Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baotian Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. August 2013, 22:42

Beste Reifen Retro Roller

Hi Leute :)

aus meinem Hinterreifen ist heute schon wieder gut Luft heraus gewesen, obwohl ich gestern erst aufgepumpt habe.

1. Hinten auf dem Reifen habe ich keine Ventilschutzkappe (diese Schwarze). Das ist hat aber keinen Einfluss darauf, ob Luft entweicht, oder?

2. Wie viel Bar pumpt ihr so auf die Reifen? (Mein Händler meinte, er mache 3Bar auf beide. Ich habe aber für den vorderen Reifen immer etwas weniger genommen).

3. Der hintere Reifen ist mehr abgenutzt, als der Vordere. Tausche ich dann beide Reifen, oder nur einen?


4. Welche Reifen sind die besten? Habe an so eine Art Allwetterreifen gedacht für Roller, falls es die gibt.

5. Brauche ich eine Haltevorrichtung um den Reifen selbst zu wechseln oder reicht der Hauptständer des Rollers aus? :)

Schlagschrauber habe ich da. Aufpumpen könnte ich mit so einer Fußpumpe für Autoventile machen:




_______________Nachtrag___________________

Falls nur der Schlauch oder das Ventil kapput ist und die Teile tausche, könnte ich dann theoretisch die Reifenmäntel anders herum positionieren? Also den Mantel vom hinteren Reifen vorne aufziehen und umgekehrt? (Der Hintere nutzt sich ja stärker ab und so könnte ich die Reifen länger nutzen)

Brauche ich Spezialwerkzeug für einen Reifenwechsel?

jean

Geselle

Beiträge: 1 738

Wohnort: Deutschland

Beruf: Ja sowas habe ich

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. August 2013, 10:22

Ja es kann auch nur das Ventil sein.Je nach alter lohnt es sich schon beide Reifen zu Wechseln.Von Kenda gibt es einen M+S Reifen.Ventile kannst du meist mit einer Zange rausziehen, dann das Rad abmontieren.Mantel eindrücken was nicht immer ganz leicht ist und ein neues einsetzen.Eventuel musst du das mit einer Zange etwas ziehen damit es Richtig reinrutscht.Etwas Spucke hilft da auf dem Ventilgummi.Im Idealfall Montierst du die Räder ab und gibst sie samt neuen Schlappen bei Atu oder so ab.Vorher mal die Preise erfragen.Selber wechseln ist ohne Spezialwerkzeug nur schwer möglich.Und man kann sich auch schnell die Felge Beschädigen.Ich empfehle für die Retro Roller übrigens lieber City Reifen.Die M+s Reifen haben ein weicheres Gummi und dadurch ein Viel höheren Rollwiederstand.

M+S:
http://www.racing-planet.de/reifen-kenda…80#.UgS0KazLIhk

City Reifen:
http://www.racing-planet.de/reifen-heide…80#.UgS0lKzLIhk

Ventile Nach belieben.Würde ich auf jedenfall Miterneuern lassen.Übrigens soltle man nach ca 4 Jahren die Riefen Wechseln.Grade bei den orischlappen.Bitte immer auf die Reifengröße etc in der Coc achten!!!
MfG und viel Erfolg Wünscht Jean

http://www.youtube.com/user/ChinarollerFreunde

3

Freitag, 9. August 2013, 11:02

Hi Jean, vielen Dank erstmal für deine Antwort :)


Auf der Felge steht "Tubeless" (=Schlauchlos). -> Ich werde wohl den kompletten Reifen erneuern müssen. Oder kann man das Ventil trotzdem einzeln tauschen?
Dafür brauche ein Spezialwerkzeug, richtig? :)


Folgende Angaben habe ich gefunden:

Reifen:
3.50-10
AT 36 P.S.I COLD
PR Tubeless
L4 75R0006372
Z 916-011
A008823
[Delta-Zeichen] T.W.I. <-- Keine Ahnung, wie man ein Delta-Zeichen hier im Forum abbilden kann.
+2910+
Max Load 105 KG

Felgen:
Tubeless
MT2.50x10


Welche davon brauche ich denn, um einen neuen Reifen zu finden? :)


Welche Reifenart ist denn da die Beste?
-> M+S hast du ja schonmal ausgeschlossen.
-> Was ist mit sogenannten "Regenreifen"? Bringen die etwas oder sind diese "Cityreifen" da besser?

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. August 2013, 18:00

Wenn du auf beiden Rädern 3.50x10 hast, kannst du V und H austauschen.

Jedoch wirst du mit deiner Fußpumpe den Reifen nicht gut aufziehen können. Da sollte man schon einen Kompressor mit genug Luftdurchsatz haben.

Die Luftdruckmengen, die dein Händler/Werkstattmensch da auf die Reifen drauf haut sind zu hoch!

Für den normalen fahrbetrieb sind es ungefähr:
V 1,3-1,8
H solo 1,8-2 Sozius 2,5

3-4 Bar drückt man nur anfangs bei der Reifenmontage drauf, damit der Reifen sich anständig auf die Felge drückt, um nachher dicht abzuschließen.
Anschließend wird die Luft wieder auf "normal" abgesenkt.

Beim Ventilröhrchen einsetzen und beim Reifen aufziehen machen sich folgende "Gleitmittel" gut (Damit der Reifen sich beim Befüllen gut auf den Felgenrand raufdrückt)

- Schmierseife
- Spülmittel (z.B. Pril, Fit)
- Silikonpaste


Sollte Gummi mal etwas härter sein, kann man es in einem Heißwasserbad "weicher" machen. ;)


Empfehlenswerte Reifen gibt es auch von Heidenau als Allwetterreifen:

- Allrounder: http://www.reifenwerk-heidenau.de/module…point=4&rtyp=14

- Straße: http://www.reifenwerk-heidenau.de/module…point=4&rtyp=13

- Winter: http://www.reifenwerk-heidenau.de/module…point=5&rtyp=16

Ich würde die Allrounder mit grobem Profil nehmen, wie z.B. den K58, der mit seinem Profil auch die Ansprüche an Winterreifen erfüllen würde.

Es gibt den K58 als reinen Winterreifen, wie du ja sehen kannst.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

5

Samstag, 10. August 2013, 12:37

Hi Frank, danke für die ausführliche Antwort :)

Unter dem Link finde ich zwei K58. Welchen Reifen würdest du empfehlen?

Den Heidenau Allrounder K58
oder den Heidenau Allrounder K58 mod. ?

Sind dann eigentlich Ventile bei dem Reifen dabei, oder muss ich diese separat bestellen? :)


Wegen der Montage:
Habe dieses Video gefunden. Sieht gar nicht so schwer aus. Könnte ich den Reifen nicht mit einer Fußpumpe etwas aufpumpen, dann zur Tankstelle fahren und die restliche Luft darauf machen, die noch fehlt?^^

http://www.youtube.com/watch?v=hm1T-tcGLTk


__________Nachtrag__________________________________

So einen Kfz Universal Luftkompressor Druckluftkompressor 12V FY006 gibt es schon ab 10 Euro zu kaufen. Und dazu einfach einen Konverter, damit man den Autostecker auch in eine normale Steckdose stecken kann.

Kompressor:
http://www.ebay.de/itm/Kfz-Universal-Luf…=item460c78b489

Adapter:
http://www.ebay.de/itm/Silverline-Konver…=item232d5666ca

jean

Geselle

Beiträge: 1 738

Wohnort: Deutschland

Beruf: Ja sowas habe ich

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. August 2013, 17:48

Also ich habe es sogar mal mit nem Schraubenzieher und nem Hebeleisen gemacht.Gehen tut alles :D

Habe uach so nen Mini Kompressor.Funzte wunderbar damit.

Ventile sind keine dabei.Die musst du Extra Bestellen.Ich empfehle Abgewinkelte da man dort am Besten drannkommt.
MfG und viel Erfolg Wünscht Jean

http://www.youtube.com/user/ChinarollerFreunde

7

Samstag, 10. August 2013, 20:03

Ist das dieser K58 Reifen für den Roller? (Weil da etwas von Motorrad steht. Ist aber 3.50-10)
http://www.ebay.de/itm/140958203107?ssPa…984.m1423.l2649



Welche Ventile brauche ich denn da, oder sind die alle gleich? Habe diese hier bei Racing Planet gefunden. Kann ich davon ausgehen, dass alle Ventile eine Einheitsgröße haben? :)


jean

Geselle

Beiträge: 1 738

Wohnort: Deutschland

Beruf: Ja sowas habe ich

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. August 2013, 11:59

Ventile haben eine Art Einheitsgröße.Du kannst sogar einfache AUtoventile nehmen (Eignen sich aber nur bedingt da zu lang).Die Reifengröße Stimmt also passt der Reifen auch.Warten wir mal kurz auf Frank der wird es genau wissen.Ich lese und kann dir nur sagen das die Reifen passen.
MfG und viel Erfolg Wünscht Jean

http://www.youtube.com/user/ChinarollerFreunde

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. August 2013, 13:50

Bei den Reifen musst du mal schauen, welche deine Originalgröße ist...

Der K58 ist für 10 Zoll-Räder und der "Mod" ist für größere Räder. (Schaue mal auf die Tabelle, wo die Reifengrößen zu den einzelnen Profilen dazu stehen)


Bei den von dir verlinkten Ventilröhrchen hast du den Vorteil, dass du sie ja per Mutter festziehst. Es gibt auch Ausführungen, die man durchs Loch durchschieben muss und die nur durch die "Gummibirne" in der Felge halten...

Ich finde diese abgewinkelten Röhrchen optimal, da man bei den geraden Röhrchen sonst oft Probleme mit den Reifenfüllkopf der Pumpstationen bekommt...


Solange es die Luft an der Tanke gratis gibt, würde ich die reifen an der Tanke aufpumpen und richtig aufsprengen.

Warum:
Zuerst füllt man die Luft ohne Ventil ein und mit einem höheren Luftdruck, damit die Luft schneller in den Reifen einströmt und die Reifenflanke dadurch richtig auf die Felgenschulter raufrutschen kann.
Anschließend lässt man die Luft ab und schraubt das Ventil ein und füllt dann den benötigten Luftdruck auf:

korrigierte Angaben:
V: 1,5-1,8
H: Solo: 1,5-2 Sozius: 2-2,5

---

Ventilgrößen:

Die Ventile selber sind standardisiert. Also kann man Ventile vom Motorrad, Auto, LKW usw auch im Roller verwenden.

ABER: Die Durchmesser der Bohrungen in der Felge für die Ventilröhrchen sind nicht unbedingt standardisiert. Hier sollte man schon "Roller-Ventilröhrchen" verwenden.

---

Wegen dem Netzteil mit Auto-Stecker:

Leider finde ich keine Angabe zur Leistung des Netzteils...
Ich befürchte, es könnte etwas zu schwach für den Kompressorbetrieb werden.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

10

Sonntag, 11. August 2013, 20:07

Meine Reifen sind 3.50-10. Dann dürften die auf Ebay verlinkten ja passen, oder? :)

@ Jean: Du hast da ja schonmal mit so einem Kompressor gemacht. War das auch so ein 12V Gerät? Hast du das auch mit so einem Adapter gemacht? :)


Brauche ich auch noch ein Ventilwerkzeug für die Montage?


Das alte Ventil ziehe ich einfach mit einer Zange heraus. Das neue schmiere ich mit Pril und stecke es einfach herein, richtig? (Stecke ich es von innen nach außen herein oder einfach von außen nach innen?)


Wegen dem ersten Luftbefüllen: Muss ich da das Gesamte Ventil einbauen und dann mit diesem Ventilwerkzeug das eigentliche Ventil aus dem Röhrchen herausziehen, dann viel Luft rein macen und dann schnell wieder hereinstecken und den Luftdruck anpassen? Habe ich das richtig verstanden? :)

jean

Geselle

Beiträge: 1 738

Wohnort: Deutschland

Beruf: Ja sowas habe ich

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. August 2013, 10:35

Nein habe nen Anschluss an meinen Roller dranne :D

Habe neues Rad drauf, dann durch drehen und Drücken erstmal die Radflanken so gut es geht auf die Erhöhung der Felge gedrückt.Dann Luft rein ca 3 Bar damit alles Schön sitzt.Luftdruck angepasst.Das Ventil kommt von innen herrein.Habe das Alte einfach mit einer Zange nach vorne rausgezogen.Das neue von hinten durch und weils dann etwas kniffelig wir vorsichtig mit einer Zange von aussen gezogen damit es auch richtig reinrutscht.

Was Frank meint : Ventil verbauen und innenröhrchen raus.Dann Luft rein und ruihg ganz ablassen.Dann Innenröhrchen reindrehen und Luftdruck anpassen.

Kannst übrigens mal Testen ob der Roller hinten mit 2,2 Bar und Vorne mit 2 Bar sich besser fahren lässt.
MfG und viel Erfolg Wünscht Jean

http://www.youtube.com/user/ChinarollerFreunde

12

Dienstag, 13. August 2013, 14:49

@ Frank: Wie viel Leistung muss so ein Adapter bringen, damit man damit so einen 12V Kompressor betreiben kann?

Und kann ich den Kompressor zur Not einfach an die Rollerbatterie anklemmen?

Hat das was mit Ampere oder Watt zu tun? (Habe so gut wie kein Vorwissen was Elektrik betrifft; also bitte für Dumme erklären^^)


Könnte man hiermit einen 12V Kompressor betreiben?
http://www.ebay.de/itm/180729862699?ssPa…984.m1423.l2649

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 13. August 2013, 17:31

Das Netzteil sollte die selbe Ausgansleistung bzw die selbe Stromstärke haben, wie der Kompressor aufnimmt. (Leistung bzw Stromstärke Steht auf dem Kompressor drauf, bei den Netzteilen steht auch Leistung und/oder Stromstärke drauf.)

Ich würde dann lieber die Rollerbatterie als Stromversorgung für den Kompressor nehmen. Die ist kräftig genug, den Kompressor zu betreiben. ;)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

jean

Geselle

Beiträge: 1 738

Wohnort: Deutschland

Beruf: Ja sowas habe ich

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 13. August 2013, 21:34

Jap nimm die Rollerbat.
Und kleine AUfrechnung:

Der Kompressor kostet ca 20 € und wird Teilweise mit einem Adapter geliefert, dieser lässt sich einfach so an die Roller / Autobatt klemmen.

Ein Kfz Dosen Verlängerungskabel ( Bitte auf große Buchse achten) Kostet ab ca 5-10 € und lässt sich eig Simpel anklemmen insofern man ein Multimeter / Phasenprüfer für 12 V hat.Mit ca 10 min aufwand wirklich einfach.

Das Multimeter.. wie Frank schon sagte.Wenn man die Daten vom Kompressor hat könnte man es genau sagen.Ich schätze mal es sollte gehen da die Dinger meist auch mit 5 Amp abgesichert sind.Wirklich lohnen tut sich das aber nicht.

Mit einem Adapter / Anschluss für die Batt kannst du auch Problemlos einen Schlagschrauber betreiben etc. Für mich die Beste Lösung ( und wenn man sich das ding ins Helmfach legt sogar mal einfach so sein Handy laden mittels Ladeanschluss :)
MfG und viel Erfolg Wünscht Jean

http://www.youtube.com/user/ChinarollerFreunde

15

Dienstag, 13. August 2013, 21:42

Hey vielen Dank euch beiden erstmal für die Antworten :)

Sorry, ich steh grad voll auf dem Schlauch. Habe bereits alle Teile bestellt, mir fehlt nur noch ein Kompressor und ein Adapter.

Ich habe mich bei Google versucht schlauer zu machen. Das habe ich herausgefunden (korrigiert mich bitte, falls ich es falsch verstanden habe):

Volt = Wie schnell der Strom durch das Kabel fließt
Watt = Wie viel Strom durch das Kabel fließt pro Zeiteinheit
Ampere = Stromstärke (1 Ampere = 1 Watt pro Volt)


Ich selber habe eine Bosch Säurebatterie (M6 007). Diese hat 6AH = 6Ampere.

Bei dem Kompressor hier (http://www.ebay.de/itm/350851643236?ssPa…984.m1423.l2648) steht: "Aufnahme: 10A". Also kann ich diesen mit der Rollerbatterie nicht betreiben, oder?

Muss ich dann einen Adapter finden, der genau 10Ampere hat, oder funktioniert auch ein Adapter, der mehr Ampere hat?

jean

Geselle

Beiträge: 1 738

Wohnort: Deutschland

Beruf: Ja sowas habe ich

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 13. August 2013, 21:47

SO ganz stimmt das nicht.

Zur Batt: Ah sind Amperestunden.

10A würden da heissen das die Batt den Kompressor ca 35 min ( pi mal daumen) betreiben kann.Eine 10 Ah Batt kann das dann 1 Stunde.

Ein Adapter mit mehr Ampere geht Problemlos.Nur weniger wird Problematisch.

Hast du ein Batterie Ladegerät?
MfG und viel Erfolg Wünscht Jean

http://www.youtube.com/user/ChinarollerFreunde

17

Dienstag, 13. August 2013, 23:01

Habe leider gar nichts in der Richtung.

Könnte man hiermit einen 10 Amepere Kompressor betreiben?
http://www.ebay.de/itm/180729862699?ssPa…984.m1423.l2649


Eingansspannung: 230 V Ac 50 Hz
Ausgangsleistung: 12 V Dc x 5 A = 60 W
Dauerbelastung : 5 A
Autoswitch-System für eine konstante Ausgansspannung von 12 V Dc

Oder gibt es vielleicht sogar eine kostengünstigere Lösung, als dieses dicke Gerät?

(Habe das nämlich immer noch nicht so ganz verstanden, wie das mit den Einheiten läuft)^^


Wie viele A und wie viel Watt muss mein Adapter denn mindestens haben, damit ich einen 12V Kompressor damit betreiben kann? (z.B. der 10A Kompressor)

@ Jean: Reicht meine 6A Batterie für den 10A Kompressor? (Ist mir nicht ganz klar geworden). So wie ich das verstanden habe, könnte ich einfach ein Kabel mit 12V Stecker an die Batterie klemmen. Diese M6 Ösen habe ich glaube ich noch irgendwo und könnte die ganze einfach anlöten :)
-> Obwohl, dann könnte ich die Ösen direkt an Kompressor löten, oder?^^

jean

Geselle

Beiträge: 1 738

Wohnort: Deutschland

Beruf: Ja sowas habe ich

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 14. August 2013, 19:40

Ein Adapter sollte 10 Amp Abgeben können.Oder eben 120-150 Watt.

Deine Batterie schafft das Locker.Günstigere Varianten wird es nicht geben.Ein Batterieladegerät hilft dir da auf jedenfall.Weil der Kompressor die recht Zügig leersaugt.Du könntest die Ösen auch Tatsächlich an den Kompressor löten, Nachteil du kannst ihn dann nur noch so Verwenden.Solltest du das ganze Falschrum Verkabeln wird es ungemütlich bzw es fliegt die Sicherung.Ideal ist eben ein Adapter an die Batterie.Wichtig ist auch das du es Absicherst.Sonst kannst du dir sogar die Batterie zerstören / das Kabel Brennt.Und die Brennen gut.Da fast alle Geräte eine Sicherung im Stecker haben ist eher ungesund diesen zu entfernen.
MfG und viel Erfolg Wünscht Jean

http://www.youtube.com/user/ChinarollerFreunde

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 930

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 15. August 2013, 11:50

Das Beste ist, wenn man eine Auto-Batterie oder eine größere Motorrad-Batterie als Stromversorgung nimmt, wenn man einen Reifen komplett auffüllen will. (oder man fährt doch zur Tanke oder hat ein Netzteil , dass konstant 12...13,8V bringt und bis 10Ampere Dauerstrom bringt (z.B. ein Funk-Netzteil; recht teuer!))

Nochmals zu den Einheiten:

U: ist die Spannung in Volt (V)
I: ist der Strom in Ampere (A)
P: ist die Leistung in Watt (W)


Wie errechnet man nun den Strom, wenn nur die Spannung und die Leistung angegeben wurden?

P durch U ergibt I => 120W durch 12V ergeben 10 Ampere
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

20

Donnerstag, 15. August 2013, 14:01

Hey ihr beiden, danke für die hilfreichen Antworten :)

Ich werde berichten, was draus geworden ist :)