grundfunktionen nennen:

Schloss zu => AA scharf (Blinker blinkt 1 oder 2x als Bestätigung); Bei eingeschalteter Zündung drücken: Wegfahrsperre+Alarmauslösung (Blinker blinkt 20sec + Keine Zündung)
Schloss auf => AA deaktiviert, ggf auch Zündung/Motor aus; Langer Druck - Fahrzeugsuchfunktion (Blinker blinkt 1 oder 2x)
Blitz-Symbol => 1x Drücken = Zündung ein, 2x Drücken = E-Start

Manche AAs haben auch 4 Tasten oder eine externe (Programmiertaste) für die Einstellung der Empfindlichkeit der AA.

Warum der eine Sender weiter reicht, als der andere Sender? Keine Ahnung.
Auf "freiem Feld" wird eigentlich eine Reichweite von 100-500m angegeben.

===

Oha, Das ist auch eine Verletzung, die ich keinem wünsche... - Also auch dir eine gute Besserung!
Ich selber werde wohl 1-2 Monate benötigen, bis ich wieder halbwegs scharf sehen kann (und mich dann hoffentlich wieder auf meinen kleinen "Elektrischen Flitzer" schwingen kann)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Rebel2006

Praktikant

  • »Rebel2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: 51519 Odenthal

Beruf: Chauffeur

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. August 2017, 16:56

Wow...du hast meinen Respekt...das alles ohne einen Tippfehler in deiner Situation! 8)
Ich denke ich werde diesen Schalter noch nachrüsten...

http://www.ebay.de/itm/282336942543?var=…984.m1436.l2649

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. August 2017, 18:34

Bedenke, dass dieser Schalter nur ein einfacher EIN/AUS-Schalter mit Kontrollleuchte ist...

Wechselschalter wären z.B.
schmal: http://www.ebay.de/itm/Kfz-Schalter-3-po…kuuoML0E6PLAkJQ (gibt es auch als breite Version und ein-aus-ein-Versionen
rund: ein-aus-ein http://www.ebay.de/itm/Wippschalter-rund…5wAAOSwq7JUDZZq
rund: 2-poligt UM (6 Pins = ein/ein) http://www.ebay.de/itm/WIPPSCHALTER-rund…aRm0nB674RPin5A
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Rebel2006

Praktikant

  • »Rebel2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: 51519 Odenthal

Beruf: Chauffeur

  • Nachricht senden

7

Samstag, 19. August 2017, 21:54

Hmmmm...worin besteht denn der Unterschied denn möchte ja nur die Anzeige und die Beleuchtung USB Stecker abschalten wenn der Roller nicht in Betrieb ist :S

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 20. August 2017, 11:27

OK, dann ist der Schalter richtig gewesen => Ein/Aus mit Kontrolle
Nur schaltet das nicht nur die Beleuchtung aus, sondern auch die Steckdose komplett ab, wenn die Beleuchtung nicht separat geführt ist.
Wenn die Beleuchtung einen Separaten Anschluss hat, würde ich den Schalter nur für die Beleuchtung nehmen...
... oder vielleicht mit dem Lichtschalter (braun) verbinden.
Man könnte aber auch einen Türkontakt vom Auto nehmen, worüber die Beleuchtung und das VM eingeschalten werden => "nur aktiv, wenn Helmfach auf"


Der Wechselschalter hätte den Vorteil, dass du (wenn er entsprechend geklemmt wird) z.B. zwischen Dauer-Plus und "geschalten Plus" umschalten könntest...
(Normalbetrieb über geschaltet Plus und sollte mal das Handy auch im Stand weiter geladen werden, dann umschalten auf Dauer-Plus und anschließend wieder zurückschalten)

Wenn du eine normale Steckdose verbaut hättest, würde ich die Wechselschaltung vorziehen, da ich dann die Steckdose auch umgekehrt zum (Roller-) Batterieladen nutzen könnte, wenn der Schalter auf Dauerplus steht.
Mit dem entsprechenden Schalter würde ich dann ein Relais ansteuern, welches den Laststromkreis der Steckdose direkt mit der Batterie verbinden.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Rebel2006

Praktikant

  • »Rebel2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: 51519 Odenthal

Beruf: Chauffeur

  • Nachricht senden

9

Samstag, 26. August 2017, 14:30

So....habe den verlinkten Schalter mit blauer Kontroll LED verbaut...alles gut nun was Spannungeschwund angeht ;-)

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 27. August 2017, 11:15

.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Rebel2006

Praktikant

  • »Rebel2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: 51519 Odenthal

Beruf: Chauffeur

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 29. August 2017, 22:32

Spannung sinkt eeeetwas ab über einige Tage...das halte ich aber für normal...Voltmeter pendelt sich so bei 12,4V ein...zu wenig???
Natürlich mache ich den Schalter nur an wenn ich fahre und kurz zum checken...hat sich auf jeden Fall nach einigen Fahrten schon bewährt was das schnelle laden des Handys angeht!

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. August 2017, 12:03

Solange der Bock sicher anspringt, sind selbst noch 12V OK.

Eine fitte Batterie liegt zwischen 12,4V Minimum und rund 13,2V (im Schnitt um die 12,7V) und hält diese Spannung unverbaut über mehr als 1 Woche.

Im Winter zeigt sich dann eine Batterieschwäche wirklich, da die elektrochemischen Prozesse verlangsamt sind. => Springt er über den E-Start nicht mehr sicher an, musst du schauen, ob du ihn dann lieber ankickst oder doch die Batterie wechselst.

Wichtig ist aber, das der Regler die Ladespannung von 13,8-14,4V liefert (bei 4000-5000 rpm mit voll geladener Batterie)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Rebel2006

Praktikant

  • »Rebel2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: 51519 Odenthal

Beruf: Chauffeur

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. August 2017, 18:14

Hallo Frank,

habe vorhin mal nach meiner Bremsentestrunde im Stand einige Sekunden Vollgas gehalten...kam so aus 13,1-13,2V...???
Das wäre ja dann zu wenig gell?
Startprobleme hatte ich bisher wohl keine...Batterie ist ja flammfrisch und gerade gut 4 Wochen bzw.300km alt.

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

14

Freitag, 1. September 2017, 11:18

Mache zuerst mal alle Kontakte (in den Steckern) an Regler und den anderen Enden der Kabel sauber und achte auf straffen Sitz der Kontakte beim Aufstecken.

Wenn du auf rot "nur 13,2V bekommst: Mit oder ohne Licht gemessen?
Es sollte eigentlich ohne Licht 13,8-14,4V sein. (Mit Licht nicht unter 13,4V)

Wenn dem nicht so ist, würde ich ggf einen neuen Regler verbauen.
Damit sollten die 13,8-14,4V wieder anliegen.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Rebel2006

Praktikant

  • »Rebel2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: 51519 Odenthal

Beruf: Chauffeur

  • Nachricht senden

15

Freitag, 1. September 2017, 12:14

Kann es denn das nach nur 2750 km der Regler schon hin ist bzw.schwächelt?

Rebel2006

Praktikant

  • »Rebel2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: 51519 Odenthal

Beruf: Chauffeur

  • Nachricht senden

16

Freitag, 1. September 2017, 12:21

Ups...da fällt mir gerade ein das ich immer mit Licht fahre und das natürlich gestern Nachmittag im Hellen auch an hatte beim testen....dann wären die 13 bis 13.1 ja fast ok?
Habe den im Stand auch nicht soooo lange hochgedreht und wußte auch nicht genau ohne DZM wo ca.5000 rpm erreicht sind...

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

17

Freitag, 1. September 2017, 13:46

Möglich ist alles... => ggf mogelt sich vereinzelt sogar bereits defekte Ware in den Handel.
Was für ein Regler ist bei dir verbaut? 4-Pin direkt gesteckt oder 5-pin mit Anschlusskabeln?

Wie gesagt: Ohne Licht sollten eigentlich 13,8-14,4V ab ungefähr 4000 rpm erreicht werden und dann trotz weiter steigender Drehzahl gehalten werden.
Mit Licht sind 13,4V noch OK, damit die Batterie ausreichend geladen wird

Ich würde mal ohne Licht testen.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Rebel2006

Praktikant

  • »Rebel2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: 51519 Odenthal

Beruf: Chauffeur

  • Nachricht senden

18

Freitag, 1. September 2017, 21:19

Hallo Frank,

also habe es nochmal ohne Licht gecheckt und ziemlich flott geht die Spannung rauf über 14V...und auch noch etwas weiter aber habe nicht so hoch gedreht...warum das gestern MIT Licht in deiner angegebenen Spannung nicht ging...keine Ahnung!? ?(

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

19

Samstag, 2. September 2017, 10:55

Oha... Maximal 14,4-14,7V auf DC - mehr darf selbst bei Vollgas nicht kommen! - Also irgend etwas erscheint nicht ganz "koscher" zu sein.
Ab 13,4V bis 14,4V ist es mit eingeschaltetem Licht OK. Knappe 13V sind zu wenig für die Batterieladung bei Licht. ( 13,2...13.4V sind das Mindeste für die Ladung)

Hast du bereits ein Zusatz-Massekabel vebaut, was zwischen Motorblock, Batterie (und Rahmen) eingezogen wurde? => mindestens 1,5 - maximal 4mm² reicht hierfür aus. (Motorblock (aber bitte nur reines Metall in der Befestigung!) an Batterie-Minuspol)
Das könnte auch schon so einige Spannungs- und Ladungs-Probleme beseitigen...
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling: