Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 12. Mai 2006, 19:44

1/2 Liter weniger Spritverbrauch, so geht´s !!

Hi Leute,

habe mal gelesen, dass ein Techniker von SI-Zweirad sich so geäußert hat, dass die Beschleunigerpumpe für unsere 50er 4-takter nicht nötig sei.
Habe dann mal zum Probieren die Metallzunge, die die Pumpe beim Gasgeben betätigt, zurückgedrückt und das Gas schnell aufgerissen um festzustellen, ob der Motor sich dann verschluckt (ohne zusätzlich eingespritztes Benzin). Ergebnis: Ging ohne Problem, kein Unterschied zu vorher. Als nächstes habe ich die Metallzunge mit der Zange umgebogen und eine Probefahrt bei kaltem und warmem Motor gemacht. Ging wieder alles problemlos, Motor verschluckt sich in keinster Weise
Ich habe jetzt die Metallzunge ganz abgezwickt und bin seitdem 200 Kilometer gefahren.
Das Beste: Verbrauch vorher 2,7 Liter/100 Kilometer und jetzt nach "Abschalten" der Pumpe 2,2 Liter unter gleichen Fahrbedingungen.
Außer dass man Sprit spart (kein zusätzliches Benzineinspritzen mehr bei jedem Gasgeben) kann jetzt auch die Beschleunigerpumpe nicht mehr undicht werden.

Also wirklich eine einfache, aber wirksame Modifikation. Mein Tip an Alle, die es auch probieren möchten: BEVOR Ihr die Metallzunge mit der Zange entfernt, macht mal Euren Motor an, haltet mit der Hand die Betätigungszunge zurück und gebt ein paar mal ruckartig Gas. Wenn der Motor auch bei Euch dann einwandfrei Gas annimmt, könnt Ihr die Zunge ohne Bedenken entfernen. Falls sich der Motor aber verschluckken sollte, dann wird bei Eurem Motor es wohl nicht ohne die Pumpe gehen.

Berichte von Euch wären super.....

Gruß

Kommdi

Bubba

Praktikant

Beiträge: 40

Wohnort: Oberhausen / NRW

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Mai 2006, 15:19

Gut zu wissen !

Wäre es eventuell möglich ein Bild davon zu machen wo das besagte Teil genau gekennzeichnet ist ?

Nicht das ich was falsches abschneide ! ;)

Danke schon mal in voraus für die Antwort !
Das mir mein Hund das liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde,
mein Hund war mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.



3

Sonntag, 14. Mai 2006, 15:18

Hier:
»kommdirekt« hat folgende Datei angehängt:

Bubba

Praktikant

Beiträge: 40

Wohnort: Oberhausen / NRW

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Mai 2006, 01:49

So, habe es auch mal ausprobiert und ich muß sagen das ich keinen Unterschied zu vorher bemerke.
Ab und an wenn man beim anfahren den Gashahn schlagartig aufdreht verschluckt sich der Motor minimalst.

(allerdings fast unmerklich nur für den Bruchteil einer Sekunde, das merkt man wirklich fast gar nicht)
Kann auch sein das er das vorher schon gemacht hat, einen direkten Vergleich habe ich ja jetzt nicht mehr.

Ich habe mal bei gelöstem Vergaser die Beschleinigerpumpe betätigt, da wird ganz schön viel Sprit unnötig eingespritzt muß ich sagen.

Allerdings habe ich die Blechfeder nicht abgeknipst, sondern nur zurückgebogen, so das sie nicht mehr auf der Rolle aufliegt.

(Man weiß ja nie ob man die Beschleunigerpumpe später nicht doch mal braucht, wenn der Vergaser zB. mal aufgebohrt wird und dementsprechend mehr Sprit benötigt wird, oder wenn ein 80 cm³ Satz verbaut wird, was ich aber nicht vorhabe) ;)

Wo ich den Vergaser schon mal draußen hatte habe ich auch gleich den Deckel der Unterdruckkammer abgenommen und die Anschlagbegrenzung für den Schieber entfernt.
Jetzt weiß ich auch warum der Motor nicht auf Touren kam: Der Schieber ging bei vollem Unterdruck nur ca. bis zur Hälfte hoch !
Seitdem ich die Anschlagbegrenzung rausgeschraubt habe hat der Motor wesentlich mehr Anzug beim anfahren und den Berg hoch.

Da habe ich meinem Roller ja die ganze Zeit Unrecht angetan, immer habe ich mit ihm gemeckert wie schlapp er doch sei, dabei ist das ja kein Wunder wenn der Vergaser sich nur halb öffnet. ;)

Jetzt läuft er auf der Geraden statt ca. 45 - 50 km/h so locker 55 - 60 km/h, Bergauf statt bisher 30 -35 km/h so ca. 35 - 40 km/h und Bergab statt bisher maximal ca. 65 -70 km/h locker 75 - ?? km/h !
Bis zum Ende ausdrehen wollte ich ihn nicht, da er erst 500 Km gelaufen ist und ich den Drehzahlbereich nicht einschätzen kann.

(Nicht das mir die Ventile auf den Kolben aufschlagen) :rolleyes:

Jetzt spiele ich mit dem Gedanken mir einen Rennluftfilter dranzuschrauben, ob das ne gute Idee ist weiß ich nicht, denn dann kann es sein das der Motor ein zu mageres Gemisch bekommt und zu heiß wird.
Ich will auch nicht unbedingt die Düse vergrößern, denn dann braucht er wieder mehr Sprit.
Ich möchte einfach nur den hässlichen Luftfilterkasten von der Variomatic weg haben, denn der sieht echt grausig aus ! :D
Na ja, ich werde es mal testen, der Luftfilter kostet ja gerade mal 7,95 € bei Louis.

Allerdings werde ich dann den normalen Luftfilter wahrscheinlich im Winter wieder montieren da er bei nassem Wetter einfach die bessere Variante zum Schutz des Motors ist.
(da kommt nicht so schnell Wasser in den Motor)

Kleiner Tipp zum Abschluß: Die Chinesen haben (zumindest bei meinem Roller) vergessen das Filterelement zu ölen. X(
Kontrolliert das mal bei Euch falls Ihr das noch nicht getan habt, sonst filtert der Schaumstoff nur den gröbsten Dreck !


PS: Danke nochmals an kommdirekt für den guten Tipp !
Das mir mein Hund das liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde,
mein Hund war mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.



5

Sonntag, 28. Mai 2006, 10:54

HIHO,

also das Filterelement ist serienmäßig bei keinem Chinesen geölt. Es muss auch nicht unbedingt sein wie beim 2-takter. Trotzdem ist es sicher besser, es zu ölen, klar. 8)

Gruß

Kommdi

Bubba

Praktikant

Beiträge: 40

Wohnort: Oberhausen / NRW

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. Mai 2006, 20:34

Zitat

Original von kommdirekt
HIHO,

also das Filterelement ist serienmäßig bei keinem Chinesen geölt. Es muss auch nicht unbedingt sein wie beim 2-takter. Trotzdem ist es sicher besser, es zu ölen, klar. 8)

Gruß

Kommdi


Äääähm, habe das Öl doch wieder ausgewaschen !
Danach lief der Motor wieder kraftloser ! X(
Denke mal das durch den erhöhten Wiederstand bei geöltem Luftfilterelement der Motor nicht genug Luft bekommt !
Aber besser ist es schon für den Motor wenn er geölt ist ! ;)
Das mir mein Hund das liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde,
mein Hund war mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.



7

Donnerstag, 28. Juli 2016, 22:02

10 Jahre später misch ich mich mal hier ein ;)

Wie ist denn das mit diesem Messingbolzen im Vergaser, gibt es den bei Baujahr 2008 auch noch? Meine Jinlun jl50qt-5 zieht vor allem Bergauf echt schlecht an, Bergab hab ich sie schon auf Tacho Anschlag gebracht (über 80), Motor war natürlich warm. Würde da echt gern was machen damit die besser zieht, aber keine größeren Umbauten. Kenne mich erstens noch nicht wirklich mit dem Vergaser usw. aus und ich will auch nicht meinen Führerschein riskieren. Vergaserbolzen oder so fällt halt nicht auf und hier in Bayern ist die Polizei eh relativ human.

Grüße
Philipp