Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baotian Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 18. Oktober 2013, 00:29

Lichtmaschine/ Frontverkleidung/ Scheinwerfer

Keine Angst, dies ist nicht das fünfzigste Topic mit dem leidigen Lichtthema... ich habe konkrete Fragen.

Ich bin auf eine bessere Ausleuchung der Fahrbahn angewiesen, da ich auch in der dunklen Jahreszeit mit meinem BT49-QT9 ( importiert als JackFox Citystar ) auf teils miserabler Fahrbahn unterwegs bin, und der verbaute Scheinwerfer bekannter Weise ein Scherzartikel ist.

Ich habe da ein paar Gedanken zu eventuellen Lösungen, und diese werfen die folgenden Fragen auf:

1. Eine Idee war, mir zusätzliche Scheinwerfer zu montieren ( natürlich mit Prüfzeichen, entsprechend den Bestimmungen für Zusatzscheinwerfer, und einen, der für ein stärkeres Leuchtmittel geeignet ist ), dies ist aber natürlich nur sinnvoll, wenn ich eine dementsprechend leistungsstärkere Lichtmaschine montiere. Die ursprüngliche leistet wohl insgesamt 140 Watt, also bräuchte ich in jedem Fall eine, die dem Motor mindestens 200 Watt abringt.

Hat das mal jemand gemacht am QT-9 ? Welche Probleme könnten daraus resultieren?

Hat eventuell sogar jemand konkrete Vorschläge für eine Lichtmaschine, die als Ersatz für die Standard-QT9-Lichtmaschine taugt, und deutlich mehr Watt bereitstellt?

2. Ich fuhr früher einen Kymco Agility 50 One, dort war in dem Reflektor vorne auch nur ein BA20D-Bilux-Leuchtmittel mit 35/35 Watt verbaut, aber die Lichtausbeute und Ausleuchtung war derartig überirdisch besser als beim QT-9... nun sehe ich erstaunt, dass in anderen. aufwendiger ausgestatteten QT-9-Modellen genau der Scheinwerfer aus dem Kymco Agility verbaut ist, zb im BT49QT-9S1.

Hierzu mal ein paar Bilder, damit ihr nicht rumsuchen müsst, wenn ihr mir schon helft, vielleicht:

Der Standard-Qt9, wie ich ihn fahre, und wir alle ihn lieben ( hust) ...


Der BT-QT-9S1, mit dem Scheinwerfer baugleich mit dem des Kymco Agility...


Da der QT-9 ja im Grunde ein standarisierter Plastikbausatz ist, hatte ich den Gedanken, ob nicht vllt die Verkleidung des QT-9S1 um den Hauptscheinwerfer herum auf die hintere und untere vordere Verkleidung meines normalen QT-9 passt, hat eventuell jemand den QT9-S1 oder nen anderen aus der Familie mit dem genannten Scheinwerfer ?

Falls dies Sinn macht, würde ich den alten Hauptscheinwerfer im Lenker einfach zum Standlicht degradieren, und dementsprechend Bestücken, und insgesamt nicht mehr Watt ziehen, als bisher,

Ist die bessere Lichtausbeute, die ich vom Kymco mit diesem Reflektor und gleichem Leuchtmittel kenne überhaupt auf den Reflektor zurückzuführen... oder liefert beim Kymco die Lichtmaschine vielleicht einfach wirklich die 35 Watt, und beim Baotian halt eben nicht wirklich, und der Unterschied liegt nicht im Reflektor, sondern in der Lichtmaschine, und die Idee ist Unfug ?

Und am Ende: Hat jemand noch ganz andere Ideen, wie ich effektiv meine Fahrbahnausleuchtung steigern kann ?

Es geht nicht um die Bastelei, es geht mir darum, dass ich Schlaglöcher und Wildtiere nicht erst wenige Meter vor mir sehen will...

Danke vorweg, in froher Hoffnung, euer Blindflieger Krord

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. Oktober 2013, 12:05

RE: Lichtmaschine/ Frontverkleidung/ Scheinwerfer

Hallo krord, willkommen im Forum!

Ich will dich gleich erst einmal beruhigen, dass du keine neue Lima benötigst:

Die Lima ist zwar im Schaltplan mit ca. 140W (Gesamtleistung alle Spulen) angegeben.

Die Lichtspule (da kommt ja gelb und weiß raus) liefert gute 100W! Die reichen für die Elektrik des QT-9 vollkommen aus!
Rechne dir doch mal die Verbraucher im QT-9 zusammen und berücksichtige dabei, dass Bremslicht und Blinker nicht ständig leuchten... ;)

=>
35W Scheinwerfer,
ggf das Standlicht mit 5W (Bei einigen Rollertypen leuchtet es auch mit dem Scheinwerfer mit, bei anderen nicht)
5W das Rücklicht,
max 2,4W für Instrumentenbeleuchtung
Kaltstarteinrichtung mit ca. 5W

Macht bis hier hin runde 55W; bleiben also 45W "Rest" für Batterieladung usw.
Wie du siehst, ist noch genug "Reserve" vorhanden...


Das Problem mit der schlechten Ausleuchtung liegt tatsächlich am Reflektor in Verbindung mit der originalen Bilux.

Man kann mehr Licht aus dem originalen Scheinwerfer rausholen, indem man eine Halogenbirne mit 35/35W auf BA20d-Sockel verbaut.
Zwar ist das Einsetzen dieser Birne in den Scheinwerfer nicht wirklich zulässig, aber aus eigenen Erfahrungen kann ich dir sagen, dass das Licht mit der blauen Version der Halogenbirne anschließend fast schneeweiß und auch besser gebündelt ist, was eine deutlich verbesserte Fahrbahnausleuchtung bringt.
Ich musste meinen Scheinwerfer mit der Halogenbirne auch etwas tiefer einstellen, weil die Hell-Dunkel-Grenze zu hoch lag.

Bei Kontrollen wurde ich von den Polizisten nie wegen der verbauten Halogenbirne angesprochen und es gab nach der Korrektur der Scheinwerfereinstellung keine "Beschwerden" (durch aufblenden) durch die entgegenkommenden Fahrzeugen.

Hier ein Beispiel für die genannte Halogenbirne auf BA20d-Sockel:
http://www.ebay.de/itm/ROLLER-Lampe-XENO…=item485acf6a58
(auch wenn hier im Angebotstext drin steht "Natürlich mit E-Zulassung", bedeutet diese E-Zulassung nicht, dass die Birne in einem Bilux-Scheinwerfer verbaut werden darf. => Der Scheinwerfer selber ist nur in Verbindung mit einer Bilux-Birne abgenommen und zugelassen worden)


unbedingt die Finger von diesen Bauformen weglassen!!!!!!!!!!!!!!!!:
http://www.ebay.de/itm/12V-50W-BA20d-Xen…=item1c37546cf6


Es gibt einige User, die berichten, dass bei der Verwendung der Halogen-Version der BA20d-Birne die Birnenfassung weggeschmolzen ist.
Es gab bisher keine Hinweise, dass das wirklich auf höhere Betriebstemperaturen zurückzuführen wäre. Aber es kann nicht ausgeschlossen werden.
Die Ursache kann auch an einer zu lose sitzenden Birne und daher zu hohen Übergangswiderständen zur Birne liegen. => also zur Sicherheit die Kontakte nachbiegen und notfalls auch reinigen!

Ich persönlich hatte keine Temperaturprobleme am Sockel und auch der Reflektor sowie Streuscheibe wurden nur handwarm.

---

Ein Umbau der Vorderfront wäre zwar theoretisch möglich, aber du musst berücksichtigen, dass die unterschiedlichen Rollertypen auch unterschiedliche Rahmen haben können und dass die Halterungen/Befestigungspunkte für die Verkleidung somit an anderen Positionen sein werden.
Auch wenn die Roller äußerlich gleich aussehen, heißt das also nicht, dass die Rahmen und die Haltesysteme der Verkleidung gleich sein müssen... ;)

Solltest du die Vorderfront doch umbauen, würde ich für "Unauffälligkeit" sorgen, indem ich auch eine Lenkerverkleidung ohne Scheinwerfer verbauen würde. (Ich denke, die Polizei könnte neugierig werden, wenn da 2 Scheinwerfer verbaut sind. ...gerade dann, wenn der Scheinwerfer am Lenker auch noch -und wenn es nur 5W wären- leuchtet...)

...oder du entfernst den Scheinwerfer und "cleanst" dann die Lampenmaske (das Loch zumachen; z.B. mit GFK --- Danach kannst du hier eine Standlicht-Leuchte einbauen. Schaue dich z.B. auch mal nach shin yo-Produkten um)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

3

Freitag, 18. Oktober 2013, 21:34

Leider, leider habe ich schon eine Halogenlampe verbaut... zwar keine mit blau gefärbtem Glas, dies wäre sicher noch mal einen Versuch wert, aber ich denke, abgesehen von der Lichtfarbe kann das ja vermutlich keinen signifikanten Unterschied machen... ?

Und der Wechsel von Bilux auf Halogen hat auch nicht wirklich einen Unterschied gemacht, eher im Negativen, da die Halogen ja etwas tiefer sitzt und dadurch den Reflektor nicht wie vorgesehen nutzt, daher ist das Lichtbild beim Fernlicht etwas konfus auf der Fahrbahn.

Was macht der Reflektor den effektiv mehr mit, an Watt beziehungsweise Abwärme des Leuchtmittels?

Man stösst überall auf Horrorgeschichten von Blinden QT-9 Reflektoren, geschmolzenen Plastikscheiben, Startproblemen und nach kürzester Zeit leergesaugten Batterien... und ich brauche leider auf so gut wie jedem Weg das Licht, also gibt es keine sonstigen Fahrten, wo ohne Hauptscheinwerfer ordentlich was zurück in die Batterie gehen würde.

Ich bitte um Erfahrungen von Usern, die im QT-9 mal 45/40Watt bzw 50/50Watt verbaut hatten.
Generell habe ich bei Halogen und gleicher Wattzahl immer mehr Abwärme, richtig ?

jean

Geselle

Beiträge: 1 738

Wohnort: Deutschland

Beruf: Ja sowas habe ich

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. Oktober 2013, 06:29

Ich habe den Roller auch und bin eig recht zufrieden.Mit Halogen ist mit oben die Verkleidung jedoch geschmolzen.Was du mal probieren kannst.Die Lampenverkleidung ab montieren.Unten drunter befindet sich eine Schraube welche du leicht löst.Dann kannst du den Reflektor etwas herausziehen / reindrücken.Habe die so eingestellt das wenn ich auf dem Roller sitze und einem Begrenzungspfosten stehe das Licht in etwa bis zum nächsten Pfosten reicht.Also ca 50m.Von den Standard Birnen mit der Blauen Beschichtung Rate ich auch ab.Die Beschichtung löst sich im laufe der zeit ab.Des weiteren Rate ich dazu für den Winter den Schnorchel am Luffi zu Verlängern damit er nicht soviel Wasser zieht und eine Vergaserschutzkappe einzusetzen.Der Roller ist Übrigens ein Benzhou yy50qt und wird nun von Nova-Motors Vertrieben.
MfG und viel Erfolg Wünscht Jean

http://www.youtube.com/user/ChinarollerFreunde

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. Oktober 2013, 13:50

Also bei meinem QT-9 musste ich den Scheinwerfer nach dem Einbauen der Halogen-Birne sogar tiefer einstellen und das Licht wurde mit der Halogen auch wesentlich besser gebündelt, als mit der original bei der Auslieferung verbauten Bilux (hatte ich ja bereits geschrieben).

Warum deine Halogen-Birne so streut, kann ich so nicht nachvollziehen. Aber auch hier gibt es gute und schlechte Qualitäten bei den Birnen.
...kann ja sein, dass du ein Birne von den extrem schlechten Qualitäten erwischt hast, bei der die Glühfäden irgendwo, aber nicht im richtigen Brennpunkt liegen... => Hauptsache es sind Glühfäden verbaut...
Oder ist es gar eine der Birnen, wo die Glühfäden nebeneinander liegen und kein "Abblendlöffel verbaut ist, so wie bei dieser Birne:
http://www.ebay.de/itm/Gluhbirne-Halogen…=item337afe26d0

...oder dieser blauen Birne:
http://www.ebay.de/itm/12V-GLUHBIRNE-Hal…=item58a5278860

...Dann Stimmen natürlich die Brennpunkte nicht und du hast extremes Streulicht.


Es kann aber auch sein, dass der Reflektor selber von schlechter Qualität ist(verformt oder die Verspiegelung ist stumpf)...
Oder ist gar die Lichtaustrittscheibe selber trübe? (manche werden durch lange Sonneneinstrahlung gelblich trübe => z.B. wenn der Roller unabgedeckt im Freien steht und die Sonne permanent auf das "Glas" scheint)

---

Geschmolzene Plastikscheiben sehe ich eher als Ergebnis zu "starker" Birnen an. Aber da dürfte wohl eher der Reflektor eintrüben und sich verformen, wenn da zu viel Hitze von der Birne kommt...

Klar, ein Scheinwerfer mit Metallreflektor kann natürlich extrem mehr Hitze Vertragen, bevor er Schadennehmen würde. Oder der Scheinwerfer wäre für mehr Leistung konzipiert... H4 wird er also garantiert nicht abkönnen... Ich denke, dass selbst die 45/40W-Halogen-Alternative auf BA20D-Sockel schon Schäden verursachen dürfte, zumal ja einige User schon bei der 35W-Halogen-Alternativen von geschmolzenen Fassungen berichten...

---

Ja, der Glühfaden brennt bei Halogen heißer, als bei einer Bilux mit gleicher elektrischer Leistung. Bei Xenon brennt er sogar noch heißer als bei Halogen, bringt dafür aber auch mehr Licht als bei Halogen oder Bilux.

---

Eine leergelutschte Batterie ist weniger ein von der Scheinwerferbirne verursachtes Problem... Bei 35W im "Auge" bleibt ja genug "Reserve", wie ich dir ja vorgerechnet habe... Selbst mit einer H4 würde noch ausreichend Reserve übrig bleiben, wenn man nicht ständig Bremsen und blinken muss und wenn man nicht nur "um die Ecke" fährt. (Manchmal sollte man auch überlegen, bei kaltem Motor lieber zu kicken anstatt lange zu orgeln, um die Batteriekapazität zu schonen - besonders in der kalten Jahreszeit...)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

6

Samstag, 19. Oktober 2013, 16:00

So... danke soweit an alle, die hier Erfahrung zur Verfügung stellen.

Den Scheinwerfer werde ich ausbauen, und mit Hilfe einer zweiten person, während ich auf dem Roller sitze, die untere Befestigungsschraube so ausrichten, dass er etwas weiter nach oben schaut, ich habe den Plan, die kleine Metallscheibe, durch die man in die Verkleidung schraubt durch etwas zu ersetzen, was Richtung Fahrzeugfront etwas dicker ist, als am Ende Richtung Fahrer, und bei der Gelegenheit werde ich auch gleich versuchen, an den beiden Oberen Plastikhalterungen und rund herum um den Reflektor Gummikappen bzw einen Gummizug einzuklemmen, der Scheinwerfer sitzt im Augenblick so locker, dass das Einstellen ansonsten wohl sonst Scherzcharakter hat, ausserdem scheppert er auf Kopfsteinpflaster teils, was echt nervt.

Vielleicht ist auch mein Gewicht der entscheidene Faktor, ich mit 120 kg und dem Schwerpunkt, der aus 1,91 cm bei einer aufrechten Sitzposition resultiert, habe sicher mehr Last auf dem Vorderrad und damit einen nach unten abgesenkten Reflektor, im Vergleich zu dem, was der Hersteller sich so denkt. Ein Freund redet immer scherzhaft vom "Drei-Chinesen-Betrieb".

Rein interessehalber : JackFox scheint wohl auch mal nen paar Container BT49QT-9 geschossen zu haben, im Hafen von Rottderdam... :P
Ich weiss, dass die heute als Nova Motors firmieren, und generell Benzhou importiert haben, immer, aber Fahrzeugnummer und Originalpapiere lügen nicht.
Es ist eindeutig ein BT49QT-9, die Papiere, die Fahrgestellnummer, und sogar die Beschriftung unter der Sitzbank sprechen da eine Sprache. Hat schon viele irritiert, die das nicht geglaubt haben.
Faszination Importpostenware... :D

So... im folgender bin ich sehr dankbar über alle Hinweise auf 35/35W Halogenleuchtmittel, die sich konkret bewährt haben, es ist wohl auch viel Minderwertiges am Markt, und werde später Bericht erstatten, was aus dem Vorhaben geworden ist.

Oh, und ich spiele mit dem Gedanken, ein Topic zu erstellen zu dem Thema Winterbetrieb von QT-9-artigen Chinagurken, wo man Tipps und Hinweise, die ohne weiterführendes Wissen umgesetz werden können, sammeln könnte.

Danke soweit, in der Hoffnung auf Ebaylinks zu bewährten Leuchtmitteln, fröstelnd und argwöhnisch die Fahrbahnränder nach Bewegungen beobachtend im düsteren Tann, krord

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 20. Oktober 2013, 11:52

Moin krord, ich kann dir betreffs der Scheinwerfereinstellung die DEKRA-Broschüre "Lichttechnische Einrichtungen" in unserem FAQ empfehlen, da sie eine Anleitung zur alternativen Scheinwerfereinstellung enthält:

http://forum.baotian.info/thread.php?threadid=1565

folge dem Link und scrolle mal etwas nach unten bis zum Punkt 1.5 ff ... (du findest nebenbei auch viele andere interessante Infos in der Broschüre!)


;)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling: