Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baotian Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Panpeter53« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Wohnort: 91207 Lauf/Bayern

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

1

Montag, 29. November 2010, 19:07

Scheinwerferbirne

Hallo.
Ist es möglich anstatt einer 12V35W/35W Scheinwerferbirne eine stärkere oder eine Xenon,etc.einzubauen. Möchte mehr Fahrlicht haben.
Gruß Alfred

Chelmers

unregistriert

2

Montag, 29. November 2010, 22:08

Ich glaube, diese hier müsste passen.

http://cgi.ebay.de/Birne-Halogen-XENON-B…=item5640e9db4f

Aber bitte überprüfe vorher den Sockel um sicherzugehen.
Ob die Benutzung im öffentlichen Straßenverkehr legal ist, kann ich dir nicht sagen.

Die Birne hat zwar die gleiche Leistung, man sagt ihr aber eine höhere Lichtausbeute und ein angenehmeres Licht nach.
Ich spiele selber grade mit dem Gedanken mir diese zu kaufen zu dieser dunklen Jahreszeit.

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. November 2010, 01:44

Die Birne ist nicht wirklich legal, da die Roller als gesamtes Objekt zugelassen sind und die Scheinwerfer für herkömmliche Bilux-Birnen ausgelegt sind.

Somit dürften eigentlich nur die Bilux rein.
Die Halogen als Alternative ist noch vertretbar. Es ist bei der blauen Halogenbirne dem Empfinden nach fast das Doppelte an Licht, was da auf die Straße gelangt, im vergleich zur Bilux.
Ich wurde zumindest nie auf die Halogenbirne mit dem BA20D-Sockel angesprochen, obwohl der Polizist die Birne eindeutig gesehen hat. (Hatte 2x hingeschaut)


Xenon ist unter normalen Umständen (also ohne Umbau der Elektrik) nicht möglich. (Der Scheinwerfer wird normalerweise mit AC versorgt; Xenon benötigt aber DC! ...und Batterie-Pufferung. Sonst geht das Licht im unteren Drehzahlbereich aus)

Xenon ist auch zu auffällig im Reflektor, da Xenon deutilch heller als Halogen ist. Außerdem bringt Xenon im "offenen" Reflektor auch viel zu viel Streulicht, was den Gegenverkehr blendet.

Wenn schon Umrüstung, dann richtig mit richtigen Xenon-Scheinwerfern!

Oder willst du schuld sein, wenn der Gegenverkehr durch die von dir ausgehende Blendung (weil Xenon in Bilux-Scheinwerfer verbaut) einen Unfall baut? ;)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Chelmers

unregistriert

4

Dienstag, 30. November 2010, 13:12

Naja, das ist keine echte Xenon Birne.
Die wurde wohl nur wegen der blauen Farbe so genannt.
Das ist eine Halogenbirne mit ganz gewöhnlichem Wolframwendel.

Aber es stimmt schon, man sollte zur eigenen Sicherheit und der der anderen, nur zugelassene Teile verbauen.
Wenn die Wirne illegal ist, lasse ich das für mich auch lieber.
Mein Führerschein (A) ist noch zur Probe und ich will mir keinen Ärger einhandeln.
Meinen unverschuldeten Unfall letzte Woche, habe ich als "Schuss vor den Bug", als letzte Warnung, verstanden.
Wenn die Polizei bei einem Unfall, auch wenn man unschuldig ist, irgendwie durch Zufall mitbekommt das die Drossel deaktiviert war, ist mein Lappen weg.
Ergo: Ich tue mich schwer damit, irgendwas zu verbauen oder zu verändern, das nicht legal ist.


EDIT: Ach, ich hatte dich falsch verstanden, OldMan. Du kamst auf Xenon weil der Threadersteller nach Xenon fragte, nicht weil du davon ausgingst das es sich bei der Birne um eine echte Xenon handelt.

Notiz für mich: Mehr Kaffee trinken!

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 30. November 2010, 15:57

Richtig erkannt: Ich meinte echte Xenon-Brenner.

Ne, wegen der blauen Halo (Superweißes Licht) brauchst du dir weniger Sorgen machen. Nehme einfach die Bilux im Helmfach mit und alles ist gut.

Wenn sie dich darauf ansprechen, dass die Halo illegal ist, kannst du dich entschuldigen und sagen, dass du davon ausgegangen bist, dass die Birne legal wäre, weil sie als Austauschbirne angeboten wird und nirgends ein Hinweis auf Illegalität zu lesen war.
Baue vor seinen Augen die Originale Bilux-Birne ein.
Mehr, als ein Ordnungsgeld kommt da nicht, falls es wirklich zur Beanstandung kommen sollte. ;)
(Ich glaube nict, dass es unter normalen Umständen bei einer Kontrolle zu Problemem führen wird. Wenn doch: siehe eben geschriebenes)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

  • »Panpeter53« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Wohnort: 91207 Lauf/Bayern

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 14:18

Hallo Chelmers
Habe mir die Lampe bestellt. Werde posten, wie erfolgreich die neue Lampe ist.
Ach ja, laut Angebot ist die Lampe legal.
Gruß Alfred

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 15:42

Ja, laut Angebot...

Aber der Reflektor oder besser gesagt der Scheinwerfer ist es nicht...

Ist das selbe, wie mit den Xenon-Brennern im H4-Scheinwerfer:
Zwar hat der Xenonbrenner als solches eine E-Zulassung, Aber der H4-Scheinwerfer ist nur zum Betrieb mit H4-Birnen (Leuchtmittel) zugelassen.

Das heißt also:
Ein Scheinwerfer wird zum Betrieb mit einem bestimmten Leuchtmittel (die entsprechende Birne) zugelassen. Wird ein anderes Leuchtmittel eingebaut, als was zugelassen ist, verliert der Scheinwerfer seine Zulassung.
Ergo hat dein Moped keinen zulässigen Scheinwerfer, weswegen auch das Moped seine Zulassung verliert (Vorgeschrieben ist mindestens 1 zulässiger Scheinwerfer)

Also ein Rattenschwanz...

Meist wird nur der Scheinwerfer alleine wegen dem falschen Leuchtmittel geahndet. Man bekommt schlimmstenfalls einen Mängelschein und muß die Beseitigung des Mangels nachweisen.
Oder man kann es vor Ort gleich austauschen und hat vielleicht Glück, dass der Beamte nur meckert, ohne gleich Block und Stift zu zücken...


Fazit:
Zwar ist die Birne nicht zulässig, aber man entgeht meist einer Bestrafiung, weil die Beamten das nicht richtig erkennen (wollen)...
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

  • »Panpeter53« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Wohnort: 91207 Lauf/Bayern

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 17:00

Hallo Frank.
Danke für deinen Tipp.
Ich fahre den Roller nur zur Arbeit (10 Kilometer).
Das ist in der Früh um 5.30 und Abends um 16.30 Uhr.
Und wenn Sie mich denn mal anhalten, stelle ich mich auf unwissend oder verbaue die originale vor Ort.
Ich fahre jetzt seit 3 Jahren und wurde 2 mal kontrolliert und nur zur Alkoholkontrolle (negativ). Man fragte mich nur ob der schneller fährt. Ich bot das Selbstfahren an aber die wollten nicht. Sonst war noch nie was.
Melde mich trotzdem wenn die Neue verbaut ist.
Gruß Alfred

Chelmers

unregistriert

9

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 19:36

Zitat

Original von OldMan
Ja, laut Angebot...

Aber der Reflektor oder besser gesagt der Scheinwerfer ist es nicht...


Ich glaube, er meinte das er sich die Birne von meinem Link gekauft hat.
Die normale bläuliche Haloenbirne.

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 02:05

Chelmers, Alfred hat geschrieben:

Zitat

Ach ja, laut Angebot ist die Lampe legal.


Das Problem ist das, dass diese Birne nur in einem für dieses Leuchtmittel zulässigem Scheinwerfer/Reflektor verwendet werden darf.

Aber das sind unsere Rollerscheinwerfer nicht, soviel ich es weiß, da sie nur mit der Bilux abgenommen wurden.

Ein Fahrzeugscheinwerfer wird mit einem bestimmten Leuchtmittel zugelassen:
Bilux-Scheinwerfer halt mit Bilux-Birne, H4 mit H4-Birne usw.

Der Unterschied zwischen der H4 und der Bilux ist z.B. dass wenn die Leuchtmittel in der Fassung sitzen, die Glühwendel gleicher Funktion unterschiedlich hohe Positionen haben. Daher benötigt der Reflektor eine angepssse Wölbung, um den richtigen Brennpunkt zu haben.

Setzt du jetzt das falsche Leuchtmittel ein, stimmt der Brennpunkt nicht und das Licht streut. Folglich kommt nicht genug Licht dahin, wo es hin soll und das Steulicht kann blenden.

Das war der Hauptgrund der Normung.

Nun haben einige blickige Tüftler lampen mit anderer Licht-Technologie so umgemodelt, dass das entsprechende Leuchtmittel aber exakt die gleichen Brennpunkte der Original-Leuchtmittel haben und somit trotz gutem Lichtintensitätsgewinn kein unnötiges Streulicht produzieren (ausgenommen die Xenon-Brenner).
Das beste Beispiel ist halt diese BA20d-Halogen-Birne.

Somit setzt du eine Halogenbirne in einen (nur) für Bilux-Birnen zugelassenen Reflektot ein.

Und die Verwendung von bei der Zulassungserteilung nicht vorgesehenen Leuchtmitteln im Scheinwerfer ist (in DE) nicht zulässig.

Es kommt dabei nicht nur auf das Leuchtmittel, sondern auch auf die elektrische Leistung des zulässigen Leuchtmittels an, welche immer eine Maximal-Angabe ist. => (max) 55/60W für H4, wobei 55W Abblende und 60W Fern.

Verstehst du, was ich meine?

---

Ich hab es trotzdem gemacht.
Mein QT-9-Scheinwerfer hat trotz Klarglas- und Freiflächenreflektortechnologie nicht mehr Licht auf die Straße gebracht, als mein Simson-Scheinwerfer mit Streuscheibe.

Es gab also nur 2 unzulässige Varianten, um an mehr Licht zu kommen:
1. mehr elektrische Leistung, also z.B. eine 45/50W-Bilux oder
2. eine Halogen-Birne.

Ich hatte mich für die Halo entschieden. ;)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Chelmers

unregistriert

11

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 12:13

Ohh!

Ok, ich verstehe was du meinst!

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 17:25

Wenn du diese blaue Halo einbaust hast du schneeweißes Licht. Dadurch empfindet man das licht gleich doppelt so hell, als mit der Bilux. ;)

Also alleine wegen des guten Lichtes würde ich den Umbau noch einmal machen, wenn ich wieder vor dem problem stehen würde.

Mein Like hat aber jetzt schon eine HS1 drin (35/35W Halogen auf fast gleichem Sockel wie H4, nur eine der Nasen ist breiter).

Wenn ich hier eine andere Birne bräuchte, würde ich auch beim Like eine blaue Halo nehmen. Alleine wegen des weißen Lichtes.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

  • »Panpeter53« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Wohnort: 91207 Lauf/Bayern

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 18:13

Das ist ja das Problem was ich hatte. Innerorts war es kein Problem mit dem Scheinwerferlicht aber außerorts hast du fast nichts gesehen. Vor allem wenn dir Autos entgegen kamen hast du gemeint, du fährst hier ohne Licht. Man weiß ja nie, was auf der Straße rumliegt.
Ich lass mich überraschen und melde mich dann.
Gruß Alfred

Chelmers

unregistriert

14

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 18:34

Mal eine Frage nebenbei ... war der Scheinwerfer denn richtig in der Höhe eingestellt?
Nicht das der Scheinwerfer lustig in den Himmel strahlt, dann würde auch eine neue Birne nicht helfen.
Ich habe bei mir letztens die Verkleidung tauschen müssen und dafür den Scheinwerfer in eben diese neu einfassen müssen. Damit blieb mir ein neues einstellen auch nicht erspart.
Ich hab den Lichtkegel deutlich weiter runter gezogen als es vorher war und kann damit gut sehen vor mir.
Und bei max. 50 km/h muss man eh nicht 2km weit gucken können. ^^

  • »Panpeter53« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Wohnort: 91207 Lauf/Bayern

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 18:38

Dieses Problem hatte ich auch schon in Augenschein genommen. Aber hier ist alles in Ordnung.
Ich denke, das der Lichtkegel zur Strasse hin einfach zu schwach ist. (Bundesstrasse ohne jegliche Beleuchtung).
Gruß Alfred

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

16

Freitag, 3. Dezember 2010, 02:35

Also ehrlich: diese 35W-Funzelei ist doch eher ein Teelicht vor einem Spiegel! :rolleyes:

Also ich weiß wie bescheiden (um nicht ein anderes Wort zu benutzen) dieses Licht ist.
Auf trockener Straße geht es vielleicht gerade noch. Aber Vollgas (ca 80) waren mit der Simme nicht drin. für 30-max 40 reicht das 35W-Gefunzel ja noch aus...
Aber wehe es wird feucht, der Straßenbelag schwarz...
Das Schwarz schluckt das Licht... Da denkst du wirklich an Teelicht.

<Anekdote>
Ich habe mit dem Licht so oft irgend ein Reh oder Schwein recht spät gesehen...
Läuft das eine blöde Vieh von Reh von rechts neben das Vorderrad und trabt dann 'ne ganze Weile direkt neben dem Vorderrad nebenher...!?! 8o Was meint ihr, wie einem da zumute ist?! 8o 8o
Ich bin ja tierlieb... Aber da hat's mich gepackt: => Tritt in'n Ar...! und gleichzeitig Anker werfen! (herzklopf ... zitter!)
Das Reh war weg und ich saß noch auf'm Bock...
<Anekdote Ende>

Schade, dass es damals noch kein HS1 bei uns gab! Ich hätte mir am nächsten Tag sofort nen HS1 (Halo) -Scheinwerfer gekauft und angebaut...
Ja früher... DIe Simme hatte auch nur 6V und keinen E-Start... Das waren noch Zeiten! ...
Aber eine Simme ist auch kein Roller! :rolleyes:


So, beim QT-9 war das Licht auch nicht viel besser. Außerorts hätte ich garantiert einen Blindenhund benötigt.
... und das, obwohl die Einstellung stimmte!


Was mir gerade einfällt:
Als ich die Halo drin hatte, mußte ich den Scheinwerfer etwas tiefer einstellen!
Die Trennlinie war komischerweise bei der Halo höher, als bei der Bilux. Auch kam mir das Licht so vor, als wenn es bei der Halo besser gebündelt war, als bei der original verbauten Bilux. (schmalerer Lichtkegel bei der Halogen)
Die Bilux hatte wesentlich breiter ausgeleuchtet!

Ist schon etwas komisch... Sollte diese China-Birne etwa auch nur mehr Schein als Sein sein (...also aussehen wie eine richtige Bilux, aber in den Brennpunkten nicht stimmen)?
Bei den Chinesen ist anscheinend nichts unmöglich. Anscheined die billigste Birne verbaut...
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

  • »Panpeter53« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Wohnort: 91207 Lauf/Bayern

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

17

Freitag, 3. Dezember 2010, 03:42

Das mit dem Licht auf nasser Fahrbahn kann ich nur bestätigen. Teelicht.
Ich glaube auch, dass bei den Chinesenroller nichts unmöglich ist. Kabelbruch an Stellen, wo dies normal nie geschehen darf. Siehe meine Blinker.
Aber ein Gutes hat die Sache. Ich lerne meinen Roller immer besser kennen und Dank dieses Forums lässt sich so mancher Werkstattbesuch ersparen.
Gruß Alfred