Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 7. August 2016, 18:32

Batterie

hallo,...

Ering smart rider....50er..

er hat es schwer mitn starten,...es braucht mehrere Versuche und dabei wird die Batterie immer schwächer. Lade ich sie neu auf,ändert sich nicht viel.

Mechanisch ist es/so dass das erste mal starten eh nicht geht, er bricht ab....das geräusch ist wie beim Auto wenn der Magnet hängt.

Hab eine neue Batterie gekauft aber bringt auch nicht wirklich was! 12V / 7 AH

Ansonsten ist nach ca. 3/4 Tagen nicht bewegen der Saft/Batterie am ende.

Kann da was am Anlaser sein oder .....Strom?

danke

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. August 2016, 11:07

Vermutlich wohl eher der Regler, da du ja bereits eine neue Batterie verbaut hast... - Wobei neu ja nicht unbedingt auch Heil/fit heißen muss.
Es kommt immer wieder mal vor, dass mangelhafte Produkte in den Handel geraten, da die Händler die Ware nicht wirklich kontrollieren.

wenn du eine andere Batterie als Starthilfe nehmen kannst: Was passiert dann?

Du kannst aber auch mal anhand der Standzeit der Batterie nach dem laden überprüfen:
"richtig" aufladen, dann stehen lassen.
Messe 4x alle 12 Stunden die Ruhespannung (also 48 Stunden lang), notiere dir die Werte und poste sie hier.


Geht bei dir der Hauptscheinwerfer nur bei laufendem Motor oder auch bei stehendem Motor?

Wenn nur bei laufendem Motor:

Messe mal die Reglerspannungnen:
Gelb gegen Masse => AC, Sollspannung: ca 13,2 -13,8V bei runden 4000 Umdrehungen,
Weiß gegen Masse => AC, Soll: ca 13,8-15V (selbe Drehzahl)
Rot gegen Masse => DC, Soll: ca 13,8-14,7V (selbe Drehzahl)

Die Batterie sollte frisch aufgeladen sein und die Messungen ohne Licht durchgeführt werden. Liegt die DC-Spannung unter 13,4V oder über 14,7V, so solltest du den Regler wechseln.

Zuvor würde ich aber mal ein Zusätzliches Massekabel als "Y-Adapter" verbauen (mindestens 1,5mm besser 2,5 oder 4mm²): Motorblock <=> Batterie-Minuspol <=> Rahmen
(Sofern dieses nicht schon geschehen ist. ggf hilft das auch schon, die Reglerspannungen zu korrigieren - Wenn nicht, muss der Regler doch ausgetauscht werden)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

3

Montag, 8. August 2016, 19:16

batterie

danke Frank....
ich geh den nach.

Ja die neue Batterie weg nur halb geladen.

Irgendwo klackt das Magnet.....

danke und bis dann

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. August 2016, 15:14

Lade mal die Batterie voll auf und teste dann noch einmal, ob er dann anspringt.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

5

Sonntag, 21. August 2016, 15:35

Batterie geladen..

neue Batterie eingebaut.....

Ering smart rider 50........springt schlecht an.

Beim ersten versuch mit den e-starter schaltet er Selber ab.... dann beim zweiten drücken des startknopfes....versucht er solange man auf den s-knopf bleibt.
Was kann das an der mechanik sein.... irgendwas bremst da das starten aus, die Batterie kann es/doch nicht sein.

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. August 2016, 23:08

Hm... Schaue mal zum Anderen Thema rüber.
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

7

Montag, 22. August 2016, 08:43

Freilauf

hallo Frank,

hab den ering gestern noch auf die bühne. Dann die schrauben von variodeckel gelöst....nur leicht wieder angezogen...wirklich nur sehr leicht
und dann startet der ering mitn e-starter!?

kann was sei dass der freilauf also die welle zu testen eingespannt ist? also zwischen Deckel und block?

Gruß ernst

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. August 2016, 11:00

Möglich ist es. Hast du zwischen Deckel und Motorblock 'ne Dichtung zwischen?
Wenn nicht, kann das schon das Problem sein: Zu geringes Spiel des Freilaufs zwischen Deckel und Block

Kostet rund 10 Euro:
http://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=erin…+50ccm&_sacat=0
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

9

Montag, 22. August 2016, 12:13

Dichtung

hmmm.....Ja aber die ist wirklich dünnn...denke eine billige.
werde mal messen wie lange der Abstand ist,zwischen den Lagern und vergleichen mit der länge der freil-achse.

danke erstmal

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 23. August 2016, 13:20

Schaue dir bitte auch mal die "Lagerlöcher" vom Freilauf an. Nicht, das da etwas drin ist.
(notfalls könnte man auch die Lagerwelle etwas links und rechts einkürzen (feilen))

Komisch, dass es nicht mehr passt... :huh:
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

11

Dienstag, 23. August 2016, 13:44

Freilauf

hallo Frank,

Ja werde die Welle des Freilaufs etwas kürzen......

Folgendes:

Hab Gestern Abend nochmal eine andere Batterie rein und den ering..... er startet,..zögerlich aber startet.
Vorher hab ich den E-Starter mal getauscht,gegen einen alten,.....Magnet,knackst....und Der Sarter dreht.

Heute Morgen, versuchte ich wieder zu starten.....und ering dreht müde und startet wieder nicht mehr.

Langsam denk ich dass da etwas die Batterie leer saugt! gibts Ja nicht mehr ((((

Frank, sag mal kann ich da nicht einen schalter einbauen? .... um den Stromfluß der Batterie zu verhindern,wenn der Roller im der Garage steht?

liebe Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stainless« (23. August 2016, 13:50)


OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. August 2016, 19:25

Wenn, dann dürfte es nur der Regler sein, der die Batterie entleert.

Bitte mal überprüfen - Ruhestrom:

Klemme mal den Pluspol der Batterie ab. Nun nimmst du dein Multimeter und stellst es auf 10 bzw 20 Ampere (je nach Gerät).
Stecke das rote Messkabel in die Buchse 10 (20) A

Dann das rote Messkabel an den Batterie-Pluspol halten und das schwarze Messkabel an das Kabel halten, was normalerweise an Batterieplus hängt.

=> Hier darf höchstens ein Strom von unter 10mA fließen (AA, Uhr), sonst sollte hier kein Strom fließen. Ist der Strom höher, ziehe mal den Reglerstecker ab und messe noch einmal.
Ist jetzt "Ruhe" (Stromfluss <10mA oder NULL, ist der Regler der schuldige uns sollte ersetzt werden.


Sollte der Stromfluss aber unter 10mA (also 0,010A) oder NULL sein, dann teste die Batterie:

Lade die Batterie richtig und voll auf. Die Batterie darf die nächsten 24-48h nicht angeschlossen werden.
Dann nach ca 10 Minuten misst du die Spannung.
Dann noch einmal nach 12h, nach 24h und nach 48h (Werte notieren) => Batterie darf die 48h lang noch nicht verbaut werden
Die Spannung sollte nach 48h mindestens 12,4V betragen. Ist sie höher, spricht es für eine "fitte" Batterie
Liegt sie deutlich niedriger: Austauschen der Batterie erforderlich => zu hoher Kapazitätsverlust/ defekte Batterie



Genauer würde der Batterie-Belastungstest werden:
Start der Messreihe: Voll aufgeladene Batterie.
Dann nimmst du dir einen dir bekannten Verbraucher - z.B. eine 5W, 21W oder 35W-Birne. (hier weißt du ja den ungefähren Verbrauch)
Anklemmen.

Nun der rechnerische Teil:
Ah der Batterie ablesen.

Ich nehme als Beispiel 6Ah.

Jetzt den Verbrauch der Glühbirne errechnen: Beispiel 21W-Birne:
21W : 12V = 1,75 A

jetzt rechnest du die AH der Batterie durch den Verbrauch der Birne:
6Ah : 1,75A = 3,43h

Wenn die Batterie fit ist, sollte sie also ungefähr 3,4 Stunden durchhalten.

=> Je früher die Batterie leer ist (also weniger als die errechneten 3,4h durchhält), um so schlimmer steht es auch mit der Kapazität der Batterie.
(nur informativ)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

13

Mittwoch, 24. August 2016, 08:39

Regler

lieben dank Frank!!!!

melde mich dann wieder,geb bescheid.

Gruß
Ernst

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 24. August 2016, 12:20

Alles klar...
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

15

Freitag, 26. August 2016, 07:47

Strom/null

hallo, guten morgen Frank!

......Rückmeldung> ...Strom gleich null! ..... traue abervmeinen Multim. nicht wirklich und werde mit einen anderen nochmal messen.

Lade jetzt die Batterie und ......so

bis dann und danke
ernst

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

16

Freitag, 26. August 2016, 10:56

OK...
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Ähnliche Themen