Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Baotian Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 6. Januar 2012, 15:27

Säuft ab und geht erst nach einer Weile wieder an

Hallo

habe einen BT125T-3F.

folgendes problem habe ich:

- Sporadisch schaltet der Roller an der ampel aus.
nach mehrmaligem versuch den roller wieder anzulassen, kommt er

- bevor er nicht mehr geht, macht sich beim fahren ein leistungsabfall bemerkbar

- nach dem anlassen läuft er wieder, also ob nichts gewesen ist

- bei regen habe ich ihn dann gar nicht mehr anbekommen. vor dem ausgehen hat im cockbit alles geflackert. dann ging nichts mehr

- habe ihn mehrfach zum mechaniker gebracht, der nur meint, bei mir gehts ja. wobei er schon die benzinschläuche gewechselt hat und die kontakte gereinigt.

roller hat noch garantie, jedoch ist der mechaniker nicht fähig, den fehler zu identifizieren.

wäre um lösungsvorschläge oder hinweise auf ähnliche problem froh.

2

Freitag, 6. Januar 2012, 15:59

RE: Säuft ab und geht erst nach einer Weile wieder an

Der Roller hat eine Start-Stop Funktion...........................

:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
Spontan würde ich behaupten das ein Elektrik ein stecker lose ist.

Leider bin ich nicht der perfekte Elektriker aber wir haben hier einen der den Fehler sicher ganz schnell finden wir...... oder was meinst du FRANK.

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Januar 2012, 16:03

RE: Säuft ab und geht erst nach einer Weile wieder an

Hallo josoko, willkommen im Forum!

die 125-er haben doch meist eine Benzinpumpe, die -soweit ich weiß- über die Unterdruckleitung betrieben wird.

Ich würde mir daher auch mal das Unterdrucksystem anscheuen, ob die Schläuche heil und nirgends geknickt oder gequetscht sind.

Auch solltest du den Ansaugstutzen (ASS, zw. Vergaser und Zylinderkopf) auf mögliche Risse kontrollieren und den Isolator (sitzt unterm ASS am Zylinderkopf) auf Beschädigungen kontrollieren.


Zwar bin ich nicht der Motorprofi, aber ich denke Michi kann dir sicher noch mehr Tipps geben, was du noch alles untersuchen könntest.


Wenn im Cocpit alles flackern, dann kann auch ein Feuchtigkeitsproblem bestehen.
(ärgerlich, dass ich den Schaltplan zu deinem Bock nicht habe...)

Vielleicht findest du ja irgendwo einen Weg, wi und wo Wasser an die Elektronik kommt? (defekte Dichtungen, Feuchtigkeit an CDI, in den Cocpit-Armaturen oder Wasser, was unterm Lenker unter die Verkleidungen laufen könnte und dann über die Kabel am Rahmenstirnrohr läuft).

Notfalls würde ich mich mal an Baotian-Motorroller-Deutschland.de wenden, ob denen dein Problem bekannt ist und ob sie Tipps zur Abhilfe hätten.
Teile denen ruhig mit, dass deine Werkstatt den/die Fehler nicht lokalisieren kann.
(Vielleicht können sie dir sogar eine kompetentere Werkstatt in deinem Nahbereich benennen)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Chelmers

unregistriert

4

Samstag, 7. Januar 2012, 12:55

Wenn im Cockpit alles flackert und der Roller ausgeht, klingt das nach einem Problem an irgendeiner zentralen Stelle vom Kabelbaum.
Allerdings kann ich mir nicht erklären wie der vorhergehende Leistungsabfall entsteht.
Vielleicht sogar multiple Probleme die ineinander greifen?

5

Samstag, 7. Januar 2012, 17:37

vielleicht sollte man auch prüfen ob die Zündspule keinen Strom mehr bekommt wenn die Leistung abfällt.

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. Januar 2012, 19:17

Also ohne Strom würde die Zündspule keine Funken liefern.
Sicher meintest du, dass sich ggf. Übergangswiderstände von Kontakten verändern könnten...

Aber du bringst mich auf die Idee, dass es auch ein thermisches Problem sein könnte, wenn die Leistung einbricht.
Ich würde mal die Kerze und den Kerzenstecker wechseln und dann mal schauen, ob der Leistungsverlust weiterhin besteht.
Dabei würde ich gleich das Zündkabel auf Oxidationen auf beiden Enden kontrollieren.

Wo sitzt bei deinem Roller die CDI?
Wenn sie nicht im Batteriefach, sondern am Rahmen unter der Seitenverkleidung sitzt, würde ich mal schauen, ob ich die CDI und Zündspule durch eine Abdeckung vor eventueller Feuchtigkeit (Gischt oder Spritzwasser bei Regenfahrten) schützen kann.

Ist die Radabdeckung des Hinterrades OK, so dass keine Feuchtigkeit in den Motorbereich gespritzt wird?
Sind die Schläuche der Ansauganlage heile?
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

7

Dienstag, 10. Januar 2012, 19:42

am Donnerstag gehe ich wieder einmal zum mech. mal schauen was der meint. wahrscheinlich die ale Leier: "hu hu... habe nichts feststellen können".

da bleibt mir wohl nur eins. eine helmkamera besorgen und beweise liefern.

dummerweise habe ich nicht so ganz die Fähigkeiten CDI, zündspule usw. zu finden.

aber auf jeden fall werde ich eure vorschläge meinem mechi unter die Nase halten. und falls das problem innert nützlicher Frist gelöst werden sollte, schreibe ich auf jeden fall die Lösung ins forum.

übrigens. http://Baotian-Motorroller-Deutschland.de/ hat nicht auf meine frage geantwortet. die haben wohl zu viel zu tun.

ich Versuchs nochmal. wenn aber alles nix wird, dann kaufe ich mir nen markenroller, der ne anständige Vertretung hat. echt schade. ansonsten hatte mir der Roller für das bisel geld recht viel Freude gemacht.

am Rande noch ne frage:
mir ist in den sinn gekommen den chinesischen Hersteller direkt anzuschreiben. kennt jemand so ne kundenadresse von denen?

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 10. Januar 2012, 23:25

Ich würde mir doch keinen neuien Roller kaufen, nur, weil die Werkstatt den Fehler nicht findet... !?

Sowas kann dir genau so bei einer Marke passieren: Werkstattfritze ohne ausreichender Muße oder Ahnung.

Bedenke auch, dass du beim Markenroller nicht nur den markennamen auf den Roller drauf bezahlst, sondern später auch bei den Ersatzteilen (und ggf auch in diversen Werkstätten bei den Werkstattkosten)


Ich weiß ja nicht, was du für Kfz-Kenntnisse hast und was du dir selber schraubertechnisch zutraust...
Vielleicht hast du auch einen Bekannten, der sehr gerne schraubt und der dich anfänglich tatkräftig unterstützen würde...

Egal, ob selber schrauben oder mit praktischer Unterstützung: Mit entsprechenden Hilfen von uns solltest du (solltet ihr) den Fehler eigentlich selber aufspüren können. ;)
(gut, es gibt auch manche Sachen, wo selbst wir falsch liegen bzw. keinen Rat mehr wissen...)

Bedenke auch, was du an Werkstattkosten sparen könntest, wenn du nicht wegen jeder Kleinigkeit in die Werkstatt müßtest, sondern nur in Notfällen bzw solchen Fällen, wo man selber nichts machen kann oder machen sollte... ;) ; :rolleyes:

---

Wenn du schon mal das Helmfach ausgebaut hattest:
Du weißt, wo du am motor die Zündkerze findest? Verfolge das vom Kerzenstecker aus das Zündkabel und du gellangst zur Zündspule, die (bei den 50ccm-Modellen) meist am rechten aufsteigendem Rahmenrohr unter dem Helmfach zu finden ist. Da sitzt dann auch meist das Anlasserrelais in unmittelbarer Nähe.

Bei den 50-er Modellen sitzt die CDI meist mit im Batteriefach, ist aber auch bei diversen Modellen an einem der Rahmenrohre unterm Helmfach verbaut...

Die CDI ist die Elektronikeinheit für die Zündspule

---

Helmkamera? - Nö, du hast doch ein Handy... ;)
Oft reichen schon reine Tonaufnahmen, um Probleme zu hören oder heraus zu hören...
Manchmal ist auch ein Handy-Video sehr hilfreich...

Frage sonst den Mechaniker, wie du ihm bei seiner Fehlersuche helfen kannst...
Wichtig wäre eine Beschreibung dessen, was du beim Fahren beobachtest (so genau wie möglich beschreiben)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

9

Mittwoch, 11. Januar 2012, 06:43

dei Adresse in China kann ich dir geben, fragt sich nur ob die unserer Sprache verstehen.
http://www.asia-motor.com

Aus eigener Erfahrung weiß ich das du dort die Adresse von

Adam Vertriebs GmbH bekommst, diese findest du im Netz unter www.4takt-shop.de
Hier kannst du zwar alles bestellen aber von der Technik haben die keine oder besser gesagt überhaupt keine Ahnung.

Das Problem kann nicht sehr groß sein, weil der Bock läuft ja schließlich.

10

Donnerstag, 12. Januar 2012, 10:07

neues vom mechaniker

hallo zusammen

das glück scheint sich langsam wieder zu meinen gunsten zu wenden.

nicht das der roller unterdessen schon läuft. aber mein mechaniker kann bestätigen, dass ein anderer kunde genau die gleichen probleme mit dem luftgekühlten baotian hat. er hats genau gleich wie ich beschrieben. der mechi musste den roller in zürich abholen, wobei er bei ankunft dann aber schon wieder lief. weiter bemängelt der andere kunde wie ich, dass er zwischendurch absäuft und nach kurzer zeit wieder läuft (inkl. vorgängigem Leistungsabfall). Nach dem der Roller dann wieder anspringt läuft er, als ob nichts gewesen wäre.

nun die theorie des mechanikers:
er vermutet einen zusammenhang mit der umgebunstemperatur und der luftfeuchtigkeit welche dafü sorgt, dass der vergaser kurzzeitig vereist.
das würde auch den zwischenzeitlichen leistungsabfall, der vor dem ausschalten generiert wird, aus seiner sicht erklären.
er hat auch nochmals die gesamte elektrik geprüft und nix finden können.

lösungsvorschlag des mechanikers (ohne kohl):
er konstruiert irgend etwas das warmluft zum vergaser strömen lässt.
habs auch nicht ganz geschnallt was da jetzt geht. auf jeden fall hole ich den roller morgen ab und werde ihn wieder testen können.

bitte an euch:
falls ihr auch leute kennt, die das gleiche problem mit dem baotian bt125t-3 (luftgekühlt) haben, bitte ich euch dies hier zu melden. evtl. handelt es sich tatsächlich um einen konstruktionsfehler des herstellers.
ich gehe davon aus, dass der baotian markt in deutschland erheblich grösser als in der schweiz ist. und wenn schon in der schweiz die probleme mehrfach auftreten, dann muss es doch auch solche fälle in deutschland geben. und falls alle baotian fahrer nur sommer baotian fahrer sind, dann holt bitte eure kiste aus dem keller und fährt ne woche bei dieser kälte rum. evtl. fällt euch das problem auch auf.

ich werde im forum davon berichten, wie sich die neue warmluft konstruktion des mechanikers auf das fahrverhalten auswirkt.

11

Donnerstag, 12. Januar 2012, 10:19

RE: neues vom mechaniker

Aber warme luft sollte er vom SLS bekommen.

12

Donnerstag, 12. Januar 2012, 10:32

was ist ein sls?? habe nicht mal auf wikipedia.org was zu sls gefunden...
vieleicht ist es zu wenig was sls da bietet. ist ja schliesslich saukalt hier.

egal. auf jeden fall habe ich nun baotian per mail angeschrieben und darauf gepocht, dass die mit meinem mechi in kontakt treten um den fehler zu finden.

bin gespannt ob die reagieren.

13

Donnerstag, 12. Januar 2012, 15:04

Eine SLS ist die Abgasrückführung, damit sollte der Vergaser warme Luft bekommen, aber nur in niedriegen Drehzahlen.

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. Januar 2012, 16:45

Michi, laut Beschreibung des SLS sollen über das SLS die Abgase mit Frischluft verdünnt werden, damit die Kat-Temperatur höher liegt und somit die Abgaswerte erfüllt werden... ;)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

15

Donnerstag, 12. Januar 2012, 16:53

Wie soll das denn gehen?????????

Die SLS gibt Abgase in den Vergaser oder Luftfilter.

16

Dienstag, 17. Januar 2012, 19:24

je kälter desto schlimmer

hallo zusammen

also leider konnte ich das neue abdecksystem, welches ein vereisen des Vergasers verhindern soll, nicht testen.

hatte den Roller beim mech abgeholt und folgendes ist passiert...

in Zürich ist es momentan unter dem Gefrierpunkt. also. fahre am frühen morgen (ca. 06.15 uhr) los. nach ca. 2 - 3 kilometer löst sich das gas nicht mehr und ich kann nur noch mit dem notausschalter das tempo drosseln.

der mech holt den, entschuldigt bitte die Ausdrucksweise, china Schrotthaufen wieder einmal ab, überprüft das ganze und stellt ihn mir wieder zur Verfügung. keinen blassen, was er gemacht hat.

ich hole den Roller also wieder ab und lasse ihn extra über nacht in der kälte stehen. am nächsten morgen (05.55) lasse ich den Roller an. aber oh Überraschung! der Gashahn ist zugefroren. ich kann kein gas geben.
wieder mit dem radel zur Arbeit.

nach der Arbeit heute ist der Gashahn immer noch zugefroren aber es ist nur -1 grad und sonnig. ca. 5 Minuten nach motorstart taut das system irgendwie auf. ich also setz mich drauf und mache ne Spritztur. und oh wunder!!! nach nur 2 -3 kilometer kann ich nur noch mit dem notschalter verhindern, dass ich einen Unfall baue, weil sich das Vollgas nicht mehr löst.

habe den Roller also wieder zur Werkstatt gebracht.

ich weiss nicht. habe ich bei diesem Roller einfach nur den schwarzen Peter gezogen oder was geht da ab?

auf jeden fall spreche ich diesen Donnerstag mal mit meinem Mechaniker, was er davon hält, wenn er mir den Kaufpreis zurückerstattet und den china Schrott wieder zurücknimmt.

seit november ist keine Woche vergangen, an dem ich nicht etwas mit dem Geschwür hatte.
habe die schnauze so was von gestrichen voll. das kanns ja nicht sein.
und ich habe nicht mal mehr bock darauf meine blöden Rechtschreibfehler zu korrigieren.

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 17. Januar 2012, 19:51

RE: je kälter desto schlimmer

Ich kann deinen Ärger nachvollziehen...

Aber nicht der Bock ist schuld, sondern der Mechaniker!!!!!!!!!!!!!!

Wenn die Gaszugmechanik einfriehrt, ist es das beste Anzeichen dafür, das Feuchtigkeit entweder in der Gasgriffmechanik oder im Seilzug ist.

Lösung des Problems:
Schönen Gruß an deinen Mechaniker, er hätte den Bock erst mal warmstellen und nach dem "Auftauen" die Gaszugmechanik komplett und gründlich ölen/fetten sollen, um das Problem zu beseitigen. ;)

(Theoretisch kannst du das sogar selber machen, wenn du weißt, wie du die Bowdenzüge vom Fahrrad ölst und die Seilenden danach einfettest.)
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

18

Freitag, 6. April 2012, 13:21

Witere Geschichten von meine baotian....

hallo zusammen

sorry dass ich ne weile nicht mehr reingeschrieben habe. aber zum einen war es saukalt (also der Roller ist mir im wahrsten sinne des Wortes zugefroren), andererseits wollte ich die Resultate der Interventionen meines Mechanikers abwarten.

Mitte bis ende Februar (nach den skiferien) wurde es dann langsam wieder erträglicher mit den Temperaturen. die Tiefstwerte lagen nur noch um den Gefrierpunkt und ich ging wieder mit dem Moped zur Arbeit.

der mechi hatte folgendes geflickt:
- irgendeine kapputte gummimembrane in der nähe der Benzin pumpe
- hat die beiden elektroschalter für licht und not aus ersetzt

nach dem geflickel lief der Roller eine weil recht gut. dazu muss ich aber sagen, dass es kaum mehr nass war. ich hatte nur noch sehr selten den fall, dass der Roller für 5 Minuten den dienst verweigerte. also dachte ich, sieht nicht schlecht aus.

aber diese Woche wars ja wieder nass auf den Strassen und prompt hatte ich wieder die Probleme, dass er seinen dienst verweigerte und mit der Leistung ein problem hatte.

also habe ich den Roller wieder einmal zum mechi gebracht der nach dem ersten tag (hat nicht geregnet) soviel gefaselt hatte wie: "ich find nix! ist alles super!" Aber dann habe ich ihm gesagt, dass es am nächsten tag regnen würde und dass er dann mal fahren soll. also habe ich ihn am nächsten tag (hat gepisst wie die sau) angerufen und nach dem stand der dinge gefragt.

zähneknirschend musste er zugeben, dass bei regen was ist und er weiterguckt.

nun hat er irgend etwas von einer Zylinderkopfdichtung gefaselt, die kaputt ist und die man in china bestellen muss da es diese nicht in euopa gibt. Lieferzeit der Ersatzteil ist unbekannt. auf jeden fall hat er nun gestern da wieder etwas rumgeflickert. jetzt kann ich den Roller abholen und weitertesten. mal schauen ob das geflickt was bringt bei nassem Wetter. sobald die Ersatzteil aus dem Osten ankommen, kann er es richtig flicken.

ich sags euch. habe den Roller schon sicher 7 oder 8 mal beim mechi platziert und keinen cent Rechnung erhalten. frage mich wirklich, ob sich das für den mechi rechnet. der würde mir wohl gescheiter einen neuen Roller geben....

halt euch wieder auf dem laufenden wenn ich euch sagen kann, wie sich nun der Roller bei regen verhalten tut.

PS: habe mittlerweile so viel ärger mit dem Roller gehabt... und der hat mich so oft sitzen gelassen... da ist wirklich ein starkes band zwischen mir und dem Roller gespannt worden. ich kann mir ein leben ohne meinen geliebten baotian gar nicht mehr vorstellen. welcher andere Roller, ob honda, yamaha, piaggio oder sonst was würde mir das leben so zur Hölle machen wie mein lieber baotian?

OldMan

Moderator

Beiträge: 6 931

Wohnort: PCH

Beruf: EU-Rentner

  • Nachricht senden

19

Samstag, 7. April 2012, 17:39

:D , könnte das eine Haßliebe sein??? :rolleyes:

Also... Wenn es Probleme bei Feuchtigkeit/Regen gibt: Was liegt da näher, als alle nass werdenden Stecker und Komponenten vor Wasser zu schützen?

Ich weiß nicht, wo bei deinem Boch die Steuerelemente sitzen... Bei einem Kymco-Typ gibt es Probleme wegen Spritzwasser vom hinterrad, was in einen Stecker gerät...

Es reicht auch das Tropfwasser, was zwischen Lenker und Frontverkleidung eindringt und nach unten tropft und da auch auf Steckverbinder kommen kann.
=> Abdeckungen der Steckverbinder überprüfen, wie auch hinten den Spritzschutz überm/vorm Hinterrad.
ggf auch mal die Ansaugschläuche vom Lufikasten auf Dichtigkeit überprüfen und dne Lufi-Kasten überprüfen, ob alle Anschlußnippel belgt sind und unbelegte Nippel verschlossen sind (da könnte "Gischt" angesaugt werden)

Wenn er bei Regenfahrten rotzt und spuckt: es könnte auch sein, dass etwas Wasser in den Vergaser gerät, so dass der Bock das Prusten bekommt... => Wenn das Wasser in der Schimmerkammer aufgeschaukelt wird


Das Gummiteil: Sicher die Benzinpumpe, die ab 125-er verbaut wird.

Das wären so meine Vermutungen
.
Gruß Frank

___________________________________________________________________________________

:?: Was ist Elektrizität? :?:

Morgens mit Hochspannung aufstehen,
mit Widerstand zur Arbeit gehen,
den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
abends geladen nach Hause kommen,
an die Dose fassen
und eine gewischt bekommen!

:!:
DAS ist Elektrizität! :!:
:whistling:

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher