Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baotian Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 13:39

Roller Baotian springt nicht an

Hallo Leute :D

wie schon in der Überschrift steht springt mein Roller nicht an .
So:
-Zündfünke ist da (blau)
-Benzin kommt an :D
-Kompression ist da

Wenn ich aber Sprit direkt in den Zylinder gebe (Kerze raus- Sprit rein)
springt er kurz an und dann aus.

Danach springt er gar nicht mehr an. Dann orgelt der nur weiter.

Heute hab ich gemerkt, dass der Roller anspringt (wenn er einige Zeit gestanden hat) für 1 -2 sekunden und geht dann wieder aus.

Der Roller ist ein Baotian BT50QT-9
und erst 952 km gelaufen.
Der Roller stand jetzt ca. 1 Jahr in der Garage.
Da die Batterie leer war hab ich eine neue eingebaut und er springt nicht an.

Ich brauche dringend HILFE! ;(
Danke für alle Tipps, Antworten ...

ouie
Mfg
Ouie

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 15:45

RE: Roller Baotian springt nicht an

Hallo ouie, willkommen im Forum!

Zuerst würde ich mal den Vergaser gründlich reinigen und ihn auf die Werkseinstellungen abgelcihen.
Anleitungen hierfür findest du in unserem FAQ zum Thema Vergaser.

Ìch habe dich so verstanden, dass Benzin nachläuft, wenn du startest. Ist das so?
Oder hast du nur mit dem Mund an der Unterdruckleitung gesogen?

Wenn beim Starten selber: Dann sollte eigentlich auch der ASS (Das Gummirohr zw. Vergaser und Zylinderkopf keine Risse haben. Ich würde das aber trotzdem zur Sicherheit kontrollieren.


Sicher ist aber auch noch der alte Sprit im Tank, oder?

Wenn ja, dann würde ich den alten Sprit ablassen und im Kanister auffangen. (Den alten Sprit kannst du so nach und nach in kleinen Mengen nach jeder Tankung beimischen)
Fülle nun erst einmal frischen Sprit in den Tank.


Auch sollte zur Sicherheit noch das Ventilspiel überprüft werden.
(diese Anleitung findest du im Motorbereich des FAQ)


Wenn du jetzt startest sollte der Bock eigentlich anspringen.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

3

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 16:09

Danke für deine schnelle Antwort

also ich habe den Benzin schlauch von den Vergaser abgezogen und dann mal gestartet und dann kam Sprit .
Luftfilter ist sauber
Wenn ich den Roller starte geht er kurz an dann sofort wieder aus und dann orgelt der Motor nur ohne ein Anzeichen zu geben das er anspringt.
Wenn er dann 5 min. steht und wenn ich dann noch mal versuche zu starten geht er wieder kurz an und sofort wieder aus.
Ich werde dann mal den Vergaser reinigen.
Den Alte Sprit habe ich noch drinnen allerdings vermischt mit frischen sprit.
Mfg
Ouie

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 17:08

Ja, versuche es erst einmal mit der Vergaserreinigung und stelle die CO-Schraube auf 2,5 Umdrehungen (Werkseinstellung)

Den alten Sprit würde ich mit neuem Sprit mindestens 2:1 (neu : alt) mischen. (lieber mehr Neu-Anteile)


nach dieser Standzeit würde ich auch das ganze Inspektionsprogramm durchziehen, bevor ich ihn wieder nutze: Ventileinstellung, Öle, Sichtkontrollen
(http://forum.baotian.info/thread.php?threadid=862)


(Vielleicht meldet sich Michi noch einmal zu Wort, so dass er dir vielleicht weitere Tipps geben kann, falls ich noch irgend etwas übersehen haben sollte...)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

5

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 19:48

So...
Der Vergaser ist blitzeblank sauber nach Anleitung. Sprit habe 1 liter alt und 4 liter frisch Benzin.

Aber er läuft immer noch nicht.

Noch etwas: Vorhin bevor ich den Vergaser ausgebaut habe habe ich gemerkt, dass kein Benzin im Vergaser ankommt wobei heute morgens da noch Sprit kam. Tank ist voll, das Unterdruck Ventil funktioniert auch , weil ich daran gezogen hab und Benzin dann kam.

CO-Schraube habe ich nach Werkseinstellung eingestellt.

Ich hab soweit alles durchgeschaut und nichts gefunden außer das vom Vario Deckel der Schlauch gerissen ist.
Mfg
Ouie

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 20:42

Ich würde sicherheitshalber mal den Benzinfilter austauschen.

Kontrolliere auch, ob Sprit durch das Schwimmerventil durchkommt.

Wenn beides OK ist, sollte die Schwimmerkammer sich füllen, wenn du kickst oder elektrisch orgelst.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

chris0815

Hobby-Schrauber

Beiträge: 94

Wohnort: chiemsee

Beruf: kfz-mechaniker/ kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 22:17

PS: der schwimmwerbehälter muss leicht wie eine feder auf und ab reagieren, wenn der hängt, kommt kein sprie.....mfg
-und noch was , wasser im sprie ist gift für nen chinesen, oder ähnliches.....sprie ablassen, tank trocknen und das ganze mit spiritus durchspülen..... :evil:
:D Schau ma moi,na segn mas scho!! :D

(schaun wir mal nach,dann sehen wir es schon! )

wer gut schmiert,der gut fährt:D

8

Freitag, 23. Dezember 2011, 11:32

Benzin Filter ist Ok

Ich habe mal den Benzin Schlauch vom Vergaser abgezogen und dann orgeln lassen. Siehe da kam kein Sprit.
Und der Motor startete trotzdem wieder kurz und ging aus und dass zweimal.

So langsam weis ich nicht weiter.
mfg
Mfg
Ouie

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Dezember 2011, 12:01

OK, könnte sein, dass der benzinhahn nicht öffnet, weil er keinen Unterdruck bekommt (ASS oder Unterdruckleituing eingerissen) oder er ist verstoft oder defekt.

Sauge mal bei am Vergaser abgezogener Benzinleitung leicht an der Unterdruckleitung (die du vom ASS abziehst).
Wenn du an der unterdruckleitung saugst, sollte Benzin fließen. Wenn nicht, ist der Unterdruck-Benzinhahn (oder das Sieb direkt über dem Hahn => im Tank) verstoft oder defekt.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

10

Freitag, 23. Dezember 2011, 12:58

Wenn ich an der Unterdruckleitung sauge fließt Sprit raus.
Die ASS ist dicht.

Und wenn ich mit dem Gas 20-30 mal pumpe springt er auch kurz an. Wenn ich nur 5-10 mal machen springt er nicht an und wenn ich den Benzin Schlauch vom Vergaser abziehe springt er ebenfalls kurz an.

Könnte das an der CDI liegen?

Mein Fahrlicht (große Lampe) funktioniert ebenfalls nicht und die Tachobeleuchtung auch nicht, die Tachobeleuchtung geht nur wenn das Standlicht an ist.
Könnte das zusammenhängen ?
mfg
Mfg
Ouie

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

11

Freitag, 23. Dezember 2011, 13:23

ouie, laß uns bitte erst einmal auf eine Sache konzentrieren.

Das der Sprit nicht ordentlich in die Schwimmerkammer läuft, hat nichts mit der Elektrik/CDI zu tun!

Wenn der Unterdruckschlauch auf dem ASS aufgesteckt ist, der ASS und der Isolator (zw. ASS und Zylinderkopf) sowie der Unterdruckschlauch ebenfalls dicht sind, dann solte beim E-Start und/oder beim Kicken Sprit aus der Benzinleitung fließen.
Solange das nicht ordnungsgemäß funktioniert, sollten wir erst einmal hier den Fehler suchen...

Also irgendwo muß eine Undichtigkeit oder Verstopfung sein: Wenn du an der Unterdruckleitung saugst, fließt ja der Sprit.
Öffne noch einmal den Vergaser (Schwimmerkammer entfernen) und halte den Vergaser mit dem Schwimmer nach unten (auf die Einbauhöhe).
Sauge jetzt noch einmal an der Unterdruckleitung und schaue, ob aus dem Schwimmerventil Sprit rausläuft.

Achte dabei auch darauf, dass der Schwimmer sich ganz leicht bewegen muß und das das Ventil dabei geöffent und geschlossen wird.


Bedenke aber auch, dass das Füllen der Schwimmerkammer einiges Orgeln oder viele Kicks benötigt, bis sie soweit voll ist, dass der Motor laufen kann.

Um die Elektrik kümmern wir uns dann, wenn der Motor läuft.

Ach ja: Die CDI sollte soweit in Ordnung sein, wenn du Funken hast.
(Sollte... aber nichts ist unmöglich, wovon ich aber nicht ausgehen möchte)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

12

Freitag, 23. Dezember 2011, 14:19

Da bin ich wieder ...

Ich habe gerade eben nachgeschaut und aus dem Schimmer Ventil kommt Sprit. Das Ventil bewegt sich feder leicht.

Ich hab die Batterie jetzt leer georgelt und er springt nicht an.

Außerdem ist die Zündkerze schwarz.

mfg
Mfg
Ouie

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

13

Freitag, 23. Dezember 2011, 15:35

ouie, lade erst einmal die Batterie auf.

Wegen Motor starten: du kannst ja auch kicken... Meist springt er damit eher an, als mit dem Anlasser. ;)

Die Kerze kannst du mit einer weichen Drahtbürste reinigen, wenn es denn sein muß und notfalls mit einem Lappen trockenreiben.
Ich würde zur Sicherheit trotzdem mal eine neue Kerze und einen neuen Kerzenstecker verwenden, um diese Fehler ausschließen zu können.


Gut, also wenn Sprit in den Vergaser läuft und er nicht anspringen will, dann müssen wir jetzt weiter suchen, woran es liegt.

Hast du zufällig Starthilfespray oder Bremsenreiniger (Spray)?

Ich würde beim Startvorgang mal einen kleinen Schuß von hinten in den Vergaser sprühen (wenn der Schlauch zum Luftfilter abgezogen ist), um zu sehen, ob der Bock dann anspringen will.

---

Ich bin nun nicht DER Motorexperte...

Motorexperten, ihr seid gefragt!!!
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

14

Freitag, 23. Dezember 2011, 21:09

Also mit Starthilfe Spray geht er an :D

Aber er läuft sehr sehr unruhig und geht nicht vom Gas wenn man das Gas los lässt. Er dreht einfach kurz hoch obwohl man kein gas gibt. Und dann regelt er wider ein.

Aber wenn der roller ein bisschen steht ,springt der nicht an. Nur mit start hilfe spray .

Danke für alle tipps antworten und beiträge. :D
Woran kann es liegen das er so unruhig läuft ? Und nicht vom Gas geht wenn man das Gas los lässt ?
Mfg
Ouie

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

15

Samstag, 24. Dezember 2011, 08:21

Hmmm... Er geht nicht vom Gas?

Wenn du den Gasgriff auf drehst und dann Gas weg nimmst: Dreht sich die Drosselklappenmechanik dann auch sofort zurück (1:1 mit dem Drehgriff)?
Wenn nicht: Kontrollier die Rückholfeder an der Drosselklappenmechanik oder ob da was andere klemmt (Verunreinigung oder Rost auf den Wellen? ggf einige Tropfen Öl auf die Drosselklappenwelle)

Denkbar wäre auch ein defekter oder klemmender Gasbowdenzug...
Also genau schauen, was an der Drosselklappenmechanik passiert, wenn du am Gas drehst und den Gasbowdenzug genau überprüfen, ob da einer der Drähte gebrochen ist oder nicht.
Wenn 100% heil, aber trotzdem keine 1:1-Bewegung mit dem Gasgrif => Bowdenzug ebenfalls gut ölen


Das er nicht so richtig (Nur mit Starthilfe-Spray) anspringt und nach dem Start unrund läuft könnte auch auf einen defekten E-Choke hinweisen (Sitzt unter der Plastikkappe am Vergaser).
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

16

Samstag, 24. Dezember 2011, 09:34

Ok dann muss ich mal ein e choke bestellen.

Der gasbowdenzug läuft 1:1 mit dem Gaszug. Aber wenn man den los lässt dreht er trotzdem hoch.
Mfg
Ouie

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

17

Samstag, 24. Dezember 2011, 10:18

Wenn die Drosselklappe schließt (Luft weg), kann er eigentlich nicht hochdrehen...
Dazu müßter er irgendwo her Luft ziehen, was nur gehen würde, wenn irgend etwas nicht dicht ist.

Ich würde alles noch einmal überprüfen. Auch dei Dichtungen zw. Kopf <=> Isolator sowie Isolator <=> ASS

Ist die Membrane (Der Gummizylinder) im Vergaser richtig in die nut eingesetzt, so dass auch die "Nase" der Membrane in der Aussparung der Nut sitzt?


Das Blöde ist, dass ich zu wenige praktische Kenntnisse mit diesen Motoren habe.
Das Beste wäre wirklich, wenn einer der Motorexperten dir hier weiterhilft.
(Bei der Elektrik könnte ich dir besser helfen, als bei Motor/Vergaser)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

18

Samstag, 24. Dezember 2011, 10:33

Ja die nut sitzt richtig aber was mir aufgefallen ist, dass die nadel bei dem vergaßer mebran leicht verbogen ist . Könnte das der Grund sein ?
Mfg
Ouie

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 25. Dezember 2011, 10:28

Ja, die Nadel muß gerade sein!

Also hast du nur 2 Möglichkeiten:

1:
Entweder bekommst du sie wieder exakt ausgerichtet

oder

2.
Du mußt eine neue Nadel kaufen (und dabei darauf achten, dass die die richtige Länge hat - also exakt die selbe Nadel kaufen)



(Das sind halt die Sachen, die wir als Außenstehende nicht sehen können und somit auf eure niedergeschriebenen Beobachtungen angewiesen sind ;))
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

20

Sonntag, 25. Dezember 2011, 21:52

Ok vielen dank, ich werde mir den e choke und die nadel bestellen und dann wieder schreiben. Die Teile sollten in 1-2 woche da sein.

Übrigens das Licht geht doch. Es ist gekoppelt mit dem Motor. Das Licht funktioniert nur wenn der Motor an ist.

Und Frohe Weihnachten !
Mfg
Ouie