You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Baotian Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, January 24th 2017, 6:07am

Variogewichte wenn Vario zu schnell schaltet

Hallo,
Meine vario schaltet wohl zu schnell durch, ich bekomme keine Endspeed drauf.

Bao tanco50 bt49qt12
Naraku 24mm gaser
90er hd bei ori nd
Air/Kartbox
Malossi multi
90ccm narakuset mit kopf
5,8gr gewichte derzeit noch am besten

So, aber die kiste zieht nur nicht, hält bis 60 durch aber dann kommt nix mehr. Als schaltet sie wohl zuschnell. Aber jetzt lese ich sehr häufig, 90ccm brauchen hohe Gewichte, in nem anderen Forum wurde mir niedrige empfohlen...

Ich habe weder mit 5,8/6,3/7/8/8,5 und 9gr bisher die passenden Gewichte gefunden. Jetzt habe ich gesehen das es auch 11gr gewicht gibt, oder sogar 14... Malossi und Stage6. Würden so hohe Rollen mein Problem lösen?

Ja hab nen super an und durchzug aber nur bis 60kmh... Zwischen 7gr und 9gr habe ich kaum Unterschied gemerkt.

Daher die frage nach grosse gewichten bei nem 12zoll Roller, sinnvoll oder Finger weg?

2

Tuesday, January 24th 2017, 6:56am

Hallo,
was erwartest du an Geschwindigkeit??
Bei 60Km/h ist einfach Feierabend ob du 50ccm oder 90ccm fährst ändert nichts an der Tatsache das du dich im roten Bereich fährst.

Du brauchst ein langes Getriebe dann wird er schneller.

Fährst du eine offene CDI oder hast du nur das Kabel vom PickUp gezogen.
Eine offene CDI geht über 8000U/min, aber Vorsicht du überdrehst damit den Motor.

3

Tuesday, January 24th 2017, 7:28am

Ein 50ccm Motor bringt offen schon 60 bis 65... Da kann man von 90ccm wohl etwas mehr erwarten oder nicht?

Ja is alles offen. Daran liegts nicht. Ich frage halt, weil wenn sich der schaltpunkt verändert, also sagen wir als beispiel von 6000 ori auf 8000 neuer pott etc. Geht dann muss man doch leichtere gewichte nehmen wieso emofehlen soviele schwere für mehr endspeed? Bzw generell bei 90ccm?

Und was würden mir die 11gr bringen, beschleunigt mein Roller dann schneller bis endgwschwindigkeit?
Sagen wir jetzt bei 5,5gr braucht er 5 Sekunden als richtwert, fiktiv bis die vario ausgefahren is, tempo 60.
Bei 11gr würde der dann in 5sekunde bei tempo 70 sein?

Weil mehr Gewicht gleich schnelleres schalten oder nicht?

OldMan

Moderator

Posts: 6,931

Location: PCH

Occupation: EU-Rentner

  • Send private message

4

Tuesday, January 24th 2017, 11:36am

Je mehr Kraft der Motor bringt, um so besser setzt du diese Kraft durch schwerere Gewichte um.

der Fuffi muss dafür früh schalten, um genug Kraft aufs Hinterrad übertragen zu können und nicht hinten bei "Speed" kraftmäßig wegzubrechen.

Hast du schon mal 7,5-10g getestet, wie es sich da mit dem 90-er Pott verhält?

Setzt du ein "langes Getriebe" ein, musst du also wieder die Gewichte reduzieren, damit hinten genug Kraft ankommt.
Es ist also nicht ganz so einfach, den optimalen Abgleich zu finden.
Auch die GDF am Wandler ist ein Gegenspieler zu den Gewichten... => härtere WF => Leichtere Gewichte (und umgedreht)


80-90 km/h sollten locker möglich sein.


Ach so: ungedrosselte Vario-Buchse ist verbaut?
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

5

Tuesday, January 24th 2017, 12:41pm

Du machst einen Gedankenfehler.
50ccm 60Km/h bei 8000U/min und 90ccm ebenfalls 60Km/h bei 8000U/min.
Die 60Km/h ist einfach die Grenze egal ob 50, 90 oder 250ccm.
Du musst die Drehzahl herab setzen und das geht nur mit einen langen Getriebe.

Prüfe doch mal ob der Wandler und die Vario unter Volllast komplett öffnen und schließen.

Mögliche Ursache das der Wandler nicht ganz öffnet ist eine zu starke GDF.
Die Länge der Variohülse bringt auch noch etwas, ist die Hülse 1-2mm kürzer kann der Riemen etwas höher steigen.

Deine Tanco hat doch einen Drehzahlmesser, wie hoch ist die Drehzahl bei 60Km/h?

6

Tuesday, January 24th 2017, 1:34pm

Also das versteh ich jetzt nicht... Egal wo ich was lese, es heisst wenn man Modifikationen macht welche die optimale Drehzahl verändert, dann muss mann um von 6000umdrehungen auf 8000 zu kommen, leichte gewichte einsetzen. Ihr sagt mir jetzt ich muss genau das gegenteil machen und schwere gewichte fahren... Bin etwas verwirrt.

Is es nicht korrekt das leichte gewichte langsamer schalten, die kiste also höher dreht...
Und...
Schwere gewichte schneller schalten?

Ich bin mal mit 9gr gefahren, da ging die kiste schon gut, kann aber sein das ich da nen fehler hatte weil die kiste sehr heiss wurde... Habe 8/8,5 und 9gr als abstimmset hier liegen und mir mal die 11gr gekauft von stage 6 aber als ich gelesen habe das diese für maxxi sind, wieder weg gelegt, meint ihr ich könnte die 11gr mal testen?

Wie prüfe ich wandler und gdf ob die unter vollast ganz aufgehen? Hmm, härtere federn, bzw naraku sport kupplung würde mir wohl nicht helfen oder?

Dazu noch die frage mit den 11gr,kann ich die bedenkenlos fahren? Ich hab die malossi multi drin, diese is ja eigentlich für 7gr ausgelegt, verfällt dann nicht der effekt des besseres durchzugs wenn ich die mit 11gr fahre?

Sobald schnee weg is fahr ich ne runde.

7

Tuesday, January 24th 2017, 4:15pm

Das ist schon richtig das die Drehzahl ansteigt wenn die Gewichte leichter werden, aber es nimmt auch die Geschwindigkeit ab.

Nochmal, es ist egal wie groß der ccm-Satz ist 60Km/h bei 8000U/min bleibt immer gleich ob 50ccm oder 500000ccm :)

Wichtig für mich ist wie hoch ist jetzt die Drehzahl bei 60Km/h ist.

Ob der Wandler und die Vario richtig arbeiten kannst du sehen wenn der Variodeckel abgeschraubt ist.

8

Tuesday, January 24th 2017, 4:25pm

Hallo, Danke für die Hilfe bisher. Ich habe jetzt 11gr eingebaut, kurz angehabt und war überrascht wie gut ich vom Fleck kam. Ich versuche bis zum WE ne Runde zu fahren. Dann gebe ich bescheid... sofern ich mit 11gr die 60kmh schaffe ;-)

OldMan

Moderator

Posts: 6,931

Location: PCH

Occupation: EU-Rentner

  • Send private message

9

Tuesday, January 24th 2017, 5:39pm

Nicht ganz Michi... -Betrachte bitte nur die Vario:

Das Hinterrad dreht um so schneller, je früher der Punkt der vollen Verschaltung (also das volle Übersetzungsverhältnis) der Vario erreicht wurde...
(Motor - kleine Übersetzung = wenig Speed; Motor - große Übersetzung = viel Speed)

Damit ist die letztendlich erreichbare Speed also vom Übersetzungsverhältnis der Vario und der Kraft vom Motor abhängig, die am Hinterrad ankommt...


Angenommen:
50ccm erreicht den Punkt erst bei ca 7000-7500 Umdrehungen. => um die 60-70km/h => Der Motor muss erst auf ausreichend Kraft kommen (also später verschalten), um auf die Speed zu kommen => erreichst du z.B. leichtere Gewichte.
(leichtere Gewichte => spätes Verschalten => mehr Motorkraft wirkt am Hinterrad --- werden die Gewichte zu leicht, steigt zwar die Motordrehzahl an, aber die Endspeed nimmt wieder ab. Der Motor überdreht! - Gleichzeitig steigt "untenrum" der Riemenschlupf => Riemenverschleiß)

So, nun nimmst du den 90ccm: der Motor hat mehr "Bums" und kann daher früher und über einen breiteren Drehzahlbereich verschalten, damit er am Ende nicht "überdreht". Also nimmst du schwerere Gewichte in die Vario (oder eine härtere GDF in den Wandler), um ein Überdrehen zu verhindern.
(Ich würde beim 90ccm ggf auch gleich eine härtere GDF verbauen, damit ich untenrum weniger Riemenschlupf habe.)


Auch wissen wir, dass GDF und Gewichte ein "Gleichgewicht" in der Vario haben: leichtere Feder = schwerere Gewichte --- schwerere Feder = leichtere Gewichte => um das Gleichgewicht zu halten
Über die GDF stelle ich den groben Abgleich der Vario ein, über die Gewichte mache ich den Feinabgleich.


So, jetzt kommt das Endvorgelege:

Wenn ich ein längeres Endvorgelege verbaue, muss ich dementsprechend die Übersetzung der Vario wieder leichter abstimmen, damit der Motor überhaupt genug Kraft aufs Hinterrad bringen kann, um die Speed aufbauen zu können.


Das leidige Problem der Speed liegt also nicht an der Übersetzung, sondern an der am Hinterrad ankommenden Kraft...
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

10

Tuesday, January 24th 2017, 5:46pm

Danke für diese ausführliche Antwort. Aber kennst du sonst noch jemanden der um oder über 10gr fahren muss, damit die Kraft am Hinterrad ankommt? Mit nem 12zoll roller? Bin echt auf die ausfahrt gespannt mit 11gr...

Habe die weisse Feder von der Multi verbaut, die is nich weicher wie ori, wie alle sagen... Sollte es schlupfen, hab noch die 15% polini hier und die 7er von polini. Wandler und kupung sind ori.

11

Wednesday, January 25th 2017, 6:40am

Hast du noch den originalen Wandler, teste den zu Vergleich nochmal.

12

Wednesday, January 25th 2017, 8:24am

Ori Wandlerfeder schlupft der Riemen, hatte ich schonmal probiert. Die Naraku weiße Feder is gut bei mir. Ich habe die Naraku kompett Wandler-Kupplung Einheit probiert war die Feder zu schwach bei 90ccm.

Das olle Naraku Teil hat dummerweise ne 37mm Mutter, ich hab nur ne 38er Nuss :) Muss ich mir unbedingt jetzt mal kaufen :)

13

Wednesday, January 25th 2017, 10:19am

Moment, hast du den Riemen auch getauscht?
Falls ja benötigt der einige Km bis er eingelaufen ist, das bringt ca. 10Km/h.

14

Wednesday, January 25th 2017, 10:21am

Welchen Riemen fährst du.
788x17x28 oder 788x18x30

15

Wednesday, January 25th 2017, 10:57am

So bin gerade kurz gefahren mit 11gr hab geguckt der drehzahlmesser kam nicht über 3300umdrehungen.bin vollgas gefahren, kam nicht mehr laut gps toppeed 50kmh ging aber vom anzug her gar echt gut mit 11g hätte ich nicht gedacht.

Gaser war aber schlecht eingestellt unten die ersten meter stotterte er, nach 5min fahrt ging er aus, is wohl zu kalt, glaub ich hab nicht fett genug gestellt hab nur 2 umdrehungen standart die schraube gestellt... Aber kein topspeed bei vollgas.

729x17,7x 30 hab nicht den ganz grossen 46er kasten sondern den 43er.

Edit hatte striche auf der vario, die sind alle bis oben hin komplett weg...

This post has been edited 1 times, last edit by "Hobbyfahrer1978" (Jan 25th 2017, 11:06am)


OldMan

Moderator

Posts: 6,931

Location: PCH

Occupation: EU-Rentner

  • Send private message

16

Wednesday, January 25th 2017, 11:24am

Siehe meinen letzten Beitrag und hier zum Riemenschlupf: Wenn er untenrum zu viel Schlupf hat und obenrum greift, dann wäre es besser, eine noch härtere Feder zu verbauen oder schwerere Gewichte zu fahren.

Der Schlupf kommt davon, dass hinterm Varioantrieb zu viel Kraft aufgewendet werden muss, aber der Vario-Abgleich zu schwach für die Motorleistung ausgelegt ist.
Also muss du den Riemen etwas mehr "spannen", was du durch eine härtere GDF und/oder schwerere Gewichte erreichst
(soweit ich weiß, fahren die 125-er mit Gewichten um die 9 bis 12g "Standard")

Irgend etwas war noch mit den Außen-Durchmessern der Gewichte ... Frage mich jetzt nicht - aber ich denke, dass dadurch ebenfalls der Arbeitsbereich der Vario abhängt, wie schnell sie verschaltet. (so genau habe ich mich damit noch nicht befasst)


Auch so wie Michi schon sagte: Ein neuer Riemen benötigt bis zu 200km zum Einlaufen, was nach dem Einfahren bis zu 5 - 10km/h mehr Endspeed ausmacht.
Aber auch das richtige Riemenmaß ist entscheidend.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

17

Wednesday, January 25th 2017, 11:33am

Das war kein schlupft heute, entweder zu kalt oder gaser schlecht eingestellt. Ich habe die grüne und rote naraku mal probiert als feder, grün hat wohl plus 60% und die rote liegt bei glaub ich +2000 umdrehungen... Beides brachte keinen erfolg.

Mir is die kiste ja auch heute bei der fahrt ausgegangen... Den schlupf hatte ich als ich ori feder gefahren bin da habe ich das gemerkt wie mir beim fahren einer immer ein blatt oder ähnliches unterm hintern wegzog... In gleichen Zeitabständen wiederholend bei vollgas.

Das waren nur die ersten 10meter danach zog der ganz nornal durch bis oben an... Und bitte, ich fahre jetzt schon unglaubliche 11g und komme nicht ueber 3300umdrehungen, werde gleich nochmal die 6,0g einbauen oder die 5.8g zum vergleich ob der dann höher dreht...

OldMan

Moderator

Posts: 6,931

Location: PCH

Occupation: EU-Rentner

  • Send private message

18

Wednesday, January 25th 2017, 11:41am

Mache die Vario bitte nicht zu "leicht". => nicht unter 5,5g gehen! (beim 50ccm, beim 90ccm garantiert "schwerer")

Wenn würde ich die Naraku-GDF +1000, +1500 oder +2000 testen, um die Motordrehzahl anzuheben.
(Die Vario verschaltet zu schnell, dass die Motordrehzahl (und die Kraft) nicht ausreicht, um auf Speed zu kommen)

Dein Ziel ist es, dass du bei 7500 - 8000 Umdrehungen die größtmögliche Geschwindigkeit (80, ggf vielleicht bis zu 90 km/h) erreichst.
(bei 70ccm sollte die Speed 75-80 km sein, also bei 90ccm demensprechend 80-90 km/h)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

19

Wednesday, January 25th 2017, 11:54am

Ja aber ich hatte das doch drin... Mit der Naraku Feder der plus 2000 hab ich mir einen abgebrochem bei der Montage so hart is die. Also in nem anderen Forum und in allen faqs steht, das wenn man Drehzahl nach oben will, man gewichte senken muss.

Richtig ich brauche meht kraft auf dem Hinterrad aber ich meine beim einlesen gelesen zu haben, ich glaub echt es kam von dir...

Leichte gewichte schwere feder
Schwere gewichte leichte feder

Das das im Zusammenhang steht... Ergo sollte leichte benutzen fuer langsameres schalten und dann erst, wenn überhaupt die schwere fedet einbauen... Was dann wohl mal die 15%polini werden würde...

Oh und nochwas :) die gdf ändert man nur wenns schlupft, sonst so leicht wie möglich... Passt auch nicht dann zu mehr kraft am hinterrad oder? Schlupft ja nicht derzeit...


Edit habe jetzt 3 wandler fertig, eimal ori komplett, 7% und einen mit 15% werde die 15% nochmal fahren die sollte ja besser sein als die malossi.

Aber was mache ich mit gewichten? Schwerere feder leichtere gewicht oder?

This post has been edited 1 times, last edit by "Hobbyfahrer1978" (Jan 25th 2017, 12:39pm)


OldMan

Moderator

Posts: 6,931

Location: PCH

Occupation: EU-Rentner

  • Send private message

20

Wednesday, January 25th 2017, 2:22pm

Das Gleichgewicht der Vario behältst du bei, wenn du eine härtere Feder und leichter Gewichte verbaust oder eine weichere Feder und schwerere Gewichte verbaust.

Wenn du jetzt schon die +2000-er GDF drin hast und nicht auf Drehzahl kommst, dann musst du natürlich leichtere Gewichte wählen (um das Gleichgewicht der Vario in Richtung "mehr Motordrehzahl" zu verschieben)

Jedoch solltest du dabei aufpassen, dass du untenrum nicht zu viel Riemenschlupf bekommst. (nicht unter 5,5g gehen)
Ansonsten baust du die +1500-er GDF ein und stimmst dann die Vario neu ab.

Kommst du immer noch nicht auf Drehzahl, nimmst du die +1000-er GDF und stimmst die Vario wieder neu ab.

Wenn das noch nicht ausreicht, würde ich die originale Feder testen.

---

Lass uns noch einmal überlegen:

- du verbaust einen 90ccm.

- bei Verwendung der selben Vario-Wandler/kupplungs-Einheit (vom 50-er) bringt der Motor zu viel Kraft, würde also nach oben hin überdrehen, aber nicht mehr Speed bringen
untenrum würde der Riemen schlupfen

Also würdest du jetzt schwerere Gewichte verwenden, um den Riemen erst einmal zu "spannen" und gleichzeitig (etwas) früher schalten zu lassen und die Motordrehzahl auf ca 7000-8000 bei maximaler Speed einzustellen.
(Alternativ eine etwas härtere GDF verwenden und auf das Gleichgewicht der Vario achten und die Gewichte nicht so schwer wählen, wie bei der Originalen GDF, aber auch nicht so leicht, wie bei dem originalen 50-er Abgleich (5,5-6,5g) - also zwischen 6,5 und 9g wählen)


Das Problem beim Abgleich kommt eher aber davon, dass (gleich?) eine andere Vario (als die originale) verbaut wurde und diese wahrscheinlich ein anderes Anstiegsverhalten des Riemens zur Folge hat.
Hier muss man also erst einmal schauen, welches Zusammenspiel aus Gewichten, GDF und Motordrehzahl so halbwegs harmoniert...
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Similar threads