Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baotian Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. Mai 2011, 15:54

Vario von Malossi

Hallo,
ich wollte eventuell meine Vario austauschen. Wollte wohl die Malossi Multivar verbauen. Hat jemand Erfahrung damit, wie sich das auf dem Anzug und Endgeschwindigkeit auswirkt??? Habe einen Bt49qt9. Zum anderen ist das schwer diese zu tauschen und gibt es dafür eine Anleitung??

Gruß
Marco123

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Mai 2011, 17:41

RE: Vario von Malossi

Marko, hier findest du eine Anleitung zum Entdrosseln. Dabei wird auch erklärt, wie man die Vario öffnet.
Man kann dann die gesamte Vario (vordere Riemenscheibe) abziehen und bräuchte sie dann nur durch die neue Vario ersetzen.


Hier nun der Link: http://www.qmb-shop.de/RHSSUPPORT/RHSWEB…entdrosseln.htm



Was willst du denn nun erreichen? Mehr Speed oder mehr Durchzug?
Weil: Beides zusammen geht meist nicht! (außer er ist noch gedrosselt => 45-er oder 25-er Drosselung)
Meist gilt: Deutlich mehr "Bums" gibt's nur durch mehr ccm.

Ist es ein 45-km/h-Roller?
Was läuft denn der Roller jetzt aktuell?
Wie gut zieht er durch?
Gibt es Beschleunigungslöcher?
Dreht der Motor beim Beschleunigen eher untertourig oder doch schon eher im mittleren/höheren Drehzahlbereich?


Ich kenne es von meinem ehemaligen QT-9, dass er zu untertourig und zu durchzugsschwach irgendwann mal seine 70 km/h erreichte...
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

3

Dienstag, 10. Mai 2011, 18:05

Hallo,
erst mal schönen Dank für die sehr gute ´Beschreibung. Die Drossel ( Radsensor ) ist raus. Der Roller läuft so 63-65 kmh. Eine offene CDI ist auch verbaut. Durchzug ist auch ok. Habe hier nur gelesen das man mit dieser Vario eine Endgeschwindigkeit von ca. 80 kmh erreichen soll. Und der Anzug auch bedeutend besser sein soll. Beschleunigungslöcher hat er nicht. Beim beschleunigen läuft er eher im mittleren Drehbereich.

Gruß
Marco123

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Mai 2011, 19:41

Die 80 habe ich auch mit der originalen Vario -aber bergab- erreicht... :rolleyes: :D

Übrigens darf man auch nicht alles galuben, was einem die Werbe- bzw Verkaussprüche der Hersteller versprechen.

Mehr Durchzugskraft bei der selben Motorleistung erreiche ich nur, wenn der Motor beim Beschleunigen höher dreht und somit mehr Drehmoment und mehr Kraft entwickelt. (Denke mal an den Begriff "Leistungskurven von Motoren")

Um mehr Endspeed rauszuholen muß der Motor eigentlich auch mehr Kraft haben, um den höheren Luft- und Rollwiderständen widerstehen zu können.

Das, was dein Roller jetzt läuft, ist schon mal ein guter Wert nach dem Tacho (Tacho = "Schätzeisen" ;)).
Bis zu 70 könnten real auf der Geraden drin sein, wenn die Vario gut abgeglichen ist.


Aber ich glaube kaum, dass bei gleicher Motorleistung nur mit einer anderen Vario (z.B. durch eine andere Schaltkullise/-Kurve) ein so viel mehr an Endspeed rauzuholen ist...

Man darf auch nicht den 4T-er mit einem 2T-er vergleichen, da der 2T-er ja ein ganz anderes Drehmoment entwickelt, weil er ja jede KW-Umdrehung eine Zündung macht, wogegen der 4T-er ja nur jede zweite KW-Umdrehung zündet...

Der 2T-er läßt sich auch alleine schon durch eine andere Auspuffanlage tunen. Das geht beim 4T-er nur minimal.


Ergo kommen wir auf den Nenner, dass man beim 4T-er schon mehr ccm benötigt, um deutliche Fahrleistungssteigerungen erreichen zu können. ;)



Ähm... Die Vario-Gleitbuchse sollte auch eine "Offene" (also eine ohne "Kragen" / ohne aufgepreßtem Drosselring) sein, damit die Originale Varie in ihrem komplett möglichen Umfang verschalten kann.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

5

Dienstag, 10. Mai 2011, 19:47

Ich schicke dir mal den link für die Vario:

http://cgi.ebay.de/MALOSSI-MULTIVAR-KIT-…h=item43a327c7d

Wenn ich die Gegendruckfeder auch verbauen möchte, auf was muss ich da achten und wo genau gehört sie hin und was macht diese genau??

Gruß
Marco123

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 10. Mai 2011, 20:16

Ach, das Teil...

Gerade bei diesem Teil gab es schon Probleme wegen falschem Abgleich...


OK, was bewirkt die Gegendruckfeder (kurz GDF)?

Die GDF steht im Gleichgewicht zu den Fliehkräften der Vario-Gewichte (welche auch als Vario-Rollen bezeichnet werden).

Du weißt ja, dass die Feder immer mehr Kraft erfordert, je weiter ich sie zusammen drücken will...
Auch müßtest du wissen, dass das selbe Gewicht mit steigender Drehzahl eine größere Fliehkraft entwickelt...


Ich gebe dir mal ein Beispiel:

Ich habe eine originale Vario mit 6,5g-Rollen.
Verändere ich nun das Gewicht der Rollen auf 6g oder 5,5g, so muß der Motor höher drehen, damit die Gewichte die selben Fliehkräfte entwickeln, um der Federspannung entgegen wirken zu können.

Da der Motor höher drehen muß, bevor der Schaltvorgang beginnt, entwickelt er mehr Leistung und hat somit mehr Durchzugskraft.


Ich kann aber auch eine etwas härtere GDF einbauen, damit der Motor höher drehen muß, damit die Gewichte entsprechend höhere Fliehkräfte entwickeln, um der Federkraft entgegenzuwirken und somit den Schaltvorgang zu beginnen...


Wenn ich es mit dem Abgleich übertreibe (also den Schaltbeginn zu sehr verzügere), dann kann ich zwar einen Top Durchzug erreichen, aber der Roller läuft dann wesentlich langsamer (weil die Vario nicht mehr voll durchschalten kann)


Stelle dir das mal so vor:
Eine Mischung aus dem Abgleich eines Kettengetriebes (längere/kürzere Übersetzung) und dem Ausfahren der Gänge bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe (z.B. Motorrad und Auto)

=> Je höher ich den Motor vor dem Hochschalten ausdrehe, um so höher ist die Motoranschlußdrehzahl im nächsthöheren Gang, weswegen er im nächsthöheren Gang auch besser durchzieht

=> länger Getriebeübersetzung = höhere Abtriebsspeed, aber weniger Kraft
=> kürzere Übersetzung = geringere Abtriebsdrehzahl, aber höhere Kraft


Vielleicht verstehst du jetzt, worauf ich hinaus will?
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling: