Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 16. März 2017, 14:34

Pegasus R50x Elektronik

Hallo,
Ich habe folgendes Problem:
Ich halte mein Multimeter an die Batterie und es zeigt mir 10 volt an, sobald ich den zündschluss auf On drehe fällt die spannung auf 5Volt habe dann mal nacheinander alles abgezogen und als ich den ÖLsensor abgezogen habe bliebt es konstant auf 10, Wenn ich jedoch jetzt den Blinker/Hüpe betätige fällt die spannung sogar auf 1-2 volt runter. (Karroseie sprich Blinker/lampen sind nicht angesteckt)
Wenn der Motor an ist(über Kickstarter) gehen aber Blinker auch nicht und die Hupe ist sehr schwach, Abblendlicht und Fernlicht funktionieren aber Normal.
Habe dann mal eine Neue aufgeladene Bat. angehängt worauf auch alles normal ging, dann ne runde gefahren und dann wieder nichts.

Ich hoffe mir kann jmd helfen

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. März 2017, 12:13

Also erst einmal: eine Batterie mit 10V Ruhespannung ist als "leer" zu betrachten.
Vermutlich ist die Batterie so stark geschädigt, dass alleine beim Öl-Sensor (Lampe???) die Spannung zusammenbricht. (ggf muss die Batterie ersetzt werden)


Wenn die Elektrik unverbastelt ist, aber die Batterie ständig leer ist, könnte es an einem defekten Regler liegen.
Entweder ist der Thyristor im lade-Stromkreis defekt (4-poliger Regler mit gelb, weiß, grün und rot) oder beim 5-poligen (alternativ 5-poligen) Regler mit den Kabelfarben gelb, pink rot, grün und ggf schwarz, ist eine der Dioden im Gleichrichterkreis defekt (saugt die Batterie leer, da Strom über die Lima abfließt)

Meistens sitzt der Regler unter der Frontabdeckung. (kleines Alu-Gehäuse mit Kühlrippen im Rücken)
Wenn man von vorne rein schaut: vorne an am "Mastbaum" des Stirnrohres zu finden.


Würdest du im Bordnetz einen Kurzschluss haben, sollte (eigentlich) die Sicherung kommen. - Tut sie aber nicht, weswegen ich erst einmal einen Kurzschluss innerhalb des Bordnetzes ausschließen möchte.
(es sei denn, die Sicherung wäre dauerleitend überbrückt, was aber in schmorenden Kabeln enden würde)


Also fällt der Verdacht auf den Regler...

Ich würde jetzt wie folgt vorgehen:
Batterie noch einmal extern aufladen.
Nach der Ruhephase würde ich die Batterie verbauen und die Spannung zwischwen rot und grün am Regler messen, wenn der Motor ausgeschalten ist.

Messe dann am weißen Kabel des Regler gegen Grün die DC-Spannung. (es soll keine Spannung anliegen!!!) => 4-Poliger Regler
Ziehe den Stecker ab.
Jetzt sollte die Spannung innerhalb des Steckers zwischen rot und grün = der Batteriespannung sein.
=> Regler ersetzen!

beim 5-poligen Regler (alternativ dem 4-poligen ohne schwarz) misst du zwischen grün und gelb sowie pink, ob hier eine DC-Spannung ankommt, Solange die Batterie angeschlossen ist.
Wenn ja (DC-Spannung auf gelb oder Pink), muss auch dieser Regler ersetzt werden.


Damit sollte der "Spuk" beendet sein.

Lade anschließend die Batterie ordentlich auf.

Blinker, Bremslicht usw sollte einwandfrei funktionieren.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

3

Freitag, 17. März 2017, 15:16

Also ich habe nun die Batterie mal an ein Ladegerät geklämmt,
"(4-poliger Regler mit gelb, weiß, grün und rot)" Bei mir haben die kabel ganz andere farben weiß jetzt nicht genau welche ich messen soll?
Wenn Ich keine Bat. drinne habe und motor an machen müsste doch theo. der blinker hube gehen oder nicht?

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. März 2017, 15:58

OK, du hast andere Kabelfarben... sage mir bitte mal die Kabelfarben am Regler und wo sie sich befinden, wenn du auf den Reglerstecker schaust und die Kühlrippen oben sind. (wenn es denn der 4-polige Regler ist)

Regler wie dieser: http://www.ebay.de/itm/SPANNUNGSREGLER-G…4wAAOSwu4BVlrv8

Standardbelegung dieses 4-poligen Reglers wäre dann:
oben links ist der DC-Ausgang,
lins unten ist der AC-Eingang für 100% Lima-Spule (das wäre "weiß"),
rechts oben kommt AC-Zwischenabgriff der Lichtspule an (ca 85...90%), das wäre bei Baotian gelb,
rechts unten ist die Masse (grün bei Baotian)

Zum Messen wären also beim 4-poligen Regler: links oben (DC/Batterie), rechts unten (Masse) und links unten (ob DC-Spannung bei "Motor aus" anliegt oder nicht)


...ist der Regler anders aufgebaut oder hat einen anderen Anschluss, mache bitter ein Bild vom Regler mit den angeschlossenen Kabeln. (sicher ist sicher)



Batterie raus, dann Blinker? => Nicht unbedingt...
Es kommt nur der Strom an, der von der Lima produziert und vom Regler gleichgerichtet wird.
Wäre der Gleichrichter defekt, würde also AC ankommen, anstelle von DC, was den BG (Blinkgeber) nicht arbeiten lassen würde.
Die Lima produziert nur AC-Spannung, welche durch den Gleichrichter in DC gewandelt wird. => würde also nur bei höheren Drehzahlen funktionieren, wenn DC ankommt.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »OldMan« (17. März 2017, 17:36)


5

Samstag, 18. März 2017, 13:23

Ok es war eine Mischung aus Batterie und dem Regler neue bat. und regler rein nun geht alles wieder normal, Ich bedanke mich für die hilfe :)
Wundert mich weil batterie neu gekauft oder kann sein das der defekte laderegler die batterie kaputt gemacht hat?

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

6

Samstag, 18. März 2017, 13:51

Kommt darauf an, wie lange die Batterie bereits unter dem Regler "gelitten" hat, ohne dass du es festgestellt hast. - heißt: wie lange sie tiefentladen war und wie weit die Spannung runter war.

Es könnte sein, dass sich die Batterie (halbwegs) erholen könnte, wenn du sie z.B. mit einem "ctek XS 0,8" (oder technisch gleichwertigem Gerät) mehrfach aufladen würdest... Aber das Glück hast du nur innerhalb der ersten paar Stunden der Tiefentladung, dass sich die Batterie wieder vollständig erholen könnte. Danach ist mit Kapazitätsverlusten (genau so, wie du es beschrieben hast: schnell aufgeladen und schnell wieder leer) zu rechnen.

---

Kontrolliere noch mal die Ladespannung am Regler (bei Kühlrippen oben liegend: oben links DC, unten rechts Masse) bei 4000-5000 Umdrehungen: Soll: 13,8 - 14,7V DC
Schaue auch mal bei Standgas nach der Ladespannung und achte dann beim langsamen Gasgeben, ab wann die Spannung zu steigen beginnt und sich dann zwischen 13,8 und 14,7V einpegelt, obwohl das Gas weiter ansteigt. (darf nicht über 14,7V ansteigen, Maximal sind 15V drin)

Wenn diese Sachen auch OK sind, ist alles OK.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen